Öl für VW 502 00/504 00 sowie BMW LL-01/LL-04

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Öl für VW 502 00/504 00 sowie BMW LL-01/LL-04

      Hallo zusammen,

      ich lese zum Thema Öl schon seit einigen Jahren in diversen Foren und wurde von einem Bekannten auf dieses Forum aufmerksam gemacht.

      Ich habe im Fuhrpark einen:
      Audi A3 1,8T (0588/703), Bj.1999
      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Audi, A3, 1999
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 1,8l, 180PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 4,5l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Winter: täglich Kurzstrecke unter 10km, mehrfach monatlich Langstrecke ca. 80km
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 50km/h, bedingt durch Stadtverkehr, auf Autobahn Reisegeschwindigkeit 150-220km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: jährlich
      7. Laufleistung pro Jahr: 10-15Tkm
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 276000km
      9. Bisher genutztes Öl: Shell helix ultra 5W-30, danach Castrol Magnatec 5W-40 C3
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: 0,12l
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht:?
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: D3, gereg. Kat
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: 502 00, 5W-40
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: ?
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: ?
      17. Eingeplantes Budget: ?
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? was für Verschmutzungen, in welchem Rahmen?

      Audi S5 V8 4.2 (0588/AGA), Bj.2009
      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Audi, S5, 2009
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 4,2l, 354PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 8,8l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Sommer: Mittelstrecke, da nur Schönwetterfahrzeug
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): ?
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: jährlich
      7. Laufleistung pro Jahr: 1-8Tkm
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 173000km, aber Motor gerade revidiert inkl. Lagerschalen und Zylinderbschichtung Nikasil, aktuell 1700km eingefahren, nach 1000km Ölwechsel gemacht
      9. Bisher genutztes Öl: Castrol Magnatec 5W-40 C3
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: noch nicht feststellbar nach Motorrevision
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: ?
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EU4, gereg. Kats
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: 502 00, 5W-40
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: ?
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: beide Kats durch 200 Zeller Metallkats ersetzt, Abgasanlage komplett von Milltek, evtl Kennfeldanpassung
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: ?
      17. Eingeplantes Budget: ?
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? was für Verschmutzungen, in welchem Rahmen?

      BMW 530d (0005/697), Bj. 2003
      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW, E39 530D, 2003
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Diesel, 3,0l, 193PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 6,5l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Sommer: täglich Kurzstrecke unter 10km, mehrfach monatlich Langstrecke ca. 80km
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 50km/h, bedingt durch Stadtverkehr, auf Autobahn Reisegeschwindigkeit 150-220km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: jährlich-zweijährlich, nach Intervallanzeige
      7. Laufleistung pro Jahr: 10-15Tkm
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 249000km
      9. Bisher genutztes Öl: origin. Castrol BMW 5W-30, Castrol Magnatec 5W-40 C3
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: 0,13l
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: ?
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EU3, Kat
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: LL-01, LL-04
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: ?
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: ?
      17. Eingeplantes Budget: ?
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? was für Verschmutzungen, in welchem Rahmen?

      Um den Ölwechselaufwand und die Öldosen gering zu halten, habe ich ein Öl gesucht, welches die nötigen Ölfreigaben für Audi die 504 00 bzw. 502 00 und BMW die LL-04 erfüllt.
      Dabei bin ich auf das Öl Castrol Magnatec 5W-40 C3 gestoßen und verwende dies in allen 3 Fahrzeugen.
      Der A3 wird meist nur im Winter gefahren und bekommt bei 10-15Tkm in etwa jährlich einen Ölwechsel, also keinen longlifeservice,
      der BMW wird meist nur im Sommer gefahren und bekommt aller 1,5-2 Jahre bei ca. 20Tkm einen Ölwechsel nach Anzeige im Kombiinstrument und
      der S5 hat gerade eine Komplettmotorrevision erhalten und die Zylinder (original Alusil) wurden Nikasil beschichtet und er soll einen jährlichen Ölwechsel nach Vorgabe 502 00 bekommen.
      Für diesen benötige ich allerdings nach Info vom Motorinstandsetzer ein Öl mit geringem Schwefelgehalt.

      Jetzt zu meinem Problem.
      Nach neulicher Bestellung habe ich festgestellt, dass auf dem Castrol Magnatec 5W-40 C3 die VW Freigaben fehlen.
      Nach Rückinfo vom Castrol Kundenservice wurden die Freigabeprozesse geändert, die 502 00 dem Öl entzogen und auch eine Rezepturänderung vorgenommen.

