Öl für 1.8 Turbo - 150 PS Passat B5 (EA827)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Öl für 1.8 Turbo - 150 PS Passat B5 (EA827)

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: VW Passat 3B
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 1.8T 20V , 150 PS, MKB: ANB
      3. Öl-Volumen des Motors: 4,5 l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: 60 km täglich , überwiegend Landstraße. Sommer wie Winter.
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 55 km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 15.000 km / 1 Jahr
      7. Laufleistung pro Jahr: 21.000 km.
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 62.000 km
      9. Bisher genutztes Öl: 10W40 Teilsynthetisch von VAG
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: unbekannt
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: unbekannt
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: D4
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: 502.00 / 505.00
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Keine
      17. Eingeplantes Budget: 10€ pro Liter sind okay
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nein, sauber wie neu.


      Hallo, habe mir einen 1.8T aus 1. Rentnerhand gekauft. Hat in den 62.000 km insgesamt 10 Ölwechsel bei VAG bekommen. Motor ist innen drin tip-top sauber. Aus Erfahrung weiß ich, dass der 1.8T gerne zum Verkoken und Verschlammen neigt und hohe Anforderungen an die Ölqualität stellt.

      Ich bin daher auf der Suche nach einem vollsynthetischem Öl, was den Motor absolut sauber hält.

      Was gibt es da für mich?

      Ravenol?
      Rowe?

      Ich möchte die Maschine möglichst noch lange fahren, daher möchte ich ich jetzt auf sehr gutes Öl umölen.

      Vielen Dank!

      Gruß
    • Da der Motor auch mit 10W-40 TipTop sauber blieb (Kurze Intervalle gehen eben immer noch vor) würde ich dir folgende Kandidaten empfehlen, bei dem Preis kannst du einen Ölwechsel alle 7500km anpeilen um möglichst vor und nach dem Winter frisches Öl zu haben:

      Addinol Super Light 0540 5w-40
      Fuchs Titan Supersyn Longlife 5W-40
      Meguin Megol Super Leichtlauf 5W-40
      Motul 8100 X-cess 5W-40 (nicht mehr ganz so günstig verdient aber erwähnt zu werden)
      Rowe Hightec Synth RS 5W-40

      Und, auch wenn es von der Viskostitätslage her als nicht nötig erscheinen mag:
      Rowe Hightec Synth RS 0W-40

      Aber letzterer funktioniert eben auch sehr gut (siehe GÖAs hier) und darauf kommt es mir mehr an als auf die Viskositätslage an und für sich.

      Falls 7500km zu kurz ist, kann ich 10K empfehlen. Das gibt dann nur Problem mit dem timen des Ölwechsels, 15K würde ich bei dem Motor nicht empfehlen.
      Ich habe mit meinem 1.8T (AUQ + gute Spritze ;) ) zwar 15er Intervalle gefahren mit 0W-40 (später dann die letzten 30K 5W-40/50) und nie was dran gehabt von 60K bis 200K aber wer auf Nummer sicher gehen will fährt eben 10K Intervalle. Kürzer war mir bei meinen 30K pro Jahr einfach zu viel des guten.

      Muss korrigieren. Bei 21K pro Jahr würde ich 10K anpeilen... Vergiss das mit den 7500km, hatte das falsch verstanden. Ich dachte du fährst 15K im Jahr :aua:
      Bei 10K pro Wechsel würde ich dir dann eines der beiden Rowes ans Herz legen wobei die anderen auch gut funktionieren werden.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen :grins3:
    • Ansonsten gibt es ja auch hervorragende 10w-40er. Gerade am Turbo wo es mal gern sehr heiß wird
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:
    • Für den Turbo zählt generell eher die Stabilität des Motoröls an sich als die Viskosität. Für mich sind das 2 verschiedene Dinge.

      Was die Viskosität betrifft will der nur schnell genug versorgt werden und ab da dann genug Nachschub haben. Klar ist ein zu dünnes Öl für einen nicht darauf ausgelegten Lader nicht produktiv, da wir uns aber bei xW-40 bewegen kein Thema :handschake:
      Hier könnte Ihre Werbung stehen :grins3:
    • Hallo. Das Motul X-Cess besteht laut Forumaussagen ja aus HC Ölen.

