Chiptuning/Softwareoptimierung

  • paulgerd

    Den ersten Teil deiner Fragen (Drehzahleinfluss) hat dir Chiller 54 ja schon treffend beantwortet. Der Effekt der Massenträgheit dabei auch zu berücksichtigen.

    Die von dir zitieren 8 Grad nach OT ist der Optimalwert für den Verbrennungsschwerpunkt. Der wird zwar überall angestrebt, aber nur von Saugmotoren mit moderater Verdichtung in der Volllast (ausschließlich darüber reden wir ja jetzt im Moment) erreicht. Turbomotoren liegen in der Regel eher bei 20° n OT und in der Tuning Szene oftmals eher um 25° n.OT. Diese bis zu 17 Grad Differenz verschlechtern natürlich den Zündwinkelwirkungsgrad. Mit ein Grund dafür, dass Turbos in der Volllast mehr verbrauchen als Saugmotoren.

  • hey,


    Gerade kurz eingelesen aber auch nicht alles durch, lese mich auch eh erst ein bin da nicht so richtig gut darin bewandert wenn es um Chiptuning geht.


    Hat nun jmd. hier Erfahrung ?

    Mit Stage 1 bis 190 PS upgegradet?

    Mit Audi A4 B8 FL bj. 2015, Diesel 2.0er und & bereits Diesel-Update bekommen & 150PS CJCD Motor, kein Quattro.

  • Super Frage....

    Dazu solltest du mal Lambda, Einspritzbeginn, Einspritzdauer, Drehzahl usw loggen und posten. Zusätzlich wäre Verdichtung vom Motor interessant. Dann kann man vll was sagen/sehen.


    Ansonten die Antwort:

    Man kann am Common-Rail Diesel in der Software beliebige Einspritzbeginne programmieren.

  • der Motor hat keine Lambdasonde.

    Für die restlichen Daten muss ich mal ForScan bemühen. Ansonsten sind meine Erfahrungen in dem Bereich eher gering und die Frage zielt eher darauf ab, ob mir jemand sowas machen kann.

    Ich habe gestern mal die Rücklaufmenge gemessen und die war gleichmäßig und gering. AGR kann man mit Blinddichtung deaktivieren. Gibt keinen Notlauf

  • ok cool. Ich werde es mal aufzeichnen.

    Gibt es wünschenswerte Szenarien beim Fahren?

    Mit blankem AGR gibt es Bereiche wo das nageln deutlich lauter ist.

    Meine Vermutung: Das MSG meint es gibt immernoch AGR und nimmt die Piloteinspritzung weg, denn durch das Abgas im Zylinder ist die Mischung weniger zündwillig und dadurch der Zündverzug höher und die Verbrennung setzt später ein. Fehlt die AGR zündet das Gemisch entsprechend früher. Das ist immer wie als würde man einen Schalter umlegen, bei niedriger Teillast unter 2.000U/Min und wenn quasi kein Ladedruck anliegt.

    Zumindest bei der Euro 4 Version ohne DPF und elektrischem AGR sowie VTG.

    Jetzt habe ich Euro 3 mit Unterdruck AGR und VTG. Der Motor zieht jedenfalls deutlich besser an.

    Das Teil fährt nunmal auch fernab der EU mit eher fragwürdigen Kraftstoffen und da ist ja bei niedriger Cetanzahl und höherem Flammpunkt eine frühere Einspritzung nach meinem Verständnis förderlich um Blaurauch durch unverbrannten Kraftstoff zu verhindern und natürlich um Kraftstoffeintrag zu verhindern, wobei das ja mit einem Ölwechsel leicht zu regeln wäre, da die Kraftstoffe sowieso gerne mal eine ordentliche Portion Schwefel enthalten. Mein Rekord waren 3000ppm Schwefel und das hat gerußt!!

  • Ich würde in deinem Fall aber nicht am SOI drehen, sondern entweder den Raildruck etwas senken - oder den Ladedruck in der Teillast senken. Beides wird deinen Verbrauch senken, und sich positiv auf die Akustik auswirken. Die Ausschiebearbeit für den Motor wird geringer (VTG öffnet mehr) - und durch die geringere Zylinderfüllung sinkt das Lambda (was du durch AGR off extrem angehoben hast). Dann passt die Einspritzstrategie wieder etwas besser zu den aktuellen Gegebenheiten...

    Bei den meisten modernen Steuergeräten gibt es daher immer unterschiedliche Ladedruck/Raildruckkennfelder für mit und ohne AGR....


    gruß

  • die Hochdruckpumpe ist ungeregelt und hat lediglich ein Druckbegrenzungs und Kraftstoffdosierventil.

    Ich möchte eher mehr Luft im Brennraum haben.

    Mit viel Schwefel hat das selbst bei Konstantfahrt ordentlich gerußt. Der sieht kaum Kraftstoff der nur entfernt irgendeiner Norm entspricht. Deshalb ist das AGR auch dicht.

    Ich schreibe dir mal eine PN. Das Anliegen ist ja doch eher spezielle

  • "... Mein Rekord waren 3000ppm Schwefel und das hat gerußt!!"

    Sorry für OT: 3000ppm ist ja mal ne ordentliche Ansage. Wo lebst Du, wenn man fragen darf?

    Aktueller Fuhrpark:
    2001 BMW 330d Touring E46 VFL, Titansilber Metallic



    In Vorbereitung:

    1996 Toyota Celica GT 2.0. schwarz
    1980 BMW R100 RS, Farbcode 553 (?)
    1994 Kawasaki VN-15, Pearl Teal Green


    Ehemalige Fahrzeuge:
    Alfa Romeo 75 2.0 TS | Alfa Romeo 75 3.0 QV | Alfa Romeo 164 Q4 | BMW 328i E36 | BMW 525d E39 | Peugeot 309 1.9 GRD
    VW Golf IV 1.9 TDI | Honda VF500 | Suzuki GSX-R 750 | Yamaha DT 125


    Mein Spritmonitor