E-Autos auf Zwang - die alte neue Mobilität - Wasserstoff kommt

  • Ich kenne viele (nicht mehr) Studierende, und mittlerweile auch viele Forschende. KIT ist ein geiles Institut. :check:


    Ich weiß aber auch, wie der tägliche Kampf um Forschungsgelder und den eigenen (Lehr)Stuhl aussieht.


    Was er sagt, ist ja durchweg korrekt. Energie, Strom, alles gut. Aber das Thema Ressourcen für die Herstellung der schönen neuen Elektro-Welt wird bewusst mit keinem Wort angesprochen.


    Es wird da viele Gewinner geben, denn der Hype dieser Technologie ist nicht mehr aufzuhalten. Aber es wird auch Verlierer geben, die ihr Land, ihr Wasser, ihr Ökosystem, ihre Lebensgrundlage verlieren. Damit wir auf der reichen Seiten der Erde weiter in Saus und Braus leben können, und auch noch mit gutem Gewissen einschlafen.


    Der geringe Anstieg des Stromverbrauchs bei vollständiger Elektromobilität beim Pkw zeigt, wie wenig das ganze dennoch insgesamt für die Nachhaltigkeit bringt. Das Elektroauto wird den Planeten nicht retten. Es macht in den nächsten Jahrzehnten nur ein paar Reiche noch reicher, und bringt uns in der "ersten Welt" ein gutes Gefühl und ein reines Gewissen.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Ich kaufe mir demnächst eine PV plug in Anlage. Die sind frei von jeder Verpflichtung, man muss nur den Stecker in eine Steckdose stecken und sie haben eine Armotationszeit von 5...6 Jahre und sind schnell installiert.

    Ja sie sind auf 600kwh p. Jahr begrenzt aber das sind bei mir ca. 11€ p. Monat Ersparnis bei 850€ Anschaffung.

    Ich probiere das mal aus.

  • Hast du nur einen einphasigen Hausanschluss?


    Steck die 850€ lieber in 1-2 gute Aktien oder 4-5 Fonds, da hast du in 5-6 Jahren Plus gemacht statt +/- 0€. Dann ist die Technik wieder ein Stück weiter und die Politik auch.

    Opel Astra J OPC (B20NFT/LHU) | :rav: - RUP 5W40(5,45L) + :aroi: - AR9100(200ml) + :nepr: (50ml) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)

    Opel Insignia B (B20DTH/LFS) | :rav: - RUP 5W40(4,65L) + :aroi: - AR9100(190ml) + :nepr: (50ml) + smiley135.png - Ultimate Diesel + :aroi: - AR6900-D (1:1000)

    Suzuki GSX-R 750 K6 | :rav: - R4T 15W50(2,7L) + :nepr: (20ml) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)

    MZ ETZ 251 / Simson S51 | smiley156.png - 800 2T FLRR (1:75) + Transoil Expert 10W40 + smiley135.png - Ultimate 102
    Ford KA 1.2 | :rav: - RUP 5W40(2,6L) + :aroi: - AR9100(100ml) + :nepr: (25ml)

    Mercedes C280 (LPG) | :motu: - EFE 5W30

  • Einphasig würden ja nur die Verbraucher, die auch an dieser Phase hängen, davon profitieren.


    Oder ist die Einspeisung Dreiphasig, oder hast du wirklich einen Einphasigen Anschluss in deiner Wohnung? Gibt's in manchem Altbau technischer Stand 50er Jahre.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • https://priwatt.de/gesamtpaket…ohne&laenge=null&ems=null



    Steck die 850€ lieber in 1-2 gute Aktien oder 4-5 Fonds, da hast du in 5-6 Jahren Plus gemacht statt +/- 0€. Dann ist die Technik wieder ein Stück weiter und die Politik auch

    Naja das trifft auf alles zu. Die Anlagen mit 20tsd Invest sind in 5 Jahren auch wieder älter Stand.


    Aktien hab ich einiges, breit gestreut beim Thema Wasserstoff.

  • Stimmt, da hast du vollkommen recht. Aber eine Anlage für 20k-€ wirft auch ein anderes Delta ab und bietet andere zusätzliche Optionen durch den Leistungsüberschuss.


    Am Ende aber alles abhängig vom Anschluss und was man daraus machen möchte oder benötigt. Ist dein Hausanschluss nun Einphasig?^^


    PSOT: Thema Wasserstoff hab ich auch gestreut :check: .

