BORpower Additiv

  • Moin Borpower-Nano,


    danke für die ausführliche Antwort.


    Kurz wegen der Dosierung. Wenn 250ml für bis zu 6l Ölvolumen ausreichen, wäre es doch bei 3l Ölvolumen ausreichend, wenn ich 125ml hinzufüge - bzw. wenn ich dann auf 133,33ml gehe, um die 400ml quasi für 3 Ölwechsel, oder 3 Fahrzeuge mit gleichem Ölvolumen nutzen zu können!?


    Ich möchte das Produkt so testen, als hätte ich es gekauft - und ich bin ehrlich - die 65€ wären mir viel zu teuer, um sie in 6l Öl zu kippen, wenn ich sie auch in 18l Öl kippen könnte.


    Zumal:

    Es ist nicht notwendig eine Konzentration auszurechnen und der entsprechend zu dosieren. Eine erhöhte Bor Nanopartikel Konzentration im Öl ist total unproblematisch, es entsteht ab einer gewissen Konzentration dann einfach kein Zusatznuten mehr.

    Das für mich nach Geld verbrennen klingt.


    Eine Frage zur Konzentration - von welcher Bor Konzentration (mg/kg) sprechen wir, wenn ich jetzt zB die 250ml (oder 125ml) in 3l Ölvolumen füllen würde?


    Kenne es von bisherigen Additiven, dass wir bei der empfohlenen Dosierung auf etwa 1200-1400 mg/kg Bor kommen - und dass auch bereits eine geringere Dosierung sich positiv bemerkbar macht.


    Ich bewege mich da gerne an der unteren Grenze und erfreue mich der positiven Eigenschaften zum dennoch (für mich) guten Preis-/Leistungsverhältnis.


    Um objektiv bewerten zu können, würde ich mich hier daher auch gerne an der unteren Dosierungs-Grenze bewegen.

  • Hi ich habe grad allen Gewinnern geschrieben. Die Nanogren Konzentration sollte mindestens 3% vom Gesamtölvolumen ausmachen. Das Produkt wirkt einen ganzen Ölzyklus lang und Dein Motoröl wird in dieser Zeit halb so schnell degradieren...

  • Borpower-Nano danke für die Prozentangabe und auch für die PN. :check:


    Gibt es noch eine Info dazu, wie hoch die zu erwartende Bor Konzentration bei 3-7% ist?


    Oder eine Info, wie hoch die Bor Konzentration in dem puren Additiv ist? :überleg:


    Dann müssten wir nicht die ersten Gebrauchtölanalysen abwarten, und hätten schon mal eine Vorstellung, was zu erwarten ist.

  • "BORPower enthält die aktiven Substanzen Bordiamantpulver (MCDP) und Nanobor (NBN). Unter hohem Druck werden die MCDP-Kristalle in die rauen Metalloberflächen gepresst. Dabei bilden sie diamantharte und glatte Schichten. Das Nanobor wirkt zusätzlich als Feststoff Beschichtung zwischen diesen MCDP-Schichten. MCDP-Kristalle, welche nicht verpresst wurden, rollen wie in einem Kugellager zwischen den MCDP-Schichten. Dieser Effekt reduziert die Reibung noch weiter, da Gleitreibung durch die viel geringere Rollreibung ersetzt wird. Der Durchmesser der MCDP-Kristalle ist ca. 0.5 bis 5 Nanometer."


    Borpower-Nano

    Ihr gebt auch eine Mohs Härte von 9,3 an. Gibt es dabei im Motor eine Oberflächenvergütung? Man könnte es so interpretieren, dass es zu einer Oberflächenverdichtung durch Rollieren (wie man es von der Drehmaschine kennt) kommt?