      Da ich eine qualifizierte Aussage zu einem geeigneten Öl benötige, hoffe ich, dass mir hier von euch geholfen werden kann.
      Ich fasse zusammen, ich suche ein einziges Öl, welches
      für alle oben genannten Fahrzeuge funktioniert.
      Der BMW könnte soweit ich weiß, auch mit einem LL-01 gefahren werden.
      Castrol hat mir für alle Fahrzeuge das Castrol EDGE 5W-40 A3/B4 als auch das GTX 5W-40 A3/B4 empfohlen.
      Nur welches hat einen niedrigen Schwefelgehalt und wo kann ich dies herauslesen?

      Schonmal vielen Dank für die Hilfe

      The post was edited 1 time, last by 4schnittchn ().

    • Warum möchtest du an irgendwelchen Freigaben festhalten? Deine Fahrzeuge sind lange aus der Garantie raus. Würde ein anständiges 5W40 Full SAPS nehmen.

      Rowe Hightech Synth RS für den S5 z.B. sehr gut geeignet. Kannst auch bedenkenlos in jedes andere Fahrzeug füllen.

      Meguin Megol Super Leichtlauf 5W40 wenn’s gut und günstig sein soll.
    • Ja natürlich ist die Garantie rum, aber es gibt ja Gründe, warum 502 00 bei jährlichem Wechsel für die Audis und LL-01 bzw -04 für den BMW vorgeschrieben wird.
      Ein fullSAPS hat soweit ich das verstanden habe, einen höheren Schwefelgehalt und ich hatte extra geschrieben, dass ich für den S5 wegen der neu beschichteten Nikasil Zylinderlaufbahnen ein Öl mit sehr geringem Schwefelanteil nehmen soll.
      Was spricht gegen die vorgeschlagenen Castrol EDGE 5W-40 A3/B4 als auch das GTX 5W-40 A3/B4?
      Wo kann ich erfahren, wie da der Schwefelgehalt ist?
      Und welches Öl erfüllt noch die 502 00 und LL-01/-04 gleichzeitig?
    • Klär uns doch mal auf warum möglichst schwefelarm und warum es deiner Meinung nach wichtig ist ein Öl mit Freigabe zu fahren? Verstehe nicht so ganz worauf du hinaus willst.

      Schwefelgehalt siehst du zum Beispiel in den Analysen oder im Datenblatt des Herstellers falls angegeben.
    • Mal zum Verständnis:

      BMW LL-01 = full-SAPS bis max. SAE 40

      VW 502 = full- oder mid-SAPS bis max. SAE 40

      BMW LL-04 = mid-SAPS bis max. SAE 40

      VW 504 = mid-SAPS bis max. SAE 30
    • Ich bin Maschinenbauingenieur, kein Chemiker.
      Schwefelarm, weil die Zylinder Nikasilbeschichtet sind und der Motorbauer mir dies so empfohlen hat.
      Der S5 Motor ist sozusagen im Neuzustand.
      Öle mit Freigaben wurden vom OEM untersucht und für das Fahrzeug im Langzeittest für ok empfunden.
      Natürlich ist mir klar, dass es sich am Ende um ein Öl mit gewisser SAE Klassifizierung handelt, was mit Additiven versetzt wurde.
      Wenn ich jetzt die Freigaben außer acht lassen soll, weiß ich nicht, wie ich die verschiedenen Öle vergleichen und bewerten soll....da bin ich Laie.
      Demzufolge orientiere ich mich an der Herstellerfreigabe.
      Ansonsten könnte ich ja auch weiterhin das Castrol Magnatec 5W-40 C3 einfüllen, da es weiterhin für BMW LL-04 freigegeben ist und nur weil etwas minimal geändert wurde und VW sein Normsystem und die entsprechenden Freigaben umgestellt hat, wird es dem S5 ja nicht schaden.
      Wenn es für einen BMW mit 4,8 Liter V8 im N62TU mit 367PS mit LL-04 funktioniert, sollte es auch für einen 4,2 Liter V8 CAUA mit 354PS funktionieren.
      Die Daten hab ich versucht zu finden, aber ich konnte bei Castrol nichts zum Schwefelgehalt herauslesen.
      Ich möchte keine "warum nehme ich keine Öle ohne OEM Freigaben Diskussion", sondern habe mein Anliegen deutlich formuliert und hoffe hier findet sich jemand, der mir qualifiziert sagen kann, welches das geeigente Öl für meine 3 Fahrzeuge sein könnte.
      Dafür auch hier nochmal Danke.
    • Tequila009 wrote:

