Ford Mondeo MK3 1.8Duratec HE

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ford Mondeo MK3 1.8Duratec HE

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Ford Mondeo 2002
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benziner 1796ccm 125PS
      3. Öl-Volumen des Motors: müssten ca. 4Liter sejn
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Bisher unbekannt, aber in 9 Jahren ca. 60Tkm, zukünftig gemischt. Viel Arbeitsweg mit 30km einfach und davon 23km Autobahn und insgesamt 28km davon kreuzungsfrei.
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): Unbekannt
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Jährlich oder alle 15.000
      7. Laufleistung pro Jahr: noch nicht vorhersagbar
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): Laut Tacho 291T, ist aber falsch, da Tacho bei ca. 98T gegen einen mit ca. 278t getauscht wurde. Zumindest hatte da die Rechung erst 98t und ein Jahr später 278. Also ca. 130t
      9. Bisher genutztes Öl: Keine Ahnung
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: Laut Vorbesitzer 1l/1000km. Ist eigentlich ein Mazda Motor L-Serie und der Ölverbrauch ist ein bekanntes Problem. Bei Mazda komischerweise nicht. Problem, zugesetzte Abstreifringe. Beste Vorgehensweise?
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Unbekannt
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro4 MPi mit Drei-Wege-Katalysator
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: Ford xy schlagmichtot
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: der war gut
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Wäre schön, aber bei Saugmotor nutzlos.
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Drallklappen und Steuerkette ca. 1 Jahr jung.
      17. Eingeplantes Budget: günstig und dabei gutes Preis-Leistungsverhältnis. Daher tendiere ich zu SCT
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nicht einsehbar. Öl am Peilstab ist für einen Benziner sehr dunkel, eher schon wie bei einem Diesel.
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:
    • Besser gefragt, welches Öl reinigt am besten die Kolbenringe oder wie wäre eure Vorgehensweise? Kurz vor dem Ölwechsel, wenn der Stand sich auf Minimum befindet noch einen guten Schluck Diesel rein?
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:
    • Ich würde mir 3 Kanister vom AVIA DYNETIC-HS 5W-40 bestellen und erstmal paar kurze Intervalle fahren.
      Ist der gröbste Schmutz draußen, kann man zum Finish noch ein PAO-Ester für die letzten Ablagerungen einsetzen.
    • Dürfte ein Öl mit Ester nicht deutlich besser reinigen? Kenne noch den Trick, ein paar Tropfen Diesel über die Zündkerzenlöcher in den Zylinder und einwirken lassen um die Kolbenringe zu reinigen
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:
    • Um den groben Schutz am Anfang raus zu bekommen, reicht erstmal ein günstiges Öl. Ester-Öle sind ziemlich teuer und zu schade für nur 1.000-3.000 km Nutzung.
      Aber Du kannst natürlich auch 50-100€/5L für die kurzen Reinigungsintervalle ausgeben.
    • Man kann auch immer noch ne Ölspülung beim Wechsel in Betracht ziehen.
      Die kosten ja z.B. von Mannol (SCT) --> 9900 Motorflush keine 10€ für drei Spülungen.

      Gibt auch tolle Öl + Ölspülungs-Sets z.B. über ebay von Mannol (SCT).
      Das könnte lohnen.
      VERKAUFE: Ölfilter Purflux LS867B --> KLICK
    • Denke, die werde ich beim nächsten Wechsel reinknallen. Da der Motor ja doch ordentlich Öl frisst, wird erstmal Altöl verfahren. Nicht die feine englische Art, aber auch eine Art der Verwertung. Ansonsten fliegt ja im Mercedes demnächst knapp 9 Liter Liqui Moly Leichtlauf 5w-40 raus, um etwas besseres einzufüllen, da nach 1.500km sicher noch gut, wird es im Mondeo erstmal zum spülen eingesetzt. Was beim Mercedes danach reinkommt, weiß ich immernoch nicht.
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:
    • Der Motor verbrennt auf auf 200km von Max auf unter Min. Dabei Autobahn mit 120-140 und viel Landstraße. Meistens unter 3000U/Min.
      Da werden wohl radikalere Maßnahmen nötig sein. So sah es aus, wenn ich Mal im Stand etwas Gas gegeben habe, bis ca. 4000-4500U/Min. Ölig mit Kondenswasser.