    Audi S3 8L 1.8T BAM 2002 - :red: 10W40
    VW Golf 4 2.8 V6 4motion AUE 2000 - :red: 5W40 + :aroi: AR9100
    Audi Coupe quattro Typ89Q 2.3 NG 1992 - :rowe: Hightec Formula GT 10W40

  • Borpower-Nano


    Ich hätte auch noch eine frage zum MS-250 (250ml) sowie MS-600 (400ml).


    Handelt es sich hierbei um das selbe Produkt, mit unterschiedlichen Füllmengen oder gibt es noch einen Unterschied in zB. Der Additivkonzentration?


    MS-250 bis 41,6ml / Liter Öl

    MS-600 bis 20ml / Liter Öl


    Wenn man nun davon ausgeht, dass bei min. Konzentration ähnlicher Schutz vorhanden sein soll, müsste im MS-600 der Additivgehalt wesentlich höher sein.

  • Heute gewechselt auf das :bopo: Additive.


    Die Tage gibt's noch Bilder und wie immer einen kleinen vorlaufenden Bericht.


    Schon mal ne Info zum Anfang:

    Der Reiniger enthält auch das Additive bzw. Bor. Also eigentlich ne sicher Methode zum Spülen. Habe ich bis jetzt so auch noch nirgends gesehen. Finde das aber schon ne Klasse Sache.

  • Das heißt ein Zwischenspülen kann man ohne Bedenken weg lassen, oder? Reiniger rein, laufen lassen - ablassen und Zielöl samt Additiv und neuen Filter rein - fertig!? :überleg:

  • Ja, würde mir hier zumindest keine großen Gedanken trüber machen wenn noch etwas Spülung im Öl verbleibt das dieses Bor verwendet.

    Wichtig ist nur das Auto danach zu bewegen aber das ist ja immer bei der Art von Additiven

  • Hi das spülen ist nicht notwendig. Das NanoFlush wird beim ablassen des Öls mittausgeschwemmt. Die meisten unserer Kunden aus der Tuning- bzw. Dragszene fahren mit Ölkühlung! Kannst natürlich nachspülen wenn Du dich damit wohler fühlst! Soll ja Spaß machen.

  • Kreity es kommt zu einer Nanometer dicken oder besser dünnen Schutzschicht, die Metall Metall Kontakt verhindert. Die Schutzschicht besteht aus einzelnen Bor Partikel, die sich jedoch im Gegensatz zu vielen anderen Produkten nicht miteinander verbinden und so keine "Klumpen" bilden. Also eine Schicht die aus einzelnen Bor Nanopartikel besteht.

  • Wenn man nun davon ausgeht, dass bei min. Konzentration ähnlicher Schutz vorhanden sein soll, müsste im MS-600 der Additivgehalt wesentlich höher sein.

    Mel hi - die optimale Konzentration für Borpower Nanogreen im Motoröl liegt zwischen 3% bis 7% vom Gesamtvolumen. Aus meiner Sicht haben wir beim MS-600 mit der Angabe bis zu 20 Liter Motoröl eine zu großzügige Empfehlung gemacht.

  • Pepina bin dran die Konzentration von den Bor Partikel im Öl zu eruieren. Da ist unsere Technikabteilung sehr restriktiv weil wir einige Nachahmer und Fälscher auf dem Markt haben. Unabhängig davon wird bei der Ölanalyse die Bor Menge nicht mit der Konzentration übereinstimmen weil ein Großteil der Borpartikel nach dem Ablassen des Motoröls in der Motorinnenwand haften bleiben und erst mit der Zeit abgerieben werden.

  • Mel Hi ja die Produkte sind identisch. Bis auf die die auf Ebay verkauft werden. Die sind wenn man Glück hat Produkte für die Türkei - da ist die Zusammensetzung laut Hersteller anders und im schlechtesten Fall sind es glatte Fälschungen. Versuche eure Fragen Bach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten!