      Mal zum Verständnis:
      ...
      Vielen Dank für diese Info.
      Aber woher bekomme ich solche Infos?
      Soweit ich mich belesen konnte, bedeutet doch lowSAPS, dass unter anderem auch wenig Schwefel drin ist.
      Das LL-01 ist auch nicht für DPF geeignet, das hatte ich auch herausfinden können.
      Die Castrol EDGE 5W-40 A3/B4 als auch das GTX 5W-40 A3/B4 Öle haben nach motoroel.com/hersteller-freigaben-und-spezifikationen eien hohen Sulfataschegehalt, bedeutet das auch, dass dort mehr Schwefel drin ist?
    • Nur mal zum Verständnis. Es gibt unzählige Öle ohne Freigabe , die besser sind als Öle mit einer bestimmten Freigabe. Die Öle mit jeweiliger Freigabe sind nicht zwangsläufig besser nur weil sie eine haben. Das ist KEIN Qualitätsmerkmal. Freigaben werden sich erkauft, von den jeweiligen Herstellern, wenn sie im Rahmen der jeweiligen Spezifikation sind und es sich für den Ölhersteller oder Wiederverkäufer als lohnenswert erscheint.

      Zum Thema Schwefel, keine Ahnung warum es dein Motorenbauer empfiehlt. Sinn ergibt es für mich nicht. Es gibt unzählige Motoren die vom Werk aus Nikasil beschichtet sind und auch für Full SAPS Öle freigegeben sind, falls es dir um eine Freigabe geht.
    • Lass Jörg deinen Thread bearbeiten und lass für jedes Auto einen extra Thread aufmachen. So kann man für
      jedes deiner Fahrzeuge das Optimum rausholen und auf spezielle Anforderungen des Motors (z.B. Nikasil) besser eingehen.
      „Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen!“ - Walter Röhrl

      BMW E39 540i (M62B44TU) und BMW E36 318i (M43B18) Gulf Competition 10W-40
      BMW E36 323ti compact (M50B30TU) Gulf Competition 10W-40 + 15W-50

      Gruß Julian
    • Es ist mir völlig bewußt, dass es immer ein politisches Thema ist und die Freigaben erkauft werden. Nicht alle Öle werden demzufolge getestet bzw freigegeben.
      In meinem 530D mit Wandlergetriebe arbeitet im Getriebe ein ATF Öl, was keine BMW Freigabe hat, einzig und allein deswegen, weil der Getriebeinstandsetzer, der den Wandler gewechselt hat, mit dieses Getriebetyp viel Erfahrung hat und das geeignetste Öl einfüllt.
      Er zerlegt auch das Getriebe, beschnuppert das Öl und erklärt, was nicht stimmt oder ab ok.
      Wenn ich aber als Laie Öl einfülle, muß ich mich an Randbedingungen entlanghangeln, die der OEM macht.
      Demzufolge bin ich der Meinung, dass das Magnatec 5W-40 C3 doch eigentlich gar nicht schädlich für den S5 sein kann, weil es ja bis letztes Jahr auch dafür freigegeben wurde. soviel an der Rezeptur wird sich ja nicht geändert haben.
      Warum wenig Schwefel für Nikasil ist hier beschrieben de.wikipedia.org/wiki/Nikasil
      unter Haltbarkeit.
      Nach welchen Kriterien kan ich denn gehen, wenn ich Öl einfülle?
      Ist das Castrol Magnatec 5W-40 C3 ein gutes oder schlechtes Öl für meine Fahrzeuge?
      Und nach welchen Kriterien entscheidet ihr das?
      Und wie ganz oben beschrieben, möchte ich doch nur wissen, ob es ein Öl gibt, was den Anforderungen aller Motoren genügt.
      Das Castrol hat es bis letztes Jahr laut Freigaben ja auch.
      Denn ich möchte ein Öl in der Garage, mehrere Ölsorten hatte ich früher.....
    • schau mal hier: de.m.wikipedia.org/wiki/Nikasil

      ... bist Du Dir sicher, dass sich Dein Motorenbauer nicht irrt und das mit schwefelhaltigen Kraftstoffen verwechselt?

