Ölberatung Peugeot 206 CC - BJ 2007 - 242.000km - 25-30k/Jahr

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ölberatung Peugeot 206 CC - BJ 2007 - 242.000km - 25-30k/Jahr

      1. Autohersteller, Model, Baujahr:
      PEUGEOT, 206CC, 2007 (Baujahr Mitte 2006)

      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung:
      EINSPRITZER TU5JP4, Benzin, 1,6 16V 109PS

      3. Öl-Volumen des Motors:
      3l Motor + 0,25 Filter

      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
      Kurz und Langstrecke: Werktags je 2x60 km + paarmal 1-3km; Im Monat auch mal 2x 600

      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden):
      Schaue ich gleich, sonst eher zügig, laut Tanktaler ryd in 2019 je 5000km unter 100 km/h und 5000 über 100 km/h

      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
      jährlich

      7. Laufleistung pro Jahr:
      aktuell 25.000 - 30.000

      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand):
      242.000

      9. Bisher genutztes Öl:
      letztes Öl:

      10. Ölverbrauch ml/1.000Km:
      keiner bekannt

      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
      LIQUI MOLY 3863 Leichtlauf High Tech Motoröl 5 W-40

      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:
      ABGASREINIGUNG MOTOR EURO 4; KATALYSATOR 3 KOMPONENTE FILTER IMPRGNIERT; ABGASNORM L5

      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:
      EM:10W40 B71 2300 - 10W40 B71 2300 (A3B4) - 00W30 B71 2312 (C1C2) - EM:05W30 B71 2290 - 05W30 B71 2290 (C2) - EM:05W40 B71
      2296 - 05W40 B71 2296 (A3B4) - EM:00W30 B71 2312

      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
      Keine

      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:
      nein, nein

      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
      keine, Motor verliert etwas Öl

      17. Eingeplantes Budget:
      keine Ahnung

      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?


      Hallo,
      jetzt habe ich mich etwas mit dem Thema beschäftigt und bin mir nicht mehr ganz sicher was ich nächste Woche in der Werkstatt mitgebe. Je mehr ich hier lese, desto weniger einfacher wird es :)

      Daher möchte ich einmal die Experten fragen. Was meint ihr dazu? Welches Öl passt am besten? Kurz zum Auto: Das Auto wird aktuell fasst täglich bewegt: 2x50km + diverse Kurzstrecke; einmal im Monat auch 600km hin und zurück. Das Auto steht Sommer wie Winter draußen und wird auch normal weiter genutzt. Evtl. kann das richtige Öl dem Motor noch ein besseres / längeres Leben bescheren.

      Danke schon mal!

      Viele Grüße

      The post was edited 1 time, last by Christoph134 ().

    • Würde noch das Meguin Super Leichtlauf als vollsynt. Alternative einwerfen, ggf. das Shell Helix Ultra 5w40 als etwas dünneres Öl (bei dem Fahrprofi! wohl aber nicht nachteilig) und und dann 2x im Jahr wechseln kommt man im Jahr auch auf knapp 50€ Aufwand.
    • Danke für die ganzen Tipps. Eine Sache weiß ich jetzt: 2x Öl wechseln :) Welches ich nehme bin ich mir noch nicht ganz sicher. Schwanke zwischen diesen drei Varianten (eigentlich vier LM--> Meguin):

      • Das Total was Peugeot ja empfiehlt
      • Das LM was ich drin habe (oder das Gegenstück von Meguin, wobei ob es wirklich gleich ist wohl eine Glaubensfrage ist...)
      • Das Meguin als Super Leichtlauf mal ausprobieren --> hier bin ich mir aber nicht ganz sicher ob es so gut ist auf vollsynt. zu wechseln, da der Motor ja schon ein bisschen verliert. Oder wie ist die Erfahrung? Spart man wirklich im Verbrauch etwas?
      Wie steht ihr eigentlich zu einer Motorspülung oder gilt hier ab einem gewissen alter lieber nicht machen?

      @Autoverrueckter: Danke für das Angebot, leider aus Hessen zu weit :)
    • Ich würde die Spülung machen.
      Nutze dazu das Mannol 9900 MotorFlush einfach nach Anleitung. Ist eine unkomplizierte Leerlaufspülung, da geb ich auch mal noch gerne 5min drauf und lass dann ab. Als kleiner Schisser spüle ich immer mit billigstem 5W40 nach, dann ist auch aller Reiniger und mehr Schmutz draußen. Das Mannol Extrem 5W40 kannst du auch gut so nutzen für den Betrieb.
    • Es gibt vielmehr Meinungen (müsste auch hier im Forum stehen, hab´aber jetzt keine Zeit (und Lust) zu suchen), dass eine der LiquiMoly-Spülungen identisch mit Mannol Motor Flush sei.
      An Heizöl/Diesel glaub´ich nicht so recht. Vielleicht ein (Bestand-)Teil neben den Reinigungsadditiven.
    • Wenn man sieht wie irre lange Motoren innere Verschmutzung (durch ausgelassene Ölwechsel) überstehen...

      Wenn man Zeit + Geld hat würde ich lieber alle 5tkm neues billig Öl rein schütten... also den Reinigungsprozess langsam vonstatten gehen lassen... dabei hätte ich irgendwie ein besseres Gefühl als bei diesen Motorspülungen :überleg:
    • Eine Spülung kannst du bedenkenlos machen. Hat den Vorteil, dass beim Wechsel das Frischöl nicht gleich so schnell belastet wird.

      Wechsel auf jeden Fall 2x im Jahr. Öl würde ich das Meguin Megol Super Leichtlauf 5W40 nehmen.
      :aral: Ultimate 102 :she: V-power Racing 100 :red: 10W50
      :milloil: CRX LS 75W90 NT+
    • Hallo,

      ich habe einen Peugeot Partner mit dem gleichen Motor in Pflege, und nutze den auch selber ab und zu.

      Der bekam zuletzt 3 Jahre bei Kurzstrecke keinen Ölwechsel. Klang wie ein Diesel. Ölverbrauch vorhanden, Leckage, Öl läuft vorne an Getriebe und Ölwanne runter.

      Dann haben wir die Liqui Moly Pro Line Spülung angewendet. Und Ravenol SVS 5W-40 gewechselt. Der Motor wurde super leise und mit der Zeit sogar wieder völlig dicht. Fast kein Ölverbrauch mehr, trotz Langstrecke mit Dauervollgas.

      Das Öl reinigt nach wie vor super und ist jetzt nach 3000km, selbst der dünnen Film am Meßstab, pechschwarz. Schaut aus als macht es was es verspricht, reinigen und abdichten.

      Demnächst wollen wir auch mal das Getriebeöl wechseln. Peugeot gibt Lifetime Fülling an (250.000km) nun nach 170.000 und 16 Jahren kann man das mal machen. Wir werden uns an die Peugeot Freigabe halten, wahrscheinlich Ravenol PSA . Aber das ist ein anderes Thema.