Kurierfahrzeuge Rationalisierungssorte Motoröl Sprinter und Daily

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kurierfahrzeuge Rationalisierungssorte Motoröl Sprinter und Daily

      Moin Forum,

      da gerade in der Firma gerade wieder ein Daily einen Motorschaden hatte, es in diesem Jahr bereits der vierte ist (2x Daily, 2x Sprinter), stelle ich mal die Wahl eines anderen Motoröls in den Raum. Es sollte ein Öl sowohl für die Iveco Daily, als auch für die Mercedes Sprinter sein. Natürlich soll es super duper gut zum billigsten Preis sein.

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Iveco Daily V 2014
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Diesel 2,3l; 126 PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 5,5l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Kurierdienst
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): -
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 20.000 (lt. Hersteller 40.000)
      7. Laufleistung pro Jahr: 80.000
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 250.000
      9. Bisher genutztes Öl: Q8 Formula VX Long Life (5W30)
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: 0,25
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: -
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 5, DPF
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: ACEA C2
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: nein
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: -
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: -
      17. Eingeplantes Budget: möglichst günstig
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? - ja

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Mercedes Benz 313 2003
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Diesel, 2,2l, 129 PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 11,5l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Kurierdienst
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): -
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 20.000
      7. Laufleistung pro Jahr: 80.000
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 400.000
      9. Bisher genutztes Öl: Q8 T905 (10W40)
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: 0,25l
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: -
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 4, DPF
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: ?
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: nein
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: -
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: -
      17. Eingeplantes Budget: möglichst günstig
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? ja

      E shandelt sich und die Transproter in der Firma. Eigentlich sollten die alten Sprinter nach und nach durch Ivecos (billiger/Kostendruck) ersetzt werden. Aber die anfängliche Euphorie (durchzugskräftigere Motoren, geringerer Verbrauch) schlug aufgrund höherere Reparaturkosten um. Daher müssen die Rentner-Sprinter nach wie vor ran.

      Die Fahrzeuge werden niocht geschont und nur getreten. Kalt gstatrte, im ersten Gang mit 3.000 1/min an die Rampe. Laden und dan wird das rechte Pedal durchgetrteen. Fahrt zwischen 10 und 60 km, danach stop-and-go zum Entladen 6 Stunden lang und retour. Allen Fahrzeugen gemein ist, dass es Probleme mit der DPF Regenaration gibt, bei den Ivecos deutlich häufiger. Regenarationszyklen werden dann per Diagnosegerät gestartet, dann ist alles wieder iO. Bei den Ivecos werden zudem rund alle 100 tkm die Partikelfilter ausgebaut und zum Reinigen geschickt. Funktioniert max. 2 Mal, dann ist ein neuer fällig. Die Sprinter brauchen alle 200 tkm mindesten einen, meist alle vier, neue Inkektoren. Zudem sind bei beiden Fahrezugen dauernd (alle 2 Jahre) die Öl-Wasser-Wärmetauscher hinüber.

      Ich werde das Öl vom geschrotteten Daily und vom nächsten Ölwechsel eines Spriters einer GÖA zuführen, um den Kraftstoffeintrag zu prüfen.

      Die Ivecos sind bereits von C2 auf C3 umgestellt, die Sprinter fahren auf 10W40 E 7 LLkw-Öl. Denke viel mehr wird man nicht rausholen können.

      Meinungen?
    • Willkommen im Oil Club!

      Eigentlich, egal ob Iveco oder Mercedes, sind die Motoren sehr zuverlässig mir ist aber auch das Problem bewusst wenn man öfters Kurzstrecke fährt das der DPF voll wird. Ich kenn das aber nur vom Lkw die schon über 300tkm haben. Beim Sprinter hatte ich das noch nicht dabei fahre ich oft Stadt.

      Am besten wäre wohl ein Lkw Öl mit der 228.51 oder 31 Norm. Entweder als 5w30 oder 10w40 von Mannol oder Total.

      Und noch besser wäre es vlt die Fahrer drauf zu dressieren das sie die Autos vernünftig fahren. Soviel Zeit holt man auch nicht heraus wenn man jeden Gang ausdreht vorallem beim Diesel. Ich drehe kalt von 2000 bis 2300 und später nur bei Bedarf maximal 3000 mehr bringt nichts bei Sprinter und Co.


      Ich hoffe ich konnte helfen.


      MFG
    • Jörg,
      das geht aus einem dir sehr gut bekannten Shop doch billiger, dazu noch kleinere Gebinde: sonderkraftstoff24.de/Produkte…-40-Gebinde-20l-Kanister/
      ;)

      Gerade bei Avia bin ich sofort auf diese Quelle gekommen! :P

      P.S.: ich würde auch die LKW-Norm heranziehen, gerade wegen des Dauerbetriebs. Eventuell könntest du @Milky für die kälteren Monate die 5W-30 in Betracht ziehen....
      Es steht ja bei 80k km Jahreslaufleistung öfter ein Wechsel an.


      D1N0 wrote:

      Willkommen im Oil Club!
      Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum, @Milky altes Haus (mit 600 Beiträgen im Forum)! :flitz:
    • Redet den Fahrern mal ins Gewissen. Die Heizerei kostet die Firma doch nur Geld (nicht nur Reparaturen: auch Sprit!).
      Ich hab als Student ja eine Zeit lang Bierfässer ausgefahren - und komischerweise immer 2 Liter weniger verbraucht als die meisten anderen Fahrer. Wirklich länger gebraucht hab ich für meine Tour aber auch nicht. Entweder hab ich schneller geladen, oder die Heizerei bringt im Stadtverkehr wirkllich nix. :überleg:

      In Eurem Beispiel: bei 80Mm Jahreslaufleistung ist ein Liter Minderverbrauch gute 1000€ wert. Bei 4 Autos also gut 4000€. Lobt doch eine Prämie für den sparsamsten und gewissenhaftesten Fahrer aus - wenn sich dadurch dann alle etwas zusammenreißen, rechnet sich die locker.

      (Bei meinem Arbeitgeber war das egal. Der war froh, wenn die Autos abends am Stück wiederkamen, auf so Feinheiten wie ökonomisches un dmaterialschonendes Fahren wurde kein Wert gelegt. Gab also keine Anreize dazu, außer meiner intrinsischen Motivation. Ich kann eine Maschine einfach nicht schlecht behandeln, das bringe ich nicht über's Herz...)
      Alte Autos, moderne Öle: turboseize.wordpress.com
    • Alle Versuche auf material- und umweltschonendes Fahren hinzuwirken waren für die Katz. Ich bin ja schon froh, wenn im Quartal nur ein Fahrzeug zu Klump gefahren wird. Es ist eher so, dass mutwillig Fahrzeuge ruiniert werden.

      Und dabei werden die Fahrer schon gepampert. (Wer will, darf den Weg zur und von der Arbeit im Kurierfahreug zurücklegen, Prämien für sauberes Auto/Unfallfreiheit/Kundenzufriedenheit.

      Ich bin auf die Analysen gespannt.
    • Klebt doch einfach einen kleinen Gummistopfen auf die Unterseite des Gaspedals, sodass nur 60-70% Pedalweg möglich sind...

      Mehr braucht man ja eh eigentlich nie und die Automatik schaltet dann auch früher in den nächsten Gang...

      :flitz:
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 165tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • ethanoly wrote:

      Hast du so einen Aufkleber hinten dran, wo drauf steht:
      Ich fahre oder parke wie ein Idiot?
      Ruf meinen Chef an: XXXXX/XXXXXXX
      Wir bekommen schon genug feedback.

      Highlight vor zwei Jahren, Fahrer umfährt die geschlossene Halbschränke und oh Wunder, die Lok halbiert den Sprinter.

      Krönung letztes Jahr, Fahrer fährt noch bei rot, rast über den Mittelstreifen, Gegenfahrbahn, Fußweg, fährt die Stütze vom Dach einer Tankstelle um und wird schließlich von der Zapfsäule zum Stehen gebracht. Zum Glück alles ohne Personenschaden.

      Trauriger Höhepunkt im laufenden Jahr, Fahrer gibt den Transporter seinem Neffen, der unangeschnallt in den Straßengraben fährt, aus dem Führerhaus geschleudert und unter dem Fahrzeug eingeklemmt wird.

      Ich mache alle drei Monate Sicherheitsschulungen und Belehrungen, es geht nicht in die Köpfe. Strafen bringen nichts, nur die Kündigung vom Fahrer, Boni verpuffen.
    • Es ist unglaublich, wie wenig Wertschätzung manche Leute für Sachen haben, nur weil sie ihnen nicht persönlich gehören...
      Daher gebe ich mein Auto auch immer ungern in der Werkstatt ab...

      Vielleicht müsste man da auch bei den Einstellungsgesprächen ran...
      Es gibt ja ganze Bücher für Recruiter mit gewissen Fragen und Tests, wie man den Charakter eines Menschen ohne zu direkte/offensichtliche Fragen zu stellen sehr gut durchleuchten kann.

      Aber da kommt wahrscheinlich wieder der Fachkräftemangel ins Spiel und man ist froh, wenn man irgendwen kriegt, der einigermaßen zuverlässig ist... :S
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 165tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman