M135i LCI Ölverbrauch nach Wechsel!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erstmal abwarten wie es sich entwickelt.

      5W30 haben teilweise bessere Werte was den NOACK Verdampfungsverlust an geht, vor allem wenn das 5W40 schon Richtung 0W40 geht.

      Es kommt auch sehr auf die Grundöl Mischung an. Da verwendet Motul nicht unbedingt das beste je nach Produktreihe. Spart halt Geld. Auch andere Hersteller tun das. Wenn es so auffällig nach dem Wechsel war, war das 5W30 einfach ein besseres Öl.
    • New

      m135iairride wrote:

      Ist das schlimm wenn man das Öl dann schon wieder wechselt?
      Nach jedem ÖW läuft der Motor ja nen kurzen Moment ohne Öldruck, aber der Einfluss wird wohl eher nicht ins Gewicht fallen.

      Aber um das ein wenig zu kompensieren fülle ich den Ölfilter immer vor :)

      Das gestaltet sich bei den Filtern bei BMW aber wohl eher schwieriger?

      Habe bei mir halt diese klassischen Ölfilter im Metallgehäuse, da geht das problemlos.

      Edit:
      Also mit anderen Worten, wenn du ein anderes Öl testen willst mach es ruhig jetzt wenn du den Aufwand nicht scheust.
    • New

      man kann das öl theoretisch alle 1.000 km wechseln, was soll daran schlimm sein bitte? ist denn das frische öl schlecht für den motor? ;)

      die amis wechseln bis heute oft alle 3.000 meilen. also grob 6x öfter als der deutsche michel der brav den longlife intervall von 30.000 km einhält.

      die einzige gefahr ist, das das gewinde der ölablassschraube nach dem 80sten wechsel ein helicoil benötigt. :)

      aber mal zum eigentlichen thema: nach einem ölwechel erst auffüllen bis max, fahren. dabei füllt sich der ölfilter, die luftblasen entweichen.
      noch mal messen. zu 99% fehlt öl. nachfüllen, wieder fahren, messen, erst dann hat man eine verlässliche tendenz.
    • New

      Der Verdampfungsverlust liegt lt. Motul bei 9,5 und muss nach MB-Freigabe 229.5 unter 10% liegen. Es ist also ein Vergleichsweise guter Wert zu anderen HC-Ölen, wobei man das X-Cess ja nicht wirklich zu HC zählen kann. Es ist eine Mischung aus PAO und HC. Meist liegt der Ölverbrauch auch nicht am Öl selbst, sondern Motor + Peripherie, wenn man den Ölverbrauch korrekt bestimmen kann. In deinem Fall ist das aber ohne Peilstab wohl nicht möglich?
    • New

      Natürlich wäre es langfristig auch gut, Messfehler auszuschließen statt sich verrückt zu machen. Nach dem Wechsel fehlt natürlich gleich Öl, wegen Füllen des Filters und eventuell Luftblasen. Auch wenn das Auto anders steht beim Messen, kommt ein anderes Ergebnis raus. Temperatur spielt auch eine Rolle, zwischen Raumtemperatur und Betriebstemperatur liegen 200-300ml.

      Stimmt, das Motul hat keine schlechten Werte, die einen höheren Ölverbrauch erklären würden. Sowas habe ich bisher auch nur bei 0W30 tatsächlich festgestellt.

      Erstmal Ruhe bewahren und abwarten?