E-Autos auf Zwang - die alte neue Mobilität - Wasserstoff kommt

  • 09.08.2019

    Quelle: https://jungefreiheit.de/polit…-noch-elektroautos-geben/

  • Zitat: "Ab dem Jahr sollten nur noch emissionsfreie Autos zugelassen werden. „Dann sind Elektromobilitätsquoten überflüssig, dann ist klar: Das Elektroauto wird kommen“"


    Emissionsfreie Autos durch Elektromobilität. :facepalm:


    Da bis 2030 alle Kraftwerke in DE abgeschaltet werden, wird es keinen Strom für die ganzen E-Autos geben. :lach3:
    Und der zugekaufte Strom wird alles andere als CO2-neutral sein... :grins3: ...zudem, dass sich das dann keiner mehr leisten kann.


    Menschen mit dem Hang zur Selbstzerstörung sollten auf jeden Fall die grünen wählen.


    Mit Vollgas gegen die Betonwand fahren; so in etwa kann man kurz und knapp den derzeitigen Weg Deutschlands beschreiben. Wir werden uns vielleicht mal wiedersehen.


    Gute Nacht.....

  • So sieht es übrigens aus, wenn man mit einem E-Auto liegen bleibt:



    Per Dieselaggregat wird aufgeladen. :daumen: :grins3:

  • Wenn das Dieselaggregat beim Laden im Bestpunkt läuft ist es insgesamt immer noch effizienter als ein Verbrenner Auto im Teillastbetrieb.

    Ich mache keine private Ölberatung, weil: Habe noch zu wenig Ahnung. :yes:
    (obwohl ich mal dachte, ich hätte Ahnung davon :lach3: )

  • Hast Du die Verluste beim Ladevorgang und der Speicherung mit einberechnet?

  • .....und auch erstmal zum Einsatzort gefahren werden. :grins3:

  • Im weltweiten Strommix wird Atom in den nächsten Jahrzehnten wahnsinnig aufholen, man muss nur schauen wie viele (und in was für Ländern) sich gerade im Bau oder in der Planung befinden. Da kann das mit der Elektromobilität mittelfristig was werden. Finde Atomkraft auch nicht gut, aber ist so.


    Ach Gott, was für ein Schwachsinn. Und was macht der Lkw Verkehr?


    Mit sowas punktet die aber in den eigenen Reihen nicht. Zu viele gebildete Leute, die das schön fänden, aber wissen dass das bei dem Tempo wie in D Dinge in Bewegung gesetzt werden, voll in die Hose geht.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Bei dem E-Thema ist mir zuviel Aktionismus und auf Krampf dabei. Alles nicht zu Ende gedacht. Für bestimmte Bereiche sicherlich sinnvoll, aber kein Allheilmittel. Dafür verschwindet Wasserstoff als Alternative in der Bedeutungslosigkeit. Reines Wählerfischen, weil das momentan "gut kommt".
    Und Atomstrom... mein Gott. Die Büchse der Pandorra. Wir werden dafür noch bitter bezahlen.

  • Die meisten Energieversorger können das gar nicht leisten, die verbauten Leitungen sind in den Städten dafür leistungsmäßig nicht ausgelegt. Es müssten neue Versorgungsleitungen verlegt werden, um die erforderlichen Ladesäulen zu versorgen. Die meisten Stadtwerke werden das nicht stemmen können. Es wird also wirklich nur wieder auf Aktionismus und Krampf hinauslaufen, und wir werden das bezahlen.

  • Quote from Tequila

    Hast Du die Verluste beim Ladevorgang und der Speicherung mit einberechnet?

    Nein, das kann ich auch nicht, ich habe keine genauen Informationen über die Verluste beim Laden und Entladen. Ich kann nur schätzen, dass im Generator und beim Laden vielleicht 25% verloren gehen. Wenn der Verbrennungsmotor im Aggregat mit 40% Wirkungsgrad läuft, kommt dann im Endeffekt vielleicht 30% bei heraus. Wenn das Auto von den 30% wiederum nur 90% nutzt, bleiben immer noch 27% Gesamtwirkungsgrad übrig. Welchen Wirkungsgrad hat ein KFZ-Verbrennungsmotor im Alltagsbetrieb? (hoher Teillastanteil im ungünstigen Drehzahlbereich) ? Vielleicht 15-20%?
    Außerdem muss man bedenken, dass es nicht die Regel ist, dass E-Autos auf diese Weise geladen werden, sondern es ist nur ein Ausnahme und sollte im Idealfall eigentlich nie vorkommen.

    Ich mache keine private Ölberatung, weil: Habe noch zu wenig Ahnung. :yes:
    (obwohl ich mal dachte, ich hätte Ahnung davon :lach3: )

  • Myteriöse Entdeckung: Transporter mit verbrannten Teslas in der Wüste gefunden
    https://deutsche-wirtschafts-n…slas-der-wueste-gefunden/

  • Hier mal etwas lustiges zum Thema der e-Mobilität.


    Es geht um den sogenannten Reichweitenverlängerer; Patentantrag läuft:


    External Content vimeo.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Umweltbewusst und clever. :lach3:

  • Schon geil die 'Elektromobilität'
    Der größte Schwachsinn seit der überstürtzten Wiedervereinigung..
    Die deutsche Politik kann und/oder will es nicht begreifen. der Großteil ist def nicht bereit dazu, ich hoffe inständig das die nächsten Wahlen das endlich mal klarstellen. Diesem 'grünen' Tumor muss endlich ne Chemo verabreicht werden.

  • Ich bin ein sehr großer Freund der E-Mobilität BEI AUTOS. Das ist meiner Meinung nach die Zukunft. Lasst mal die Akkupreise auf 100€ Endkundenpreis sinken, dann kann sich auch die kleine Friseuse einen E-Up für um die 10000€ leisten.
    Komplett lassen sich Verbrenner meiner Meinung nach nicht ersetzen. Vor allem nicht in den Bereichen, in denen man gigantische Laufzeiten und/oder geringes Gewicht benötigt oder wenn man Verbrennungsmotoren zum großen Teil im Verbrauchsoptimum verwenden kann und es kaum Rekuperationssituationen gibt. Nehmen wir mal die großen Containerschiffe, die mehrere Wochen am Stück Tag und Nacht immer im Verbrauchsoptimum fahren und das bei Wirkungsgraden von zum Teil 45%. Oder Flugzeuge mit Flugzeiten über sagen wir mal einer Stunde. Hier wären die nötigen Batterien einfach zu schwer. Die Energiedichte von Kerosin ist mit Akkus nicht erreichbar. Hier klafft eine Lücke von Faktor 30!!!


    Bei LKWs ist meiner Ansicht nach die Grenze. Bei Langstrecken macht Hybrid vielleicht noch Sinn aber reine E-LKWs bringen meiner Meinung nach nur bei Kurzstreckenbetrieb also sagen wir mal unter 300 Km Umweltvorteile. Oder bei sehr hohem Stadtverkehrsanteil.


    Aber wir sind hier im Oil-club. Klar dass man hier auf E-Mobilität schimpft, denn diese Autos brauchen ja höchstens noch Lagerfett und Getriebeöl.

    Ich mache keine private Ölberatung, weil: Habe noch zu wenig Ahnung. :yes:
    (obwohl ich mal dachte, ich hätte Ahnung davon :lach3: )

  • Lieber Karli...
    Bitte informiere dich mal darüber was alles für diese tolle eMobilität so passiert, hier zu Lande und in anderen Teilen dieser unseren schönen Erde.
    Keiner sagt das Benzin/Diesel der Weisheit bester Schluss ist, aber Accu Autos GANZ sicher auch nicht.

  • Ahja und worüber muss er sich informieren? Sein Standpunkt ist vollkommen durchdacht und die logische Schlussfolgerung vom informieren.
    Autos haben mit Elektromotor angefangen und werden es wieder fortsetzen. Strom ist Universal und das Logischte Mittel für den Vortrieb. Akkus haben technologisch schon größere Schritte hintersich als Verbrenner. Das kommt nicht von irgendwo her. Das Potenzial ist weit größer als bei Fossilien Brennstoffen.
    Als Übergang und späteren Begleiter sehe ich E-Fuel.


    Wer wirklich was von der Materie wissen will und nicht dabei einschlafen soll sich Horst lünings Videos auf YouTube ansehen. Da habt ihr wirklich alle Daten die man nur wissen kann. Wirkungsgrade, Verlustleistung, Ladeverluste ect pp