Ford Fiesta 1.0 Ecoboost 140PS mit OPF und Zylinderabschaltung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ford Fiesta 1.0 Ecoboost 140PS mit OPF und Zylinderabschaltung

      Hallo ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen.
      Ich bin 29 Jahre alt und komme aus Rheinberg.
      Ich fahre seit kurzem einen Fiesta mit 140PS. Vorher fuhr ich einen Fiesta ST Mk7 mit 1.6 Ecoboost 182 PS. Dort fuhr ich ein 5w40 Öl anstelle des vorgeschriebenen Ford 5w30 Öls.

      Nun meine Frage zum jetzigen Auto.
      Die Frage nach dem geeigneten Öl im 1.0 Ecoboost 140PS mit Partikelfilter und Zylinderabschaltung.

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Ford Fiesta ST Line, 2018
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: 1.0 Ecoboost - Benzin, 140PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 4,8 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: 12km Kurzstrecke zur Arbeit, am Wochenende längere Strecken
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden):
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 1x jährlich , 12.000km
      7. Laufleistung pro Jahr: 12.000km
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 700km
      9. Bisher genutztes Öl: Werksfüllung 5w20
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km:
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 6 d-Temp , Otto Partikelfilter , Zylinderabschaltung
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: 5w20 low HTHS
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: 2 + 5 Jahre Schutzbrief
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein/nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Öl Catch Can montiert
      17. Eingeplantes Budget:
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?

      Freundliche Grüße,
      Bootsmann

      The post was edited 1 time, last by Bootsmann ().

    • Hallo Ölgurus,
      ich muss das Thema hier nochmal aufleben lassen.
      Uns ist ja allen bekannt das der 1.0 Ecoboost seinen Zahnriemen in Motoröl badet.
      Nach den letzten Reportagen der Autodoktoren ist hier fast jeder Ecoboost Besitzer zurecht verunsichert ob er sich nun von dem 5w20 wegtrauen kann oder nicht.
      Ich wollte ja ursprünglich auf ein 5w30 gehen jedoch habe ich meine Meinung geändert und möchte nun doch aus Garantiegründen 2 Jahre + 5 Jahre bei der Ford Norm bleiben.
      Ölwechsel erfolgt weiterhin jährlich auch wenn Ford ihn mittlerweile für die neuen 1.0 Ecoboost auf 2 Jahre hochgesetzt hat (ich glaube die erfahren in einigen Jahren ihr blaues Wunder bei den langen Intervallen).

      Ich möchte daher ein bestmögliches 5w20.
      -Es soll einen möglichst hohen Scherwert haben >> knapp an die 3,0
      -Eine hohe TBN um möglichst viel Schmutz zu tragen.
      -und es soll dem Gummiriemen nicht schaden.

      Wie sieht es da mit dem Ravenol SFE 5w20 auf PAO basierend aus?
      Es soll auch die Vorentflammung bei Turbo Direkteinspritzung vermindern.
      Könntet ihr das mal beleuchten?

      ravenol-shop.de/motoroel/5w-20/ravenol-sfe-5w20

      ravenol.de/pdf/ravenol-sfe-sae-5w-20.pdf
    • @Bootsmann
      Auf das Öl könntest du zusteuern. Wird sicherlich gut laufen.
      Allerdings solltest du abklären, ob dir das deine Werkstatt wegen fehlender Ford-Freigabe einfüllt! Da hast immerhin auch noch Garantie.
      Und falls du unerwartet doch einen Motorschaden erleidest, wird Ford sicherlich eine Ölanalyse einfordern....
    • oilbuyer wrote:

      Allerdings solltest du abklären, ob dir das deine Werkstatt wegen fehlender Ford-Freigabe einfüllt!
      ja ich habe auch schon gesehen das es nur eine Empfehlung gibt. Jedoch wird mir das ausgespuckt im Öl Wegweiser.
      Ich finde bei Ravenol keines mit Ford Freigabe für den Motor.
      Vielleicht ein Fehler von Ravenol?