BMW E46 320i Mai - Oktober

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BMW E46 320i Mai - Oktober

      Schönen Karfreitag zusammen,

      seit letztem Jahr befindet sich ein top gepflegtes BMW E46 Cabrio in meinem Besitz.
      Mit diesem Wagen möchte ich nach Möglichkeit alt werden und deshalb soll der Wagen möglichst gut versorgt werden. Daher frage ich hier nach einer Ölberatung für den Wagen. Getriebe u. Differentialölberatung folgt auch noch :D .

      Los geht's:
      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW 320i Cabrio Baujahr 2002
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benziner M54B22, 2171ccm, 125kW bzw. 170 PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 6,5 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Mo. - Fr. jeweils 23km zur Arbeit und zurück, Am Wochenende gerne mal längere Fahrten
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 50 - 60 km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Einmal im Jahr, spätestens bei 10.000km gefahrenen Kilometern
      7. Laufleistung pro Jahr: 10.000 km
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 59.000km
      9. Bisher genutztes Öl: Castrol 5W-30
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: nichts festzustellen
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: /
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Laut Fahrzeugschein Euro 3 und D4
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: LL-01 / LL-04
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine Garantie oder Ansprüche vorhanden
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
      17. Eingeplantes Budget: 10€ pro Liter
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Der Öldeckel hat eine leichte rot braune "Kruste"

      Die Motoren mit der Bezeichnung M54 sind bekannt für einen gewissen Ölverbrauch was man hier im Forum auch zu lesen bekommt. Mein Aggregat ist davon zum Glück noch verschont und ich hoffe, dass dies auch so bleibt. Der Wagen wird lediglich von Mai bis einschließlich Oktober bewegt. Im Mai und Oktober können schonmal niedrige Umgebungstemperaturen auftreten. Bei den Ölen schwanke ich aktuell zwischen dem Ravenol VST 5W-40 und dem Gulf Competition 10W-40.

      Wie sieht Eure Empfehlung für den Motor aus?

      Danke im Voraus :) :check:
    • Hallo,

      die Motoren sind etwas anfällig im Bereich der Pleuellager, vor allem wenn Sie lange mit 5w30 gefahren wurden (bei dir zum Glück nicht sehr lange :) ).
      Dein Motor (M54B22) ist von der Problematik auch betroffen, jedoch nicht so stark wie der M54B25 oder M54B30.
      Meine Empfehlung ist ein 10w-40. Mit dem Gulf Competition 10w-40 bist Du schon einmal gut dabei.
      Vanosdichtungen kannst Du trotz der geringen Laufleistung tauschen und lass ihn komplett hohlraumversiegeln oder mache es selbst (Fluid Film + Mike Sanders/Timemax)
      E39 540i, M62B44TU - Motul 300V 15W-50 Competition + :aroi: 9100
      E36 323ti M50B30TU (Umbau) - Redline 10W-50 + :aroi: 9100
      E36 328i M52B28 - Redline 10W-50 + :aroi: 9100
      Golf 6 CFFB 2.0 TDI - Redline Euro Series 5W-40 + :aroi: 9100

      Gruß Julian

      The post was edited 1 time, last by BMWE36 ().

    • Hallo,

      vielen Dank für die schnellen Antworten :)

      Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich gegenüber Ölen ohne Herstellerfreigaben etwas skeptisch bin. Geprägt durch das Elternhaus wurde immer auf eine entsprechende Herstellerfreigabe bei den Ölen geachtet. Deshalb zögere ich etwas, einfach das Gulf zu wählen.
      Ich gehe mal den Thread Die Herstellerfreigabe - Ist sie wichtig? Welche Aussagekraft hat sie? durch.
      Vielleicht kann dies meiner Unsicherheit gegenüber Ölen ohne Herstellerfreigaben entgegenwirken.
    • Ich habe seit Januar an vier M54 Motoren die Pleuellager erneuert und das Gulf Competition 10w-40 eingefüllt.
      Alle bestätigen den deutlich ruhigeren Motorlauf bei heißer Maschine. Ölverbrauch ging bei drei ebenfalls zurück.
      Mein 540i und mehrere M52 (auch aus einem BMW Forum) laufen mit dem Öl ebenfalls klasse.

      Ich würde das Öl hier nicht so stark empfehlen, wenn ich nicht davon überzeugt wäre.
      Öldruck ist sehr stabil mit diesem Öl und das Additivpaket ist klasse.
      E39 540i, M62B44TU - Motul 300V 15W-50 Competition + :aroi: 9100
      E36 323ti M50B30TU (Umbau) - Redline 10W-50 + :aroi: 9100
      E36 328i M52B28 - Redline 10W-50 + :aroi: 9100
      Golf 6 CFFB 2.0 TDI - Redline Euro Series 5W-40 + :aroi: 9100

      Gruß Julian
    • Hallo zusammen,

      das Gulf Öl wurde heute geordert. 7l habe ich mir bestellt (in der Hoffnung, dass weiterhin kein Ölverbrauch aufkommt :D ).
      Recht teuer muss ich sagen, wobei die Versandkosten da nicht ganz unschuldig sind.