    Opel Astra J OPC (B20NFT/LHU) | :rav: - RUP 5W40(5,45L) + :aroi: - AR9100(200ml) + :nepr: (50ml) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)

    Opel Insignia B (B20DTH/LFS) | :rav: - RUP 5W40(4,65L) + :aroi: - AR9100(190ml) + :nepr: (50ml) + smiley135.png - Ultimate Diesel + :aroi: - AR6900-D (1:1000)

    Suzuki GSX-R 750 K6 | :rav: - R4T 15W50(2,7L) + :nepr: (20ml) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)

    MZ ETZ 251 / Simson S51 | smiley156.png - 800 2T FLRR (1:75) + Transoil Expert 10W40 + smiley135.png - Ultimate 102
    Ford KA 1.2 | :rav: - RUP 5W40(2,6L) + :aroi: - AR9100(100ml) + :nepr: (25ml)

    Mercedes C280 (LPG) | :motu: - EFE 5W30

  • hartmut da bin ich voll bei dir, letztes Jahr sah es noch etwas anders aus. Kommt natürlich vieles auf die eigenen Bedürfnisse/Prioritäten/Möglichkeiten/Umstände an. Wollte mit diesem Beispiel ("anderen Blickwinkel") eben nur "...das Verständnis schärfen..." um auch die enthaltenen Aussagen nachvollziehbar zu gestalten. Nicht um deine Anlage "schlecht" zu rechnen... das wollte ich nochmal klarstellen, außerdem würden mir für eine passende Rechnung eh Daten fehlen.


    Wenn es 220 Vollzyklen/a (und nicht Ladezyklen) sind ist das verdammt gut! Das spiegelt sich auch an deiner guten Amortisationsdauer für PV mit Speicher wieder. Dann drück ich dir die Daumen für eine unerwartet hohe Speicherlebensdauer :yes:


    .... PV plug in Anlage. ... man muss nur den Stecker in eine Steckdose stecken...

    Bei einem BKW (Balkonkraftwerk): vereinfachte Anmeldung muss durchgeführt werden und Einspeisung über Einspeisesteckdose (Wieland) oder Festverdrahtung... dann wird (idR) auch der Stromzähler auf ein 2-Richtungszähler getauscht.

    Geht aber auch ohne, als Guerilla Anlage... wenn man die PV nicht sieht und man angeneheme Nachbarn/Behörde hat. :flitz:


    Ob 1 oder 3 Phasig eingespeist wird ist erstmal egal, man muss nur prüfen, ob man einen saldierenden Stromzähler hat.

  • Naja egal ist relativ... als Guerilla Anlage(frei von jeder Verpflichtung?) amortisiert sich die Anlage nur, wenn ich den erzeugten Strom auch verbrauche. Das macht sich aber einer 1PH-Anlage in einem 3PH-Haushalt ehr schlecht, es sei den man hat bewusst auf eine 1-phasige Belastung mit Dauerverbrauchern wie Kühl/Gefrierschränken und Waschmaschinen gebaut. Deshalb frage ich. Hat mich auch dazu gebracht mal zu sehen wie günstig man eine 3PH-Anlage bauen kann. Geht eigentlich preiswert nur mit Bauteilen von Enphase, wo man direkt ein Modul von DC auf AC umsetzen kann und ein Modul pro Phase benötigt. Da würde man wohl so bei 1000- 1200€ liegen mit knapp 900-1000kWp/3Phasen.

    Opel Astra J OPC (B20NFT/LHU) | :rav: - RUP 5W40(5,45L) + :aroi: - AR9100(200ml) + :nepr: (50ml) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)

    Opel Insignia B (B20DTH/LFS) | :rav: - RUP 5W40(4,65L) + :aroi: - AR9100(190ml) + :nepr: (50ml) + smiley135.png - Ultimate Diesel + :aroi: - AR6900-D (1:1000)

    Suzuki GSX-R 750 K6 | :rav: - R4T 15W50(2,7L) + :nepr: (20ml) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)

    MZ ETZ 251 / Simson S51 | smiley156.png - 800 2T FLRR (1:75) + Transoil Expert 10W40 + smiley135.png - Ultimate 102
    Ford KA 1.2 | :rav: - RUP 5W40(2,6L) + :aroi: - AR9100(100ml) + :nepr: (25ml)

    Mercedes C280 (LPG) | :motu: - EFE 5W30

  • Jede PV die Netzparallel ist (auch BKW <= 600 VA), ist offiziell anzumelden. Bei Guerilla Analgen wird die Grauzone ausgenutzt (AGR off nur zu Testzwecken...) ist aber genaugenommen illegal.


