Ölwechsel im Rangierheber

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ölwechsel im Rangierheber

      Wer kennt das Problem nicht ....irgendwann nach vielen Jahren pumpt der gute alte Rangierheber im oberen Bereich leer durch . Am einfachsten ist es den Gummipropfen oder die Schraube an der Zylinderoberseite zu öffnen wenn der Heber ganz unten ist und das alte Öl mit einer 150ml Spritze + 5cm Benzinschlauch abzusaugen . Mit neuen Öl füllen 2-3x rauf und runter pumpen und jetzt nochmals absaugen da sich alles vermischt hat . Ich fülle meistens ATF Öl ein weil ich es gerade zur Hand habe oder Hydrauliköl natürlich . Sollte der Heber leicht schwitzen dann ein dickeres HLP einfüllen 32 oder 46 ... Schraub1
      QQ J10 1.6 Benzin , QQ J10 1.6dci , Daelim Roadwin 125 , Daelim VS 125
    • Nehme dafür das "normale" Hydrauliköl von Audi für die Servolenkung. Aber leider muss ich in letzter Zeit bei meinem Rangierwagenheber öfters nachfüllen, weil er es wieder rausdrückt.
      War halt ein günstiges Ebay-Teil, dafür hat er eh relativ lange durchgehalten. Die Frage ist, ob man sowas repariert bekommt bzw. passende Ersatzteile beschaffen kann... :/
    • Jay M. wrote:

      War halt ein günstiges Ebay-Teil, dafür hat er eh relativ lange durchgehalten.
      Hab einmal versucht so ein Billigteil neu abzudichten es sind zwar nur lauter Standard O Ringe verbaut aber es ist echt mühsam dann wieder die Luft raus zu bekommen ect. Mein Tip Öl raus und ab in den Schrott ...mit 100€ bist Du wieder dabei und hast auch Freude an dem Ding .
      Nix ist nerviger als vor der eigentlichen Arbeit erst zu reparieren zu beginnen ....
      QQ J10 1.6 Benzin , QQ J10 1.6dci , Daelim Roadwin 125 , Daelim VS 125
    • So, habe den Wagenheber jetzt tatsächlich repariert ;)
      2 + 2 neue Standard O-Ringe (der Wagenheber hat 2 Pumpkolben mit verschiedenen Durchmessern, keine Ahnung warum), die O-Ringe schön mit Audi Lithium-Schmierfett eingecremt, und alles wieder zusammengesetzt.
      Danach mit Audi Hydraulikök aufgefüllt, an jedem der beiden Kolben entlüftet, was wider Erwarten auf Anhieb geklappt hat.

      Danach habe ich gleich am Auto getestet: hochgebockt und ein Weilchen stehen lassen.
      Hält die Höhe und alles dicht :check: