Chiptuning/Softwareoptimierung

  • Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit Chiptuning äußern.
    Ich überlege meinen EA189 2.0tdi CJCD etwas auf die Sprünge zu helfen und hoffe dass mir da vllt jemand seine Erfahrungen übermitteln kann.


    Lohnen sich überhaupt "20-40PS" mehr und sind weitere Modifikationen wie Ladeluftkühler notwendig?

  • Hab meinen 335D E91 von Turbo-Performance von Serie 286PS und 580NM auf 340PS und 700NM optimieren lassen. DPF und AGR vorhanden. Original LLK.


    Bin absolut zufrieden damit, bei ca. 1500 u/min stehen schon 700NM an, das schiebt mächtig :D


    Seit ca. 50tkm keine Probleme damit. Verbrauch ist bei ruhiger Fahrweise etwas gesunken, bei Vollgas natürlich Mehrverbrauch.


    Kann es nur empfehlen.

  • Mich reizt das Thema auch sehr, gerade wenn ich mit meinem Verständnis denke das der Motor deutlich mehr Potential hat bzw. vom Hersteller "klein gehalten" wurde.


    Aber bisher überwiegt mein Garantiegedanke :-)


    Bei drohenden Motor oder Getriebeschaden ( welcher auch völlig zusammenhangslos vom Chip kommen kann) sind ruck zuck bis zu 40.000€ fällig.


    Durch bin ich mit dem Thema allerdings noch nicht :)

    Mercedes CLS 500 M278 :rav: 8,5 Liter VST 5W-40 + 200ml :aroi: 9200V2
    BMW 120i E87 :kroon: 4,5 Liter Poly Tech 5W-40 + 180ml :aroi: 9100

  • Mein alter 120d N47D20 war gemacht von 177PS auf 225PS von 370NM auf 440NM, das ganze wurde mit dem BMW Performance Ladeluftkühler abgerundet um die Standfestigkeit zu behalten. Der DPF war weiterhin vorhanden.
    Ich habe den 120d bei 120tkm gechippt.
    Das Schlimme ist nur, man gewöhnt sich sehr schnell an die Mehrleistung, als ich wieder die Seriensoftware drauf hatte, habe ich erneut gemerkt, wie krass das Tuning, an das ich mich gewöhnt hatte, war.


    Optimiert wurde mein BMW von ms-tuning.de er ist im 1er Forum der "ForumsTuner" und schreibt ne gute Software.
    Der 120d hatte den Benziner-Charakter beibehalten und obenrum richtig Power. JP redet ja immer vom "Haltedruck", und das war bei diesem Tuning perfekt der Druck obenherum hörte einfach nicht auf.


    Der einzige negative Beigeschmack den ich hatte, war mein Gewissen und das Gefühl, dass ich nicht mehr sorgenfrei 245(lt) auf der Autobahn fahren mochte.


    Der Wagen ist mit 228kmh eingetragen was ca. 240lt ist. Gelegentlich lief mein 120d 245lt was 233-235kmh laut v_eff war. Mit dem Tuning war 260lt (Anschlag und mehr) möglich (255v_eff Anzeige) der 6.Gang lief in den Begrenzer (das habe ich aber nur 1-2 mal erreicht).
    Das Tuning war klasse, aber ich hatte immer ein mulmiges Gefühl im Bauch, wenn ich die volle Leistung über längeren Zeitraum abgerufen habe, was mir im Umkehrschluss etwas Freude am Fahren genommen hat, da ich nicht mehr Sorgenfrei den Pinsel treten konnte, da mir mein Motor nunmal am Herzen liegt. :D


    Ich weiß nicht ob ich, noch mal Chippen würde.

  • Ich habe bereits Lechner Tuning kontaktiert und die machen einen sehr kompetenten Eindruck. :thumbup: Wenn man sich auf deren Homepage mal die Referenzen anschaut bemerkt man schnell dass die Jungs dort wissen was sie tun, viele hochwertige Autos modifizieren und erstaunliche Leistungen erzielen können. Natürlich vorausgesetzt die Hardware stimmt auch.
    Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Zuverlässigkeit, das keine Gefährdung für Motor oder Getriebe entsteht. Danach kommen individuelle Vorstellung des Kunden ins Spiel.
    Für meinen 2.0tdi der 150ps besitzt, bietet Lechner eine Leistungssteigerung auf 190PS an. Nah an der 400Nm Grenze, sollte sich das schon bemerkbar machen.
    Den ein oder anderen 2.0tdi haben die auch mit weiteren Modifikationen auf über 200PS gebracht, da scheint also Potential da zu sein.

  • Chiptuning hat einen ganz entscheidenden Nachteil: Der Kunde kann, anders als beim Bad, das er sich daheim einbauen lässt, die Qualität der Arbeit nicht sehen. Es gibt für ihn keinen Anhaltspunkt, um ein gutes von einem schlechten Kennfeld zu unterscheiden. Nach außen hin präsentiert sich jeder Chiptuner als der beste und es wird mit scheinbaren Qualiätsmerkmale wie "wir schreiben die Software selbst" oder "wir gehen auf Kundenwünsche individuell ein" geworben. Was der Kunde aber nicht sieht: Hat der Chiptuner die Logik des Kennfelds überhaupt verstanden? Handelt es sich um ein dekalibriertes Kennfeld? All das weiß der Kunde nicht. Ihm bleibt nichts anderes übrig als seinem Chiptuner zu vertrauen. Leistung haben die Kennfelder alle, darum geht es nicht. Die Frage ist nur: Weiß das Steuergerät nach der Optimierung noch, was es da überhaupt rechnet? Ernüchternd: Weder der Preis noch die Verwendung eines Prüfstands bei der Softwareanpassung sind ein Indiz auf die Qualität eines Kennfelds. Man steht als Kunde allein auf weiter Flur.