      Wieso ist die Grafik blockiert?

      ModEDIT-Tequila: Bild wurde im Beitrag hochgeladen. Info wegen blockierter Grafik: Was bedeutet [Blockierte Grafik: ...jpg]?
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:

      The post was edited 1 time, last by Autoverrueckter ().

    • Raucht der nicht wie die Feuerwehr in normalem Betrieb?
      Das sind ja über 5 Liter auf 1000 Kilometer.
      Schmeiß den Motor weg sofern es nicht vom Lader oder KGE kommt.

      Selbst mein Saab wirft ja schon Rauchwolken bei "nur" 0.5 Liter auf 1000 Kilometer.

      Autoverrueckter wrote:

      Wieso ist die Grafik blockiert?
      Kleiner Tip, die Bilder am besten immer direkt hier über die Funktion hochladen.
      Es gibt nix schlimmeres als wenn irgendwer in 5-6 Jahren den Thread nochmal ließt und die Bilder sind z.b auf tumblr nicht mehr vorhanden.
      Sieht man in Foren ja leider ganz ganz oft in alten Threads, das ist immer schade.
    • Picr behält die für immer und die sind werbefrei. Bild war leider zu groß mit 6.4MB .
      Rauchen tut bei dem gar nichts, wundert mich auch. Habe auch mal probeweise den Au-Rüssel reingehängt und da war auch alles gut. Werde die zwei Ölwechsel mit Spülung machen und Diesel einwirken lassen. Bringt das nichts, wird Altöl aus der Werkstatt verfahren. Der Wagen hat 350€ gekostet und ist sonst wirklich gut beinander.
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:
    • Woran erkenne ich, ob es sich um ein HC oder Mineralöl handelt?
      Hier mal ein Video dazu als ich Mal den Au-Rüssel reingehängt habe.
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:

      The post was edited 1 time, last by Autoverrueckter ().

    • Das Video ist gut und kann als Basis für ein neues Thema über die AU dienen.

      Ich würde Deinen Beitrag kopieren und anpassen. Aber eröffne mal bitte selbst unter "Rund ums Auto" ein Thema über die AU und welche Werte wie was bedeuten könnten.
      Natürlich kannst Du dieses Thema als Fragestellung und ohne Infos (aber mit Video) stellen. Auch die Sache mit HC vs. Mineral ist nicht die primäre Frage.

      Das wäre schon eine interessante Sache, weil ja auch viele Leute mitteilen, sie würden ohne Kat die AU bestehen.
    • Was mir aufgefallen ist. Gebe ich nach längeren mittleren Drehzahlen einen Gasstoß in den Begrenzer, gibt es hinter mir eine deutlich sichtbare Rauchwolke und zwar auch noch bei 120. Gebe ich dann mehrmals einen Gasstoß, wird es weniger und nach 3 Gasstoß ist kein Rauch mehr hinter mir sichtbar. Möglicherweise doch nur die KGE?
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:
    • Habe ich gesehen :thumbsup:
      Ja ist zuverlässig reproduzierbar, soweit man es tagsüber im Rückspiegel eben erkennen kann. Werde nachher nochmal eine Runde fahren wenn es wirklich dunkel ist. Im Scheinwerferlicht ist es ja deutlich besser sichtbar. :whistling:
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:
    • Das ist schon wirklich extrem. Was mich wundert, ist daß das Öl flüssig und weitgehend unverbrannt den Auspuff verlässt. Das wird ja regelrecht raus geschmissen. Zylinderkopfdichtung hinüber, oder Riss im Kopf?

      Ich glaube bei den Gasstößen wird einfach das was sich in der Abgasanlage gesammelt hat, raus geblasen, das wird dann natürlich weniger.
    • Wurde wohl vorher nur auf absoluten Kurzstrecken bewegt. Nach paar hundert Km wurde das Kondenswasser aus dem Auspuff weniger. Nach einer 200km Tour mit deutlich sichtbarer Rußfahne kommt jetzt nur noch Ruß. Habe mal wieder ein Video von den Gasstößen gemacht.

      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin: