Honda Civic Ep2 1.6 Benziner Ölberatung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Honda Civic Ep2 1.6 Benziner Ölberatung

      hallo zusammen habe mich von meinem e46 (n42) getrennt (war nichtmehr zu retten) und einen japaner bekommen brauche bissl hilfe bei der wahl des Schmierstoffs


      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Honda, Civic ep2, 2005

      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benziner, 1.6l, 110ps

      3. Öl-Volumen des Motors: 3,5l

      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: hauptsächlich kursstrecke 5-8 km

      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): ----

      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Jährlich alle 10-15k

      7. Laufleistung pro Jahr: 8-10 k

      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 146.300 km

      9. Bisher genutztes Öl: 5-W30 (hersteller unbekannt) (letzer ölwechsel von vorbesitzer bei 135.000 2017 wird also langsam zeit :)

      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: keiner

      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: keine anzeige vorhanden

      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 4

      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:

      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: nein

      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein

      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: nein

      17. Eingeplantes Budget: bis 50€

      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? nein

      Danke schonmal im voraus euch allen :prost:
    • Die Japaner (Honda, Suzuki, Mitsubishi, Toyota...) habe um die Jahrtausendwende ihre neuen Motoren erfolgreich auf dünne Öle umgestellt. Während die Europäer wegen schlechten Erfahrungen mit dünnen Ölen ACEA A3 mit HTHS > 3,5 und diverse Hersteller Freigaben in der Richtung eingeführt haben, hat sich bei den Japanern dünnes 5W30 und 10W30 als Werksöl und Werkstattöl etabliert. ILSAC Spezifikationen gehen schon sehr Früh in die Richtung.

      Meine Empfehlung:

      Amsoil XL 10W30 oder Amsoil Singanture Series 10W30.
    • 0w braucht es bei uns absolut nicht und 5w ist auch mehr als dünn genug. Die 10w werden bei -25°C auf Ihre Viskosität geprüft und müssen bei -30° noch pumpbar sein. Das sind die Mindestanforderungen. Also keine Sorgen, für unsere Breiten mehr als ausreichend. Der im Winter vorhandene Kraftstoffeintrag macht das Öl auch nochmals dünner.
      :rowe: :gulf:
    • Ok danke vielmals Dan lag ich also falsch ein 5w-30 bzw 5w-40 zu wollen dachte nämlich immer es ist besser bei Kurzstrecke :aua: Wohl falsch gedacht
      Aber Rennstrecke mit eine. 1.6 civic mit 110 ps wird meine Frau wohl nie fahren :D
    • Ich Nasenbohrer hab mich wohl verlesen. Dennoch muss man vor 10w30 keine Angst haben.

      Aber klar, so ist auch jedes 5w30-40 geeignet. Ich interpretiere jetzt Mal Intervalle von 10tkm da rein.
      Würde mich persönlich mit 5w40 am weitesten fühlen, an 30 wird der aber wohl auch nicht kaputt gehen.

      Hauptsache jedes Jahr nach dem Winter die alte Suppe raus.
    • Wegen der geringen Spreizung ist das 10W30 temperaturstabiler. Dafür spricht auch der super NOACK Wert, der bei 250°C ermittelt wird. Bei um die 0°C ist Berechnungen / Interpolationen zufolge so ein dünnes 10W30 genau gleich auf mit einem 5W40 oder sogar dünner.

      in den Betriebsanleitungen der Japaner ist 10W30 seit vielen Jahren ein fester Bestandteil, ab Werk wurde schon sehr lange dünnes 5W30 eingefüllt. Bei uns ist in Europa ist 10W30 ja eher ein krasser Exot.
    • Hallo nochmal

      Total Quartz Energy 9000 5W-40

      Addinol Super Light 5W-40

      Eins von denen soll’s werden oder spricht irgendwas dagegen?
      Einzugs was macht gestört hat beim Quartz steht nix dabei ob es low-mid- oder Full-saps und beim Addinol steht high was wohl nur ein Synonym für Full saps ist

      Ach ja 4 Liter von diesem „Alpine Long Life 3 (5w30)“
      würde ich geschenkt bekommen ist ein c3 Öl spricht was dagegen es ist nur ein fehlkauf der etwa 5 Monate alt ist
      Danke nochmal im vorraus für eure Hilfe
    • Danke nochmal demnach ginge also beides ich nehme an das es deshalb egal ist welches der beiden ich nehme oder gibts da Unterschiede bei der aditivierung weshalb man eins der beiden bevorzugen sollte zwecks Kurzstrecke?
      Dan
    • Die beiden Öle sehe ich auf Augenhöhe. Wenn man Haarspalterei betreibt, könnte man sagen das "dickere" Addinol bietet (noch) mehr Reserven gegenüber Spriteintrag bei Kurzstreckenbetrieb. Ich kenne selbst Civic Fahrer die auf das Total schwören bzw. damit gute Erfahrungen gemacht haben.
      Audi A3 1.8 TFSI Ambition :motu: 8100 X-cess 5W-40