BMW 635 CSi M30 Öl-Empfehlungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BMW 635 CSi M30 Öl-Empfehlungen

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW 635 CSi 1986
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: 3.5Liter Sauger, 218PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 6.5 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: z.Zt. mehr Kurzstrecke
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): ca 40
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: ca. alle 10tkm
      7. Laufleistung pro Jahr: 3-7tkm
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 223tkm
      9. Bisher genutztes Öl: 20W-50 Kompressol
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: schwer zu sagen
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: ---
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: nicht vorhanden

      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: 10W-40
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: hahaha
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: nein
      17. Eingeplantes Budget: egal
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? nein

      Ich plane gerade eine Bestellung bei Ravenol (da gibt's einen Foren-Rabatt hab ich gelesen? Wie funktioniert das?) und dachte mir ich stell mir schon mal frisches Öl für den nächsten Ölwechsel von dem 6er hin. Mein Schrauber hat letztes Jahr von 10W-40 auf 20W-50 umgeölt (Kompressol, soweit ich weiss) und ich wollte da jetzt was gutes reinschütten. Gute Reinigungswirkung wäre wünschenswert, da die letzten Jahre die Wechsel nicht so oft erfolgten wir geplant und der Dreck, der sich im Laufe der Jahre angesammelt hat mal ein wenig rausgespült wird. Der Wagen ist im Prinzip als Sommerauto angeschafft worden, musste jedoch auch im Winter öfter mal ran im letzten Jahr.

      In der Oldtimer-Szene heisst es ja immer "der Motor wurde für Mineralöl konzipiert also kommt mir da nix anderes rein", ich denke jedoch synthetische Öle sind in vielerlei Hinsicht überlegen und habe da keine "Angst" vor. Da Ravenol nur Mineralöl in 20W-50 hat dachte ich an das RFS in 15W-50... aber deshalb bin ich hier, also immer her mit den Empfehlungen/Meinungen...

      Danke & Gruß
      barcode
    • Milky wrote:

      Wie man auf ein 20W50 Mineralöl als beste Empfehlung kommt, kann ich nicht nachvollziehen, vor all beim geplanten Intervall von bis zu 3 Jahren.
      Ich kann leider so gut wie gar nichts über Kompressol-Öle finden im Internet, daher weiss ich noch nicht mal ob es ein Mineralöl ist oder nicht. Aber da ich eigtl nur Mineralöl in 20W50 finde scheint das zumindest recht naheliegend.

      Danke schon mal für die Tips. Ich würde tendenziell ein etwas dickflüssigeres Öl bevorzugen, weil der Motor nach dem Umölen deutlich ruhiger lief.
    • Hallo Barcode,

      was ich dir technisch beim M30 empfehlen würde:

      Tausche die Ölpumpe gegen eine revidierte/geupdatete Ölpumpe, denn diese fördert mit höherer Laufleistung immer mehr
      Luftblasen. Ein Freund von mir fährt einen 735i E32, der bei ca. 300.000 Kilometer Probleme mit dem Öldruck
      hatte. Ich tippte auf verschlissene Pleuellager, die waren auch alle stark verschlissen. Die Ursache ist aber die Ölpumpe
      gewesen, das schwächste Glied sind dann die Pleuellager, die darunter als 1. leiden.
      Auf Youtube gibt es mMn ein Video dazu, welches das Problem mit den Luftblasen zeigt.

      Edit:



      Ohne Upgrade:



      Mit Upgrade:



      p-m-tec.de/oelpumpenupgrade/

      Michael Pütz hat sich auf die Überarbeitung der Pumpen spezialisiert. Wenn dich das Thema interessiert, dann
      ist er der richtige Ansprechpartner für dich. Der Mann kennt sich mit den M30 Motoren aus.
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian
    • BMWE36 wrote:

      Hallo Barcode,

      was ich dir technisch beim M30 empfehlen würde:

      Tausche die Ölpumpe gegen eine revidierte/geupdatete Ölpumpe...
      Danke BMWE36,

      das habe ich gerade hinter mir, das Thema, ich habe da sehr viel drüber gelesen und mit einigen Kollegen und Mechanikern drüber gesprochen - die Problematik scheint mehr mit der Anordnung des Ölfilters bei den späteren M30 (E34/E32) zu tun haben, wo diese wohl schräg angeordnet sind und dadurch Luftblasen überhaupt erst entstehen können, während bei den alten M30 der Filter senkrecht unten dran hängt und die Schwerkraft Luftblasen weitestgehend verhindert. So hab ich das zumindest verstanden. Meine Öl-Leuchte im Kombi ging bei warmem Motor nicht unter 2000 Touren aus, weshalb ich diesem Problem intensiv nachgegangen bin. Ich habe dann mit einem Manometer manuell den Öldruck gemessen und der war bei warmem Öl (Wasser bei 95°, Öltemperatur nicht gemessen) bei 1,8 bis 2 bar im Leerlauf, was mehr als ausreichend ist. Öldruckschalter getauscht und Ruhe ist.

