Motorölempfehlung Toyota Avensis T27 1.8 Benziner

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Motorölempfehlung Toyota Avensis T27 1.8 Benziner

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Toyota Avensis T27 , EZ: 2017


      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benziner , 1.8er , 147 PS


      3. Öl-Volumen des Motors: 4,2 Liter


      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: unterschiedlich d.h. Kurzstrecke als auch Langstrecke mit Autobahn


      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 45 km/h


      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 15.000 km oder 1x im Jahr


      7. Laufleistung pro Jahr: 15.000 km - 20.000 km


      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 25.000 km


      9. Bisher genutztes Öl: Werksbefüllung war 0W-20 - Hersteller unbekannt , nach 2.000 Km - Einfahrölwechsel mit Castrol Edge Titanium FST 0W-30 , beim 15.000er Service - Aral Super Tronic 0W-40


      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: nicht messbar


      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: /


      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 6


      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: siehe Anhang


      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Herstellergarantie und Anschlussgarantie vorhanden und soll auch erhalten bleiben


      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein


      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: nein


      17. Eingeplantes Budget: 20 - 80 Euro


      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nein




      Guten Morgen,

      Da wir das Auto recht lange fahren und dem Motor was gutes tun möchte, würde ich mich über Vorschläge freuen. Am liebsten die Ölqualität, besser als Vorgabe. Vorgabe ist im Anhang mit dabei. Spritsparen ist ein Thema, daher bitte 0W Vorschläge. Ich hatte den Eindruck, dass er damals mit dem Castrol Edge Titanium FST 0W-30 ruhiger gelaufen ist, als jetzt mit dem Aral Super Tronic. Kann natürlich auch nur Einbilgung sein.

      Liebe Grüße
      Chris
      Images
      • Ölvorgabe.jpg

        353.29 kB, 1,920×1,040, viewed 77 times
    • Deine Öle sind die Öle, die ILSAC GF-5 Freigabe haben. SAE 40 würde ich gar nicht nehmen für den Motor. Das Öl hat auch deine Freigabe nicht.
      Folgende Öle würde ich bevorzugen:
      Shell Helix Ultra 0w-20
      Petro-Canada Supreme Synthetic 0W-20 Dexos1 Gen2

      Petro-Canada Supreme Synthetic 5W-30
      Valvoline SynPower DX1 5W-30
      Und bei der jährlichen Laufleistung, würde ich 2 Mal im Jahr wechseln.
    • Also käme ja auch für den Motor das Liqui Moly 0W-20 in Betracht...

      Was ich jetzt aber nicht verstehe:

      Aral Super Tronic 0W-40 hatte ja die Werkstatt eingefüllt, siehe oben.

      Hat API SN und C2/ C3 , ist nur etwas dünner

      Castrol Egde Titanium FST 0W-30

      Hat auch die API SN und C3?

      Warum sind die beiden Öle da nicht geeignet?

      Bitte nicht böse sein...ich stehe auf dem Schlauch...
    • Ich würde max 15.000km damit fahren, wenn es sich anbietet, dann tatsächlich zwei Wechsel pro Jahr nach etwa 10.000-12.000km.

      Die Asiaten laufen wohl wirklich gut mit 5W30, einem 0W20 traue ich noch nicht so übern Weg.
      Mein Rat zu einem FullSaps 5W30, wenn gewünscht auch ILSAC GF5 (gezwungen dazu solltest du dich nicht fühlen).

      Gut und sicher könntest du z.B. das Shell Helix Ultra 5W30 über ato24 beziehen (Forenrabatt mitnehmen).
      Auch das Addinol Super Power 5W30 ist denkbar.
      Günstiger fährst du mit Ölen aus der SCT-Gruppe (Mannol Energy 5W30 bzw. Energy JP 5W30 oder Fanfaro LSX JP 5W30).

      Durchaus vorstellbar finde ich auch das Ravenol VST 5W40 sowie das Mobil1 FS 0W40, auch wenn die Viskositäten an sich nicht genannt werden.

      In ähnlicher Situation habe ich mich für das MANNOL Energy Formula JP 5W-30 entschieden und wechsle eben nach weniger Laufzeit. Könntest du dann auch alle 10.000km machen, sicher eine gute Lösung und günstig.
      VERKAUFE: Ölfilter Purflux LS867B --> KLICK
    • Kleiner Hinweis:

      SK09 war ein Doppel-Account mit K-b1977 (entsperrt) und wurde gelöscht.
      Der Fragesteller sollte also wieder mit K-b1977 online kommen um seine Beratung fortführen zu können.
    • Tut mir leid und ich bitte um Entschuldigung. Hatte gestern den ganzen Nachmittag auf die Bestätigungsmail gewartet, ist aber leider keine gekommen, auch im Spam Ordner nicht.

      Auch heute ist keine gekommen. Ja, ich weiß, ist OT. Nur als kurze Erklärung. Ich bitte um Nachsicht.
    • Du warst bereits manuell freigeschalten, sonst hättest Du dieses Thema nicht eröffnen können. ;)

      Alles ok, wir haben Dich erkannt, es geklärt und weiter gehts mit der Beratung. :handschake:
    • Dicker nicht gleich besser. Der Motor hat keinen Turbo und ist noch jungfräulich, sodass selbst SAE30 vielleicht erstmal nach hinten verschoben werden kann.

      Total Quartz 9000 Future 0w20 mit GF5 wäre auch eine Idee.
      Seat Leon ST Xcellence 1.4 TSI 150 PS HS befüllt mit :rav: VST 5W40 USVO
    • In der Praxis kommen die Motoren mit 0w20 sogar am besten klar (Gebrauchtölanalysen)
      Wenn Bauchgefühl damit nicht einverstanden ist, dann 5w30 nach ILSAC GF-5..
      Noch zwei gute Kandidaten:
      Motul 8100 Eco-Lite 5W-30 Dexos1 Gen2
      Fuchs TITAN Supersyn D1 SAE 5W-30
      Die Motoren orientieren sich nicht nach ACEA, man kann natürlich irgendwas ähnliches finden zum Beispiel A5 Öl, aber es ist doch nicht das gleiche.
      Es gibt ja genug passende Öle, warum sollte man da experimentieren? Einziges, worauf man achten muss, sind die Intervalle. in dem Fall würde ich einfach 2x im Jahr wechseln.
    • @Tequila009,

      Danke für die Erklärung. Hatte mich selber gewundert, warum das möglich war, ohne die Mail. Vielen Dank nochmals!

      @exclusive,

      Ich hab nur Angst, wenn wir in den Urlaub nach Ungarn oder Kroatien fahren, ich 2 Stunden im Stau stehe und mit eingeschaltener Klima, nicht das es dann nicht mehr reicht ( Viscosität vom Öl - 0W-20 ).

      @Andy,

      Sollte das evtl. heißen: Ich würde das Castrol Egde Titanium FST 0W-30 weiter nutzen?
    • Meine Empfehlung:

      Mobil ESP 5W-30

      Das ESP Formula (Vorgänger) empfand ich subjektiv als ein gutes Motoröl hinsichtlich Laufverhalten und Ölverbrauch.
      Da Nachfolger sieht ebenfalls gut aus. Die Analyse zeigt ein ordentliches Additivpaket mit Bor und Molybdän.

      0W-20 würde ich nicht fahren, mit dem ESP liegt Du im vernünftigen Viskositätsbereich.
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian
    • @K-b1977

      Ich fahre im mazda auch ein 0w20 momentan jetzt mobil 1 esp x2 0w20 Ich gehe jedes jahr in süditalien im sommer da war es auch schon über 40 grad auf der autobahn und in der stadt und hatte bisher keine probleme auch kein ölverbrauch.

      Vorallem sind heutige öle auch temperaturstabiler als früher und auch der thermomanagement des motors ist heute auch besser vondaher sehe ich keine probleme auch im sommer nicht. Das ravenol ECS ist vorallem sehr temperaturstabil.

      hier gab es z.b kein unterschied zwischen ein 0w20 und 5w40. Ravenol ECS 0W-20 - Suzuki Swift Sport (NZ) - 8.043 Km
    • Ui, so viele Meinungen. Erst einmal vielen Dank!

      Ich tendiere zum Castrol Edge Titanium FST 0W-30 , wobei mir auch gerade das Mobil 1 ESP 0W-30 in´s Auge gefallen ist. Welches der beiden, ist von der Qualität her besser?

      Von dem Castrol habe ich noch einen Rest in der Garage, den ich da beim Service gleich mit verwenden möchte.

      Welches der beiden Öle, wäre für den Toyota besser, um lange daran Freude zu haben. Laufverhalten, Spritverbrauch, Garantie, etc. vorrausgesetzt.



      Wenn ich es so richtig mitbekommen habe, ist das Aral Super Tronic 0W-40 nicht so ein gutes Öl, was die Werkstatt eingefüllt hat. Stimmt das?

      Liebe Grüße
      Chris
    • Deine Art das Auto zu bewegen und die Intervalle machen mehr aus als das eine oder das andere Öl.
      Ich wäre bei diesem Castrol, weil es das neueste Produkt der Reihe (Fluid Titanium Technologie) ist.
      Ich könnte dich jetzt noch verunsichern und dir mitteilen, dass Aral und Castrol, sowie BP, quasi aus einem Haus kommen und die oft das gleiche Öl unter den verschiedenen Marken anbieten, aber das braucht dich nicht ängstigen, die Öle sind “alles super“ (Wortspiel). Nein, also ich denke unter deinen Bedingungen funktionieren die gut und bedenkenlos.

      Aral Super Tronic 0W40
      VERKAUFE: Ölfilter Purflux LS867B --> KLICK
    • @ethanoly,

      Danke. Ja, dass könnte passieren mit dem verunsichern. Wenn ich das jetzt richtig rausgelesen habe, würdest du das Castrol Edge 0W-30 dem Aral Super Tronic 0W-40 vorziehen, da dort eine neuere , bessere Zusammensetzung ist. Richtig?

      Die Zahlen in der Übersicht, sind für mich leider nur "böhmische Dörfer".