    1/3 Phasig

    Wenn man nicht anmeldet, muss man das Thema prüfen wie ich in Beitrag #288 geschrieben habe, am Besten nochmal den letzten Satz zu Ende lesen :lesen:

    Wenn man anmeldet, gibts idR sowieso einen neuen Zähler (kommt drauf an, was für ein Zähler bereits verbaut ist).

  • Das Netz zu Verbiegen, mit asymmetrischer Einspeisung (einphasig) ist total assi und zu Recht illegal. Wenn man zu 100% selber verbraucht, ist es egal. Aber wenn man unangemeldet rückspeist, damit den Zähler zum vollen Strompreis rückwärts laufen lässt... Dann ist beim Energieversorger der Spaß sowas von vorbei.


    Ein völlig atypischer Verbrauch ist schon mal auffällig. Mit einem Verdachtsmoment und Interesse kriegt man sowas raus.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Also ich meinte mit keinerlei Verpflichtung:

    -es brauch keinen Elektriker

    -kein Papierkram ausser das Meldeformular(Name Adresse Zähler und für den netzbetreiber wichtig das Kreuzchen bei Verzicht auf Einspeisevergütung)


    Und beim Stromzähler bin ich mal davon ausgegangen das jeder so nen digitalen hat.


    Der Gesetzgeber hat ja absichtlich nur max 600Watt erlaubt damit eben nichts eingespeist wird.

    Mit nem Kühlschrank und ner Tiefkühltruhe ist das schon verbraucht.


    Übrigens die Wieland Einspeisedose ist nicht Pflicht.

  • Und beim Stromzähler bin ich mal davon ausgegangen das jeder so nen digitalen hat.

    Nein, haben da noch so einen alten / klassischen zweitarif-Zähler.


    Ansonsten habe ich mir das mit der PV-Anlage oft überlegt aber bisher immer wieder die recht hohen Investitionskosten gescheut. Hier im Süden langt da gefühlt jeder ordentlich hin, wenn man da etwas machen oder renovieren möchte.

  • Da es ja nun einen eigenen Thread für PV-Anlagen gibt, wäre es nicht verkehrt diesen dann auch zu nutzen.

  • JP hin oder her, aber es gab gerade ein neues Video.

    Hier wird eine E-Fuel Anlage gezeigt und es wird darüber gesprochen.

    Habe nur kurz reingeguckt.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Mercedes CLS 500 M278 :rav: 8,5 Liter VST 5W-40 + 200ml :aroi: 9200V2
    BMW 120i E87 4,5 Liter :rav: VST 5W-40 + 200 ml :bopo:

  • Das Video bringt was ich die ganze Zeit über E-Fuels schreibe exakt auf den Punkt. Wenn diese in Regionen hergestellt werden, wo Windstrom und Solarstrom 4x höheren Ertrag haben als in Europa, dann wird der Effizienz- und Kostennachteil (der in etwa in gleicher Höhe liegt), gegenüber der Elektromobilität, aufgehoben. Ausgehend von selbstverständlich 100% regenerativem Strom zum Laden der Elektroautos.


    Vorteile gegenüber E-Mobilität:

    Infrastruktur vorhanden

    Kein Rohstoffe und Recycling Problem

    Hohe Reichweite

    Nutzbar nicht nur für Pkw sondern für alle Maschinen die mit Kraftstoff betrieben werden.


    E-Mobilität ist trotzdem sinnvoll. Aber auf nur eine Karte zu setzen, wird nicht reichen und nicht gut gehen.


    Die politischen Rahmenbedingungen mit der Berechnung des CO2 Ausstoßes von Pkw bevorzugen das Elektroauto, schön gerechnet und absurd mit 0g/km.


    Trotzdem gibt es noch Hoffnung, da Siemens und Porsche in Chile E- Fuels ab 2026 im großen Stil herstellen werden. Und die Politik wird es irgendwann auch kapieren und diese Technologie annehmen.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90