      @Andy entwickeln full saps Schwefelgase? wäre mir neu; aber auch ich bin nur Maschinenbauingenieur und kein Chemiker :handschake:

      .. ansonsten erinnert mich Deine Frage an die schwarz/weiß Diskussion zu Allwetterreifen... es kommt eben darauf an....

      Und wenn Du hier noch breiter mitliest, wirst Du im Kern sehen, dass ein kürzeres Wechselintervall entsprechend Deines jeweiligen Fahrzeugprofiles vllt. DEINE Lösung ist.

      Ahoi
    • BMWE36, es soll ja 1 Öl für alle 3 Fahrzeuge gefunden werden.
      Eine Aufsplittung der Beratung wäre nur dann sinnvoll, wenn mit mindestens 2 verschiedenen Ölen gearbeitet werden kann/soll.

      Es wird sich schon ein passendes ACEA C3 5W-40 finden lassen.
    • N62fan wrote:

      schau mal hier: de.m.wikipedia.org/wiki/Nikasil

      ... bist Du Die sicher, dass sich Dein Motorenbauer nicht irrt und das mit schwefelhaltigen Kraftstoffen verwechselt?
      Die schwefelhaltige Säure durch den Kraftstoff und Kondensat wird ja bei Wikipedia schon selbst wieder fast ausgeschlossen.
      Es geht eben um die Gase....und Öl gast, wenn es heiß ist, und wo viel Schwefel drin ist, wird sich auch mehr schwefelhaltiges Gas bilden.
      Das ist eben schlecht für Nikasil und deswegen die Aussage: nimme in Öl mit weniger Schwefel.
      Ja, es kommt drauf an was man vor hat...und ich habe bis dieses JAhr einen Ölkanister mit einem Öl mit C3...also weniger Schwefel, und 502 00 und LL-04 in der Garage gehabt....
      jetzt soll das angeblich nicht mehr möglich sein.
      wie kurz soll ich denn wechseln?
      Die Audis bekommen max. 15Tkm und jedes Jahr neues Öl, laut 502 00.
      Das werde ich evtl auch beim BMW einführen, wobei die LL-04 ja bei vielen Ölen erreicht wird.
    • Habe es mal kurz überflogen. So wie ich es gelesen habe, gab es Einzelfälle von Motorenschäden, die auf schwefelhaltigen Kraftstoff zurückzuführen sind. Dort wird kein Wort von Motoröl erwähnt. Wie erwähnt, haben diverse Hersteller Motoren mit nikasil beschichten lassen. BMW, Audi, Porsche usw. und überall sind Full SAPS Öle freigegeben gewesen. Mir ist kein Wort darüber bekannt, dass jemals ein Motor aufgrund dessen einen Motorschaden hatte.

      Ich persönlich würde halt ein Full SAPS einem mid oder low SAPS vorziehen.

      Schädlich wird keins der genannten Öle von Dir sein, solange die Intervalle nicht übertrieben werden. Beste Wahl ist es definitiv nicht und wenn ich schon Geld in die Hand nehme und einen Motor revidiere, dann tue ich das aus liebe und Freude zum Automobil und dementsprechend behandelt ich es auch und tue ihm das meiner Meinung nach Beste und nicht das, was irgendeine Freigabe hat oder was der Hersteller empfiehlt.
    • @Jay
      Und es steht bei Wikipedia drin, dass Nickel bis zu einer Schwefelsäure von 70% beständig ist und es eher an schwefelhaltiogen Gasen liegt.
      Und ich schreibe nochmal "....und Öl gast, wenn es heiß ist, und wo viel Schwefel drin ist, wird sich auch mehr schwefelhaltiges Gas bilden."

      Ja ich möchte den Motoren was gutes, darum ja auch hier meine Frage.
      Wenn aber jemand schreibt, DAS Öl ist das beste, dann wäre es toll, wenn auch eine technische/chemische Begründung darüber erfolgt.
      Denn wenn es danach einen Motorschaden geben sollte, habe ich die Kosten.
    • N62fan wrote:

      ... ich würde auch nach einem LL04 schauen und da sollte Dein Castrol wie Du schon schreibst weiter funktionieren
      Danke.
      Das ist auch meine Meinung.
      Mir wurde geschrieben, dass VW die Benzin und Diesel Freigaben getrennt hat und demzufolge wird nicht mehr bei einem 505 00 die 502 00 dazugelobt.
      Bei BMW gibt es das LL-04 für Benzin und Diesel, einzig der M5 mit S62 hatte ein 10W-60 oder LL-01 und keine LL-04 Freigabe.