  • Ich finde die Aussage auch gut. Man kann sich aussuchen: Höhere Ergiebigkeit oder noch bessere Wirkung, bis zu einem Punkt an dem die Wirkung halt nicht mehr besser wird.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Es geht endlich los :hello:


    :bopo: BORPower NanoGreen  :bopo:


    Hersteller:

    borpower.eu


    Fahrzeug:

    Audi A6 4f Bj: 2010 8L Ölvolumen (die Dauer-Test-Maschine)


    Additive:

    BORPower NanoGreen MS-600 Motoröl-Zusatz

    BORPower NanoGreen NanoFlush



    Fangen wir mal an....


    1. Basis

    Als Öl Kombination habe ich mal für das RedLine-Oil-Mix entschieden: 1 Gallone 5W50 mit 4 Quart 5W40 zu mischen.

    Die Viskosität sollte hier nicht entscheiden sein.


    2. Spülung - NanoFlush

    Als Erstes die Spülung

    Vorher 50km gemütlich gefahren, um alles auf Temperatur zu bringen. Danach dann das BORPower NanoGreen NanoFlush für 17 min im stand laufen lassen und dann abgelassen und 20 min tropfen lassen.

    Was mich gewundert hat dass die Spülung auch das BORPower NanoGreen additive enthält. Das macht das Produkt eigentlich ziemlich sicher und man muss hier keine Angst von einem verschleiß bei der Spülung.

    haben. Auch ein zwischen Spülvorgang um den Reiniger wieder komplett raus zu bekommen sehe ich bei dieser Spülung als nicht unbedingt nötig. (wenn der Motor sauber ist :zwinker2: )

    So sieht die Spülung im Glas aus:


    3. Additive - MS-600

    Was soll ich sagen typische Farbe eines auf Bor basierend Additive. Wobei es im Detail etwas anderes aussieht wie ein anderes Produkt mit ähnlich hohem Bor Anteil. Es lässt sich so zwar nicht auf das Gramm bestimmen wie hoch hier der Anteil ist aber es lässt sich sagen, dass eine hohe Konzentration vorhanden ist. Was sich dann auch im Preis irgendwo widerspiegelt. Angabe vom Hersteller fürs zu benutzende Ölvolumen sind 6-18 Liter Öl für das MS-600 Additive. Dosis ist hier schwer abzuschätzen. Vermutlich sind es für 6 Liter zu viel, sodass es kein höheren Schutz bietet, und 18 Liter wenn es in einem System läuft noch OK. Hier sollte aber nicht von einer Aufteilung von 18 Liter ausgegangen werden, sodass sich das MS-600 nicht von 18 Liter runterrechnen lässt. Ich sehe das Additive bei einer getrennt Nutzung im Bereich von 10 Liter Öl. Eine Aufteilung vom MS-600 auf 2x5 Liter Öl sollte gut funktionieren.

    In einen Ölvolumen, wie bei mir, von 8 Litern ist der Einsatzbereich definitiv am besten gewählt :zwinker:

    Wichtig ist nach dem Einfüllen hier wirklich die 20km zu fahren und das neue Öl mit Additive auf Temperatur zu bringen für eine bessere Verteilung.




    4. Erste Fahrt

    Immer schwer zu sagen deswegen rein persönliche und subjektive Meinung. Die ersten 600km ist es schon mal sehr gut und ruhig gelaufen. Da fahren sich Additive auf Bor-Basis einfach schön. Spritverbrauch ist schwer zu sagen. Da mittlerweile das Fahrprofil nicht mehr gleichbleibend ist.


    5. Sonstiges 1

    Absetzverhalten Test. Bor Additive neigen in der Regel immer dazu sich abzusetzen. Gerechnet auf 10 Liter Additive Dosierung habe ich hier was angesetzt. Wir werden dann sehen wie viel es sich absetzt und wie gut es sich wieder lösen lässt.

    Dieses lasse ich 4 Wochen stehen um zu sehen was passiert Update folgt.... Dann kommt auch noch was zum BORPower NanoFuel