Honda Civic VIII 1.8 6 Gang Schaltgetriebe Ölfrage

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Honda Civic VIII 1.8 6 Gang Schaltgetriebe Ölfrage

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Honda Civic VIII Bj 2010
      2. Motor-Leistung:140PS
      3. Öl-Volumen des Getriebes: 1,6L
      4. Handschaltung - Automatik (CVT, DSG, etc.): Schaltgetriebe 6 Gang
      5. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Kurz- und Langstrecke
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Laut Honda alle 8 Jahre oder 120t km
      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: 12-15t km pro Jahr und 68t Km Laufleistung
      8. Bisher genutztes Öl: Erstbefüllung durch Honda
      9. Bisheriges Schaltgefühl: Teils schwergängig
      10. Sonderheiten am Getriebe:
      11. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: Honda MTF 3
      12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
      13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Softwareoptimierung rund 10PS Mehrleistung
      14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
      15. Eingeplantes Budget:

      Nächsten Monat möchte ich das Getriebeöl tauschen lassen. Leider gestaltet sich dieses Unterfangen etwas schwieriger, da ich aus Honda-Kreisen immer höre "nur Honda MTF 3 und sonst nichts". Die Viskosität soll sich angeblich auf dem Niveau eines 75W Getriebeöls bewegen. Außerdem habe ich vermehrt gelesen, dass das MTF3 Öl aufgrund seiner Zusammensetzung nicht unbedingt die beste Wahl ist, wenn es um den Verschleißschutz geht, sich aber nun mal besser bei niedrigen Temperaturen schalten lassen soll.
      Natürlich muss ein Schaltgetriebe auch bei niedrigen Temperaturen bzw. auf den ersten Metern schon "relativ" gut funktionieren. Meiner Meinung nach darf der Verschleißschutz dabei aber nicht auf der Strecke bleiben.
      Alternativ seien angeblich auch 75W80 Öle eine gute Wahl.

      Mir ist es wichtig ein gutes Öl zu finden/empfohlen zu bekommen. Sollte es eins geben, was auf den ersten Metern im Winter nicht unbedingt perfekt ist, aber nach einigen Kilometern schon gut funktioniert und einen besseren Verschleißschutz als das MTF3 liefert. Dann soll mir das recht sein. Für mich spielt halt auch der psychologische Faktor eine große Rolle, sprich wenn ich mal die Gänge reiße nicht die Angst im Hinterkopf haben zu müssen "hoffentlich bietet das Öl genügend Schutz".

      Kroonoil 1061 und Ravenol 75W80 fand ich teils als alternative Empfehlung im Netz, jedoch ohne Gewähr.
      Leider fehlt mir bei Getriebeölen absolut die Erfahrung/Fachwissen und hoffe daher hier Hilfe erhalten zu können, weshalb ich mich schon mal im Voraus bedanken möchte.
    • Danke schon mal für die Antworten.

      Eine Verbesserung der Schaltbarkeit wäre schon wünschenswert.
      Wie steht es bei diesen Ölen denn um den Verschleißschutz? Gibt es denn etwas besseres zum MTF3 von Honda, oder reichen die einfach aus? Möchte dem Getriebe einfach etwas gutes tun.
    • MTF2 bietet einen höher Viskosität und durch GL4 mehr Reibung als das MTF3 was Theoretisch für eine bessere Synchronisation sorgt. Dein Getriebe ist aber vermutlich für ein GL5 Öl ausgelegt. Somit würde ich wirklich bei Verwendung von MTF2 ein zusätzliches Additive verwenden.

      Ich würde als Zusatz ldas Wagner Micro Ceramic empfehlen. Das hat kein Einfluss aufs Reibverhalten und bietet aber einen sehr guten Schutz gegen drücke.
    • Tut mir leid für die verspätete Antwort. In der Zwischenzeit ist viel passiert. Privat war einfach viel los und beruflich orientierte ich mich um, in dem ich mit 32 noch mal eine Ausbildung startete.
      Da ich in der Ausbildung nur einen schmalen Taler verdiene, entschied ich mich letztendlich dazu das Öl selbst zu wechseln und auf Ölzusätze zu verzichten.

      Außerdem betrieb ich dann noch mal eine mehrstündige Recherche, um zum einen ein Datenblatt vom Honda MTF3 zu finden, was mir letztendlich glücklicherweise auch gelang, als ich im russischen OilClub Forum ein Ölanalyse fand. Dann verglich ich sämtliche Daten vieler Getriebeöle, auch die hier vorgeschlagenen mit jenen des MTF3. Hersteller die kaum mit Informationen herausrückten sind für mich sofort aus der engeren Wahl gefallen.
      Vor allem aus dem einen Grund, weil mir beim Vergleich der Öle auffiel, dass trotz gleicher Viskosität auf dem Etikett ziemliche Unterschiede bei der kinematische Viskosität von 40 und 100 auftraten. Da wollte ich einfach kein Risiko eingehen.

      Letztendlich kristallisierten sich das Rowe 75W80S und das Castrol Systrans B 75W als Alternative heraus, eben weil sich diese beiden Öle extrem nahe an den kinematischen Werten des Honda MTF3 bewegen.
      Einerseits war es etwas Lotto, doch andererseits ist mir Rowe sehr sympathisch geworden im Bezug auf deren Motorenöle. Das 0W40 Vollsynthetik funktioniert in meinem Motor einfach richtig gut.
      Also wurde es letztendlich das Rowe 75W80S, welches folgende Eckdaten hat.

      Vollsynthetisch
      GL 4/5
      Kinematische Viskosität KV 40 ASTM D-7042 mm²/s 37,8 (Honda MTF3 32,X)
      Kinematische Viskosität KV 100 ASTM D-7042 mm²/s 7,5 (Honda MTF3 7,2)

      Rein optisch ist der Farbunterschied zwischen Neu- und Altöl doch deutlich erkennbar gewesen. Das Altöl war schon ziemlich bräunlich wie altes Frittenfett und das neue sehr sehr hell wie Rapsöl
      Anscheinend wurde es aber schon mal getauscht, da sowohl Ein- als auch Ablassschraube deutliche Spuren aufwiesen. Vielleicht aber sind diese Spuren noch von der Montage im Honda-Werk.

      Was ich bei dem Wagen vorher nie verstanden habe und rein spekulativ lag es höchstwahrscheinlich an der exzessiven Kurzenstreckenfahrerei der Vorbesitzerin, dass sich deswegen das Getriebe anfangs sehr schlecht schalten ließ.
      Mit der Zeit verbesserte sich zwar die Schaltbarkeit wieder, aber die Gänge kratzten während der Schaltvorgänge immer mehr. Jedoch auch nur im betriebswarmen Zustand. Im mittelwarmen war alles eigentlich ganz gut.

      Nun lassen sich die Gänge wieder richtig gut schalten. Kein Kratzen mehr, gerade der Schaltvorgang von Gang 1 in Gang 2 war in der Vergangenheit schwierig. Nun flutschen die Gänge regelrecht.
      Auch wenn ich mich letztendlich gegen die Empfehlungen aus dem Forum entschied, möchte ich mich für eure Hilfe bedanken.

      Gruß