      Wird Zeit, dass dieses Öl hier direkt in Deutschland vertrieben wird ;)
    • Ich bins wieder :)

      Der BMW läuft weiterhin super und bald darf er wieder auf der Straße bewegt werden.

      Da das Gulf Competition leider abgespeckt wurde, suche ich nun einen würdigen Nachfolger mit der Viskosität 10W-40.

      Das Fahrprofil ist unverändert und falls es eine Rolle spielt: Die Vanos wurde bereits letztes Jahr mit neuen Dichtungen versehen.

      Welche Öle könnt ihr mir ans Herz legen?

      Danke!
    • Ich würde diese Öle mischen:
      - Mobil1 ESP x2 0w-20 (GTL, PAO und Ester Grundöl) und
      - Motul 300V 15W50 Competition

      Das Additivpaket ist dann wirklich klasse. Durch Mobil ESP X2 0W-20 kommt Zirkonium hinzu, der ZDDP Aufbau wird positiv beeinflusst. Verhältnis kann man ausrechnen.
      E39 540i, M62B44TU - Motul 300V 15W-50 Competition + :aroi: 9100
      E36 323ti M50B30TU (Umbau) - Redline 10W-50 + :aroi: 9100
      E36 328i M52B28 - Redline 10W-50 + :aroi: 9100
      Golf 6 CFFB 2.0 TDI - Redline Euro Series 5W-40 + :aroi: 9100

      Gruß Julian
    • Danke für eure Empfehlungen!

      Ich habe mir mal alle Vorschläge angeschaut.

      Red Line:
      Das teuerste im Programm bietet dafür aber sehr viel und hat einen guten Ruf.

      Motul 300V Chrono:
      Für 10W40 relativ dünn wie ich hier im Forum gefunden habe. Auf nicht zu lange Intervalle sollte man achten. Könnte ich dieses Öl bedenkenlos eine Saison nutzen, sprich 5-10k Kilometer?

      Mischung aus Motul und Mobil1:
      Mit einer Empfehlung zum mischen von zwei Ölen habe ich überhaupt nicht gerechnet :D. Mir ist klar, dass man Öle miteinander mischen kann. Bei der Berechnung komme ich auf ungefähr 14,0x cSt wenn ich die Angaben der Hersteller als Berechnungsgrundlage nehme.
      Mobil1 rät dazu, das ESP x2 0W20 nur für Fahrzeuge zu nutzen in dem das Öl zugelassen ist und das Öl sei nicht abwärtskompatibel mit älteren Fahrzeugen. Wie steht ihr dazu?
      Eine Mischung gestaltet sich für mich schwierig, da ich den Ölwechsel in einer Werkstatt durchführen lasse und ich kein Behältnis habe in dem ich 7 Liter Öl mischen kann. Der Werkstatt möchte ich das mischen von Öl nicht zutrauen.

      So richtig weiß ich nicht, wofür ich mich entscheiden soll. Es soll aufjedenfall auch ein Öl sein, welches ich die nächsten Jahre immer wieder bei gleicher oder besserer Qualität erwerben kann, da ich den Motor nicht jährlich ein anderes Öl einfüllen möchte. Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass dies nicht gut sein.

      Viele Grüße
    • Das Mobil hat 25 mg/kg Zirkonium. In der Mischung 2/5 (Mobil/Motul) hätte man ca. 7 mg/kg. Wirkt das dann überhaupt noch?

      @Gyduc
      Es gibt leider bei keinem Hersteller eine Garantie, dass er die Formulierung nicht ändert. Allerdings hab ich mal bei der Motul 300V-Serie gelesen, dass Motul mit der unveränderten Formulierung seit Anfang der Serie wirbt. Hier wäre das Risiko einer Kastration geringer.
      Audi S3 8L 1.8T BAM 2002 - Motul 300V Chrono 10W40 + 3,5% Archoil AR9100 + 2,9% Eurol Engine Oil Treat
      VW Golf 4 2.8 V6 4motion AUE 2000 - Redline 5W40
      Audi Coupe quattro Typ89Q 2.3 NG 1992 - Ravenol HVE 10W50 + Carmo Keramik Motorschutz
    • So heute hat der BMW endlich frisches Öl erhalten. Ich habe mich für das Motul 300V Chrono 10W40 entschieden.

      Das alte Öl (Gulf Competition 10W40) war rot bräunlich beim ablassen und man konnte, wenn man gegen das Licht geschaut hat, schön durchs Öl schauen.

      Danke für eure tatkräftige Beratung!