    BMW F11 520d N47
    BMW E53 X5 4.8is @ Prins VSI 2 eVP-500
    BMW E63 M6 V10 LCI
    BMW E39 554i M73N V12

  • Ich würde (bin da) von den Wünschen etwas individuelles zu wollen gänzlich weg gegangen. Ich bin zu einem Tuner gegangen der Weltweit aktiv ist, bei dem ich genau weiß, das ich ein fertiges Files bekomme, mit dem auch bereits tausende andere rum fahren.
    Wenn die Files weit verbreitet sind, bekommt man auch schnell mit, wenn es Probleme damit gibt. Das heißt aber u.U. auch, das man etwas mehr Geld zahlt, als beim „Hinterhoftuner“ aus der Nachbarschaft.


    Wenn ich an meinem Fahrzeug keine richtig speziellen Hardwareumbauten vornehme und fast alles von der Stange ist, dann kann auch das Tuning ein etabliertes File von der Stange sein.

  • Kennt jemand von Euch "Schmiddi Tuning" in Neuwied ? Er macht keine Werbung, hat kein YouTube Kanal usw., ist aber ein ganz großer in Sachen Software und beliefert Firmen die viel Werbung machen.


    Über mich gibt es %te :zwinker2:

    S63 AMG 6.3 V8 :she: V-POWER :rav: RCS :aroi: 9100


    E50 AMG 5.0 V8 :she: V-POWER :rav: RCS :aroi: 9100


    E280 CDI 3.0 V6 :she: :rav: RCS :aroi: 9100

  • Ich bin sehr glücklich darüber, die richtigen Leute kennengelernt zu haben. Genauso ist es verdammt traurig, wie viele Leute da draußen einfach nur beschissen werden. Die angebliche Einzelabstimmung auf dem Prüftstand ist dann oftmals nicht besser, als ne Powerbox. Mehrere Tuner (ich hatte einige Files in den Fingern) machen nichts anderes! Aus einer Mischung von Faulheit und Unwissenheit (wie soll ein "Tuner", der weder in der Motorenentwicklung noch Steuergeräteapplikation diesen "Job" erlernt und sich somit das Wissen angeeignet hat, alle Steuergeräte "können"?) entstehen dann Tuning-Datenstände, die nix anderes machen als diese 0815 Zusatzsteuergeräte. Es werden Sensoren manipuliert, Notlaufeigenschaften ausgehebelt, Kennfelder verbogen. Alles, nur damit irgendwie eine Mehrleistung generiert wird. Ob sie überhaupt wissen, was sie tun? Ich weiß es nicht. Vermutlich teils/teils. Hält ja scheinbar auch so, Leistung kommt bei rum, Kunde zufrieden. Wenns in 100.000km knallt, ist es eh nicht mehr aufs Tuning zurückzuführen.



    Überlegt es euch lieber 3x, zu wem ihr fahrt und ob ihr überhaupt tunen lasst.


    Grüße


    BTT:


    Ich fahre einen Ibiza 6P Cupra mit einem EA888/3 1.8 TSI, Upgrade-Turbo und 192PS/320Nm -> 320PS/430Nm, einen Passat B7 2.0 TDI CFFB mit 140->160PS (jajaja, ich weiß, andere Tuner machen 200PS, hält seit 250.000km, bla bla bla :-) )

  • Sehr spannend und mal wieder qualitativ hochwertig hier :)


    Ich muss sagen die Neugier nach den paar richtigen Experten in Deutschland steigt stark.

    Mercedes CLS 500 M278 :rav: 8,5 Liter VST 5W-40 + 200ml :aroi: 9200V2
    BMW 120i E87 :kroon: 4,5 Liter Poly Tech 5W-40 + 180ml :aroi: 9100

  • Sehe ich auch so @Stroky .
    Die Handvoll Experten könnte man doch sicher benennen? Also jeder der hier einen Tuner kennt der zu 100% seine Files/Maps selbst schreibt darf genannt werden. Das es in DE einige Copy&Paste Tuner gibt sollte jedem bekannt sein. Eine Einzelabstimmt dauert auch länger als das übliche 45min Tuning.



    Quote from Sese

    Weder der Preis noch die Verwendung eines Prüfstands bei der Softwareanpassung

    Naja, wenn ein Tuner nicht mal einen Leistungsprüfstand hat sollte jedem direkt klar sein das hier Files aus dem WWW geflasht werden.

  • Also jeder der hier einen Tuner kennt der zu 100% seine Files/Maps selbst schreibt darf genannt werden.

    und woher weißt du, welchen Hintergrund dieser User dann hat? Ich will hier niemandem an die Gurgel, deshalb nenne ich auch keine Tuner.

    Eine Einzelabstimmt dauert auch länger als das übliche 45min Tuning.

    Ja das mag sein, deshalb wirds aber qualitativ nicht besser, siehe mein Post oben.

    Naja, wenn ein Tuner nicht mal einen Leistungsprüfstand hat sollte jedem direkt klar sein das hier Files aus dem WWW geflasht werden.

    Nö, einfach nö.

  • Wie gesagt: der Prüftstand sagt nichts über die Qualität aus. Meine Erfahrung ist eher das Gegenteil. Die grossen Betrüger können sich easy einen Prüfstand leisten, die paar kleinen, die wirklich wissen was sie machen, fahren auf der Strasse und haben nicht mal ne Insoric.

  • Da stimme ich dir sogar zu.
    Kenne in dem Fall sogar ein Beispiel, der selbst keinen Prüfstand besitzt aber Top Softwarestände für Ford‘s bietet. Wird dann mit Logfahrten auf der Straße gemacht und bei wirklichem Bedarf, einmal einen Prüfstand für einen Tag gemietet.