Ölempfehlung für meinen Mitsubishi-Fuhrpark

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ölempfehlung für meinen Mitsubishi-Fuhrpark

      Hallo, nun komme ich mit meiner Frage daher. Meine Wunsch wäre so viele Mitsus wie möglich mit einem Öl zu fahren, damit ich nicht ständig zig Sorten da habe.

      Mein Fuhrpark siehe hier: Ich und mein Fuhrpark

      Es geht mir vorrangig um drei meiner Autos.


      1. Autohersteller, Model, Baujahr:Mitsubishi Galant BJ 2000Mitsubishi Colt BJ 1996Mitsubishi Space Star BJ 2002
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung:Benziner, 2.5 l, 180 PSBenziner, 1.6 l, 90 PSBenziner, 1.6 l, 98 PS
      3. Öl-Volumen des Motors:4,33,83,3
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:Alltag, Langstrecke: 90-100 km/Tagwird zum Spaß bewegt, also eher straffes Fahren,
      Kurz- & Langstrecke: 10-50 km
      Alltag, meist Kurzstrecke: 10 km
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden):k.A.k.A.k.A.
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle:alle 10.000 km1x pro Jahr bzw. Saison (d.h. ca. 1000 km)1x pro Jahr (d.h. max 9.000 km)
      7. Laufleistung pro Jahr:15.000 km500-1.000 km9.000 km
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand):271.000 km198.000 km145.000 km
      9. Bisher genutztes Öl:Petronas Syntium 5000 CP 5W30 (seit 2017)
      Motul 300V Chrono 10W40 (2013-2017)
      Petronas Syntium 5000 CP 5W30 (Saison 2019)
      Ravenol VMP SAE 5W30 (Saison 2017-2018)
      Fuchs Titan Carat SAE 10W40
      (seit 2018)
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km:keinenkeinenkeinen
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht:88°C (Normalbetrieb) / 117°C (Volllast)k.A. (Öltemp.anzeige ist in Arbeit)k.A.
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:Euro 4Euro 4Euro 4
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:API Klasse, SG oder höherAPI Klasse, SG oder höherAPI Klasse, SG oder höher
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:---
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:ja, SG gemappt von 160 auf 180 PS--
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:neinneinnein
      17. Eingeplantes Budget:so günstig wie möglichso günstig wie möglichso günstig wie möglich
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?neinneinnein




      Ich war mit dem 5W30 von Petronas nicht so zufrieden, zumindest bei meinem Galant. Dieses Petronas wird bei Mitsu unter dem Namen Diamond Evolution 5W30 verkauft. Und das haben die Werkstätten zum Großteil als alleiniges Öl vorrätig, da das von Mitsu die Freigabe für alle Motoren hat. Deshalb ist das mal bei mir reingekommen. I.d.R. mache ich aber den Ölwechsel immer selbst.

      Ja, warum bin ich unzufrieden? Beim Kaltstart rasselt der Motor paar Sekunden. Klingt so ähnlich als meine Hydros fällig waren, aber die wurden 10/2017 gewechselt. Nun ist es seit ein paar wenigen Wochen wieder da. Das Petronas fahr ich im Galant seit 12/2017, also kurz nach dem Hydrowechsel.

      Ich habe mir vor einigen Tagen das Meguin Super Leichtlauf SAE 5W40 geholt (habe ich mal im Sigma gefahren). Dachte, da es auf den Winter zugeht, dass ein 5W40 nicht verkehrt wäre. Je mehr ich dann hier gelesen haben, desto unsicher bin ich mir jetzt ob das für die 3 Fahrzeuge geeignet ist.

      Würde mich über ein paar hilfreiche Tipps freuen. :thumbsup:
    • Hallo!

      In einem Galant V6 mit Gasumbau bin ich viele Jahre das LM Synthoil Hightech gefahren, der Zwilling zum Megiun Super Leichtlauf. Bis zur Laufleistung von 280000km trotz leicht überzogener Intervalle (15000-20000km) alles super, dann verkauft.

      In einem alten Space Star habe ich das Amsoil XL 10W30 verwendet. Der Motor ist damit fast nicht zu hören. Trotz 10W ein recht dünnes Öl.

      Das Meguin ist ein vollsynthetisches 5W40 mit gutem Preis Leistung Verhältnis. Das kann man quasi überall einfüllen.
      Das Petronas CP ist ein C2 Öl, also Asche reduziert und abgesenkte HTHS.
      Das Amsoil wäre meine Empfehlung, mehr auf Benziner ausgelegt. 10W bedeutet dickes Grundöl, aber im Winter weil es allgemein dünn ist, überhaupt kein Thema. Es wird bei 0 Grad etwa so flüssig sein wie das Meguin 5W40.
    • Danke für deine Antwort. Darauf habe ich gehofft, dass es hier paar (ehemalige) Mitsufahrer gibt. :thumbsup:

      Maddin wrote:

      Das Petronas CP ist ein C2 Öl, also Asche reduziert und abgesenkte HTHS.
      Kannst du für einen Laien erklären, was das bedeutet. Gut oder schlecht?

      Dieses Amsoil XL 10W30 ist doch nix für den deutschen Markt. Ergo schwer zu bekommen.
    • ACEA Klassen

      C2 und C3 ist an bestimmten Additiven reduziert, um Partikelfilter zu schützen.

      A5 und A3 sind nicht reduziert, klassische Additivpakete, die für die älteren Motoren besser passen.

      Die Abgesenkte HTHS (A5) verringert die Reibung, es sind aber nicht alle Motoren darauf ausgelegt. Bei den Japanern sind aber schon lange die Motoren und die Werksöle entsprechend ausgelegt.
      Man kann auch mit fortschreitender Laufleistung und für einen Sicherheitspuffer auf A3 gehen, das wäre dann zum Beispiel schon das Meguin.
    • Wie wäre denn das Kroon-Oil Poly Tech 5W-40?
      Ein sehr universell einsetzbares 5W-40 mit PAO-PAG-POE Basisöl, top Tieftemperatureigenschaften, ordentlich ZDDP, und der Preis ist auch sehr in Ordnung.
    • Ich hab noch nie mit nem 20l Fass Öl eingefüllt. :lach3: Wie händelt ihr sowas? Füllt ihr paar Liter in kleinere Gefäße um, um sie dann in den Motor zu kippen? Werkstätten haben ja Pumpen an Ihren Fässern, wo sie millilitergenau befüllen können.

      Könntet ihr mir sagen worin die Unterschiede (Vor-und Nachteile) zum Meguin bestehen? Denn ich hab schon 3x5l vom Meguin geordert. Das muss erstmal weg.
    • Wenn das Meguin bereits bestellt ist, verbrauche dieses dann erstmal.
      Ist ebenfalls ein sehr gutes vollsynthetisches Öl, mit diesem Du nichts falsch machst.

      Nach dem Meguin kannst Du dann das Poly Tech wählen und vergleichen.

      Der Hauptunterschied dieser beiden 5W-40er liegt im Basisöl. Das Meguin besteht rein aus PAO, und das Poly Tech aus PAO-PAG-POE (Ester). Das Poly Tech ist mit dieser Basisölmischung ziemlich einzigartig.

      Du kannst Dir dazu mal den oben verlinkten Poly Tech Thread und diesen hier durchlesen: Vollsynthetik OSP/PAG - Kroon Oil / Xenum / Mobil
    • @Guggaals kleine Ergänzung, neben ester/OSP usw. werden z.B. auch aromatische Kohlenwasserstoffe eingesetzt um das Lösungsverhalten von synthetischen Kohlenwasserstoffen (PAO) zu verändern. Beispielsweise, wenn ein Öl ausschließlich auf PAO basiert. Darüber hinaus besitzen sie ausgezeichnete Schmierfähigkeiten und dispersität bzw. Reinigungseingeschaft. Somit kommt es auf die Zusammensetzung an.
    • Ich kann ehrlich gesagt zu den bereits genannten Ölen kaum weiteren Input liefern...
      Da habt ihr schon sehr gute Arbeit geleistet. :D

      Mitsubishi verfüllt wie bereits erwähnt aktuell zumeist ein 5W-30, die Motoren sind aber auch für diverse weitere Viskositätsklassen freigegeben.
      Mitsu schreibt hinsichtlich der Ölqualität als Mindestanforderung nur „API SG“ vor und dementsprechend kann man sich dann „austoben“ und es darf auch gern das volle Paket an Verschleißschutz sein...

      Als beste Rationalisierungs-Lösung für alle genannten Fahrzeuge würde ich ein FullSAPS 5W-40 sehen und dem 5W-30 C2 vorziehen:
      • Besserer Verschleißschutz bei sportlicher Fahrweise (Colt),
      • Mehr „Viskositätsreserven“ gegenüber Kraftstoffeintrag bei Kurzstrecke (Space Star)
      • Dickeres Grundöl gegenüber leerlaufenden Hydros / Kaltstartgeräuschen


      Zum Thema Kaltstartgeräusche: Ich denke, wenn man mit diesem Motor im Oktober mit einem 5W-30 Öl merkwürdige Kaltstartgeräusche hat, wird das garantiert nicht an zu dickem Öl liegen und würde eher in die andere Richtung gehen.
      Daher wäre auch hier der Schritt zu einem etwas dickeren 5W-40 interessant, um zu sehen, wie sich diese Problematik dem gegenüber verhält...

      Vollsynthetisches Grundöl ist tendenziell kein muss, aber „nice to have“, vor Allem bei überwiegend sportlicher Fahrweise kombiniert mit dem doch geringeren Ölvolumen (—> Colt).

      Meine Empfehlung wäre daher tatsächlich aus Preis-Leistungs-Gesichtspunkten das Meguin Megol Super LL 5W-40...

      Ebenso würde aber jedes andere FullSAPS 5W-40 bei der Fahrweise und den angestrebten Wechselintervallen sehr gut funktionieren.

      Ich wäre also aus Kostengründen auch dabei, das Meguin als optimale „Rationalisierungssorte“ für alle 3 Mitsus zu nehmen... :thumbsup:
      :val: :gulf: :qoi:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 185tkm): Q8 F1 10W-50
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 120tkm): Shell Helix HX6 10W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • wegen den hydrostössel gibt es eine anleitung wie man die hydrostössel entlüftet beim 4g6. Nach dem entlüften sollte das geräusch nicht mehr auftreten
      Images
      • 25A403F0-0FCC-4121-BF39-ADB5B83ECE64.jpeg

        259.21 kB, 750×1,044, viewed 26 times
      • B8B48B06-4D16-4250-9057-7E9690C3DB58.jpeg

        231.77 kB, 750×1,009, viewed 28 times
    • Mega, schon mal vielen Dank an euch alle! :thumbup:

      Also zum Hydrowechsel. Den hat damals ein befreundeter Mitsumechaniker gemacht. Ich denke, der hat da auch keinen Einbaufehler gemacht. Zumal er ja auch 2 Jahre ruhig lief. Ich könnte mir nur vorstellen, dass die Ersatzhydros (keine Mitsu Originalware) qualitativ nicht die besten gewesen sein könnten. Aber das mag ich nicht so recht glauben.

      Aber bei dem Geräusch bin ich mir da noch sehr unsicher woher das eigentlich kommt. Ist nach dem morgigen Kaltstart nach paar Sekunden wieder weg um es richtig lokalisieren zu können. Ich meine, an dem Auto ist ja mit der Laufleistung schon einiges in die Jahre gekommen. Vielleicht ist es auch was ganz anderes.

      Erstmal Öl wechseln und abwarten.