      Soweit mein laienhaftes Wissen es zulässt, möchte ich gerne auf jedenfall ein vollsynthetisches Öl nehmen.

      Weitere Voraussetzungen:
      - Gut verträglich zu den Dichtungen (PAO, Ester?)
      - 40er Öl ist ja nicht 40er Öl. Ich suche auf jedenfall ein Öl, was am oberen Ende des 40er Bereiches angesiedelt ist, um im Sommer, falls ich Mal Autobahn fahre, genug Reserven zu haben.
      - 5W40 sollte dann für mich passen, da Garagenwagen.

      Wie schaut's da aus?
      Das Rowe ist ja vollsynthetisch, das Ravenol VSE auch.
      Gibt es da noch mehr, was vollsynthetisch ist?

      Gruß
    • Da würde ich noch das Gulf Competition 5W-40 einwerfen. Mit dem bereits genannten Meguin Megol und Rowe, Ravenol meine Favoriten im vollsynthetischen Bereich.
      Wenn du mit am oberen Ende des 40er Bereichs meinst das die Öle relativ dick ausgelegt sind, würden das Addinol und das Motul wieder ins Spiel kommen. Das Motul ist übrigends kein reines HC sondern HC/PAO. Diese beiden genannten Öle leisten auch gute Dienste.
      Audi A3 1.8 TFSI Ambition :motu: 8100 X-cess 5W-40
    • Herzlichen Dank für die vielen Antworten. Super!

      Für mich steht jetzt in der engeren Auswahl:

      Ravenol VSE 5W40
      Rowe Synth RS 5W40


      Am Geld für das Öl soll es nicht scheitern und es ist auch kein Argument für mich. Ich mache den kompletten Ölwechsel selbst, daher zahle ich sowieso nur das Material.

      Wenn ich mich jetzt noch zwischen dem Rowe und dem Ravenol entscheiden könnte. Welches Öl ist vom Datenblatt und von der Additivierung für meinen Turbobenziner am besten geeignet?

      Vielen Dank

      Gruß
    • Ja, genau das VST von Ravenol meinte ich.

      Ich wende mich dann mal dem Rowe zu.

      Macht es Sinn im Winterhalbjahr (10 bis 04) das o.g. Rowe 0W40 zu fahren? Oder ist es sinnvoller, auch aufgrund der Hitzestabilität ganzjährig auf das Rowe Synth RS 5W40 zu setzen?

      Gruß
    • Eigentlich möchte ich von den HC Ölen gerne weg.
      ,
      Das Vorgängerauto, identischer Motor, ebenfalls ein Passat mit 1.8T 20V, hat bei aktuell 220.000 km sichtbare Ablagerungen am Ventildeckel. Hatte aber nie Öldruckprobleme. Ölwanne und Ölsieb habe ich nicht geprüft, da beim Passat die Wanne nur schwer abgenommen werden kann. Ölwechsel waren auch hier alle 15.000, zunächst mit 10W40 ( auch hier VAG Mobil 1 10W40 durch den Vorbesitzer), die letzten 100.000 km bei mir mit 5W40 Motul X-Cess. Jeder Wechsel mit großem Filter. In gutem Glauben es handelt sich um ein vollsynthetisches Öl, so wie die Produktbeschreibung es immer ausgewiesen hat.

      Ich möchte Vermeiden, dass der momentan saubere Motor meines neuen Wagens erneut verdreckt.
      Daher werde ich die Intervalle auf 10.000 km kürzen und dachte mir auch dabei, das verwendete Öl zu prüfen und ggf. zu optimieren.

      Gruß
    • Ich will nicht ausdrücklich sagen, dass das HC Öl massiv abgelagert hat. Der überwiegende Teil wird wohl vom 10W40 kommen. Dennoch hat das Motul auf mich in den 100.000 km keinen Reinigungseffekt gezeigt. Wie schon geschrieben, Wanne war nicht runter, Ventildeckel sah beim Tausch der Ventildeckeldichtung allerdings übel aus.

      Gruß
    • Das Synth RS 5W-40 ist bei Carondo sehr günstig zu bekommen. Die 0W-Variante ist dann ähnlich teuer wie im Herstellershop "Rowefriends".
      Bei Carondo haben hier wirklich schon viele eingekauft und auch schon mit Rowe abgeklärt, dass sie als Händler gelistet sind.