BMW 435xd F36 N57D30TOP(TÜ) mit Aral Super Tronic 0W-40 - Intervallwechsel / Visositätsfrage

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BMW 435xd F36 N57D30TOP(TÜ) mit Aral Super Tronic 0W-40 - Intervallwechsel / Visositätsfrage

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW, 435xd, 2014
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Diesel, 3 Liter, 313 PS [N57D30TOP (TÜ)]
      3. Öl-Volumen des Motors: 6,5 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: aktuell Kurzstrecke, dann Langstrecke
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 70 km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 30 tkm
      7. Laufleistung pro Jahr: 35 tkm
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 148 tkm
      9. Bisher genutztes Öl: siehe Wechselhistorie
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: nicht erkennbar
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: <= 100 °C gem. BC
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 6
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: BMW Longlife-04
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: nein
      17. Eingeplantes Budget: bis 80 € Gesamtpreis für einen Ölwechsel (excl. Arbeitszeit)
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? siehe Analyse

      Hallo Forengemeinde,
      es geht hier um meinen BMW 435xd N57D30TOP (TÜ), Bj 2014.
      Gekauft wurde das Auto als Neuwagen (5 km :D ), grundsätzlich kann ich behaupten, dass ich mehr als 98% der Gesamtlaufleistung in Höhe von ~ 147tkm gefahren bin. 90% hiervon sind in Langstrecke entstanden. Das Auto steht grundsätzlich im freien, seit kurzem habe ich aber !endlich! einen Tiefgaragenstellplatz, zumindest für zuhause. Ich achte immer sehr darauf, den Motor vor Belastung auf min. 90, eher 100 Grad, gem. Anzeige warm zufahren. Natürlich bin ich auch gerne mal Zügig auf der BAB unterwegs. (Bremsen halten ~ 75 tkm VA). Start Stop deaktiviere ich gerne von Hand, wobei das eher eine persönliche Macke ist. Getankt wurde regulärer Diesel aus div. Tankstellen, kein Ultimate etc.. Mein Druchschnittsverbrauch liegt bei 7.1 Liter auf 100 km - mit Spaß
      Anlass der Analyse war ein extremer Kühlflüssigkeitsverlust von ca. 1 Liter. Grund hierfür war ein Defekt am AGR-Kühlerstrang. Dieser wurde durch BMW repariert, alle Kosten wurden übernommen.

      Den Wechselintervallen von BMW habe ich bis jetzt, naja "vertraut". Alle wurden eingehalten, wenn nicht sogar vorgezogen. Jedoch bin ich nach der Expertenmeinung des Analysten nicht mehr sicher dem Motor ca. 30 tkm mit einer Ölfüllung abverlangen zu können/wollen.

      Mein Fahrprofil wird sich ab Oktober nochmals "verschäfen". Voraussichtlich wird sich dann die monatliche Fahrleistung auf um die 4 bis 5 tkm einstellen. Das ganze wird voraussichtlich bis Juni 2020 anhalten. Danach "hoffe" ich auf Kurzstecke mit 15 km.

      Meine Frage:
      Wechselintervalle verkürzen ? auf?
      Öl ändern?
      Viskosität ändern?

      Mein Plan:
      Vor Oktober einen Ölwechsel durchführen mit ARAL SuperTronics 0W40 und nochmalige Analyse bei ca 15 - 20 tkm um einen Vergleichswert zu haben.

      Eure Meinungen, Ideen, Vorschläge, Räte, Beschimpfungen, Flames oder was auch immer sind gerne Willkommen.
      *Vorsicht versteckter Sar-kast*

      Historie der Wechsel
      17.01.15 - 4 tkm (Anfangsölwechsel) bei BMW mit BMW ÖL 0W40
      21.12.15 - 35 tkm Folgeölwechsel bei BMW mit BMW ÖL (Viskosität unbekannt)
      10.11.16 - 66 tkm bei BMW (Mobil ESP 0W-40)
      06.11.17 - 98 tkm bei BMW (Mobil ESP 0W-40)
      19.02.19 - 128 tkm bei BMW (ARAL SuperTronics 0W-40 (Mobil ESP war zum Wechselzeitpunkt nicht nach Norm spezifiziert))
    • Moin
      also bei deiner aktuellen Strecke die Du so fährst, solltest Du die Wechselintervalle auf max. 12.000Km senken evtl auch 10.000 (nächste Analyse wird es zeigen).

      Vieleicht kann der @DIMA312 etwas dazu sagen, ob man mit RG die AGR-Rate bei deinem Wagen etwas anpassen kann?
      Das würde den Spriteintrag etwas senken.

      Meine Erfahrung bezüglich Biodiesel Eintrag:
      Aral hat im Winter (vermutlich wie jede andere Tanke) Biodiesel drin aber im Sommer fast nix (siehe meine letzte Analyse).

      Beim Thema Ölempfehlung würde ich bei diesem Spriteintrag auf ein 5W-40 setzen.
      Mein absoluter Favorit ist das Ravenol NDT.
      Als 20L Gebinde incl Forenrabatt doch sehr günstig für solch ein hochwertiges Öl.
      Solltest jedoch abklären, ob deine Werkstatt Dir das einfüllt, da es keine Freigabe hat und einige dadurch abschreckt :zwinker:

      Gruß Artur
      Audi A4 8K, 2,7L V6 TDI @ :ams: XL -- Meine Analysen
      Audi A1 1.4 TFSI 125PS @ :rowe: Synth RS -- Ihre Analyse
    • Die Frischluftrate kann man bei dem Fahrzeug erhöhen, Option von BMW. Abgase werden ca bis zu 20% weniger beigemischt. Also mehr Luft für den Motor.
      Ich denke, wenn die Wechselintervalle "vernünftig" werden (bis 250 Stunden), wird auch der Kraftstoffeintrag sich in Grenzen halten, dann kann man ruhig zu guten 5w-30 LL04 greifen. Zum Beispiel:
      Shell Helix Ultra Professional AM-L 5W-30
      Fuchs Titan GT1 Pro C-3 5w-30 XTL
      Total Quartz Ineo Long Life 5W-30

      Das 5w-40 LL04 geht aber auch.
    • Bei der letzten Analyse waren bereits nach 17tkm 5,6% Diesel im Motoröl.
      Man möge sich vorstellen wie das bei den vorherigen 30 tkm Intervallen war.Ich würde ein 5W-40 vorschlagen.Bei schönem Fahrprofil
      kann man auch 5W-30 verwenden.
      Die Motorschäden bei N57 Motoren sind zum Großteil auf Ölverdünnung zurückzuführen.

      The post was edited 1 time, last by Crank ().

    • Motorschäden sind Extremfälle: warscheinlich extrem kurze Strecken + Longlife Intervalle.
      Der Kollege hat eigentlich ein gutes Fahrprofil : 70 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit + 7,1 Liter auf 100 km verraten uns das.
      Dass die 5w-30 Öle in dem Motor bei gutem Fahrprofil gut funktionieren können, ist ja Tatsache, siehe meine letzte Analyse.
    • Der Motorschaden entsteht weil durch Ölverdünnung die SAE20 Grenze erreicht oder teilweise sogar unterschritten wird.
      Es gibt ja Leute die den Longlife Intervall voll ausnutzen z.B. 20 tkm Kurzstrecke und ca. 10 tkm Langstrecke.
      Der N57 hier wurde ja schon mit Longlife Intervallen und Ölverdünnung gequält.
    • Hi
      ich bin seit ca. einer Woche Besitzer eines F31 330d. Jetzt möchte ich alle Flüssigkeiten wechseln. Als Motor Öl ist 0w30 Castrol verwendet worden, jedoch möchte ich auf Fuchs Titan GT1 5w30 umölen. Fahre mehr Kurzstrecke, jedoch wechsle ich das Öl alle 7000 bis 10000 km.

      DIMA312 wrote:

      Die Frischluftrate kann man bei dem Fahrzeug erhöhen, Option von BMW. Abgase werden ca bis zu 20% weniger beigemischt. Also mehr Luft für den Motor.
      Ich habe gedacht das die Agr Rate nur bis Bj. 13 geändert werden kann. Bei meinem e61 30d ging es.
      Weiß jemand von euch ob das auch im jetzigen F31 Bj. 16 auch noch möglich ist? RG ältere und neue Version samt Enet ist vorhanden. Danke schon mal im voraus.
    • Sardaukai wrote:

      in ca. 1 tkm nochmal eine Analyse machen
      1 TKm?
      10 TKm meinst Du vermutlich.

      10 TKm sollte jedes LL04 durchhalten können.
      Das RUP 5W40 dürfte schwierig zu übertreffen sein.

      Ich würde nach 15 TKm testen. Je nachdem was die GÖA insbesondere beim Dieseleintrag aussagt halt wechseln. 15 TKm Wechselintervalle sollten recht gut passen. Die zuvor waren viel zu lang.