      Aber danke für den Hinweis, bis vor Kurzem hatte ich davon noch nie was gehört und habe auch mal mit dem Herrn Kontakt aufgenommen. Da die Pleuellagerschalen bei BMW immer ein Problem darstellen können werden die auch mal getauscht in den nächsten Jahren, und dabei werde ich dann wohl auch die Pumpe überarbeiten lassen, sicherheitshalber. Schaden wird's wohl nicht :thumbsup:

      Gruß
      barcode
    • Ich glaube, dass das mit dem DBV zusammenhängt. Der Mann im 1. Video spielt ja daran rum und man sieht die Veränderung bei den Luftblasen.
      Mache einfach den "Akkuschraubertest", wenn Du die Pumpe einmal demontiert hat, ich habe es damals dem Video nachgemacht.
      Pleuellagerschalen lohnen sich immer, wenn man sie selbst wechseln kann.
      Öldruck hört sich aber sehr gesund an, da kann man nicht meckern.
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian
    • Hm, auf der Seite war ich auch schon, habe aber im Bereich "Öle und Fette" rechts unter "Soziales Engagement" nicht geklickt weil ich das nicht als Link erkannt habe unter dieser Überschrift... :/ Naja, danke für den Hinweis, jetzt weiß ich mehr da es auch nur ein 20W-50 gibt und das ist mineralisch, wie schon gedacht.

      Gibt's denn noch mehr Empfehlungen für das "Eisenschwein", wie der M30 ja auch liebevoll genannt wird?

      Noch ne Frage: Was ist ein "DBV"?
    • Also ein vollsynthetisches Öl wie das Ravenol RFS 15W-50 würde ich eher weniger empfehlen.
      Da käme das Ravenol HVP High Viscosity Perform. Oil 15W-50 deutlich mehr in Frage.

      Ich würde also bei einem HC mit etwas PAO und/oder POE bleiben.

      In der SAE-Klasse 15W-50 sieht es da aber echt mau aus, und interessante Kandidaten sind hier in DE leider nicht erhältlich.

      Als Alternative wäre dann 10W-50 zu wählen, und Milky hat mit den beiden Total und Q8 sehr gute Öle genannt.

      Damit hätten wir 3 passende Möglichkeiten von :rav: , :qoi: und :total: zur Wahl.

      Sollte die Auswahl zu gering sein, gäbe es noch 4T Zweiradöle, diese von Grund auf hochwertig sind, jedoch wegen bestimmten Eigenschaften der JASO MA2 auf Additive wie Molybdän verzichten müssen (Stichwort: Nasskupplung)
    • DBV = Druckbegrenzungsventil, Überdruckventil oder manche sagen auch Druckregelventil dazu.
      Ich kenne Leute, die das Motul 15W-50 300V in diesen Motoren fahren, die fahren auch dementsprechend sportlich. Von Problemen mit den Dichtungen habe ich durch Öle mit POE und PAO (Motul 15W-50) nichts gehört. Kostet natürlich aber deutlich mehr:


      Gulf Competition 15W-50

      Reinigungswirkung wird gut sein, da beide Öle POE-Anteile (Ester) im Öl haben. Wenn man das Geld ausgeben möchte, dann macht man mit diesen Ölen nichts falsch, wobei ich die Gulf Competition Öle als mehr alltagstauglich ansehe. Motul ist mit sehr viel Molybdän ein Rennöl.
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian
    • New

      Also, erstmal Daumen hoch für dieses Forum, das ist echt spitzenmäßig! Das Thema Öl ist in jedem mir bekannten Internetforum ein Reizthema, hier wird sachlich und mit sehr viel Hintergrundwissen argumentiert - und empfohlen. Dafür vielen Dank!

      Ich werde jetzt erstmal das Ravenol HVP nehmen, da ich dort für ein anderes Auto eh noch was bestellen muss - bei den nächsten Wechseln teste ich dann mal ein paar von den anderen Ölen wie das Gulf oder auch das Q8.

      Gruß
      barcode