BMW 220I Active Tourer B48

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BMW 220I Active Tourer B48

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW 220I Active Tourer
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin / 2L Turbo / Modell B48
      3. Öl-Volumen des Motors: 5,3 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: 50% Kurzstrecke 50% Autobahn (50KM einfache Strecke)
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 35 km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Jährlich / 15000km
      7. Laufleistung pro Jahr: ca. 12500km
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 42000km
      9. Bisher genutztes Öl: BMW 0W30 bei 30000km / Werksbefüllung
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: nicht messbar
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: nicht bekannt
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EURO6
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: Longlife 01/01FE/04/12FE/14FE+
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Garantie
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Nein
      17. Eingeplantes Budget: <15€/l
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? nein

      Hallo Ölprofis,

      ich bin schon seit einiger Zeit stiller Leser im Forum. Habe bisher auch zwei Fahrzeuge umgeölt und konnte mit dem hier angeeigneten Wissen eine Entscheidung treffen. Wirklich super dieses Forum
      und seine Mitglieder, vielen Dank!

      Bei unserem neuen (gebrauchten 03/2016) 2er AT bin ich aber etwas ratlos. Der erste Ölwechsel wurde leider erst bei 30xxxkm gemacht und das Fahrzeug ist nun bei 42000km.
      Grundsätzlich möchte ich kein Motoröl im Internet bestellen und werde es daher im Fachhandel beziehen. Bei mir in der Nähe bekomme ich am einfachsten Motul/Castrol/Aral/LM
      und würde diese Marken daher bevorzugen.

      Motul war mir bisher immer aufgrund der Beratung am Telefon sehr sympatisch und laut Oelberater gibt es auch einige Motoröle mit Freigabe. Das X-Clean 5w40 ist ja leider nun doch nicht vollsynthetisch, scheint aber trotzdem nicht schlecht zu sein. Alternativ wäre das 8100 X-Clean EFE 5W30 als vollsynthetisches Motoröl auch eine Option. Dann gibt es aber auch noch das Aral Supertronic 0W40, leider aber ohne Porsche A40 und deklariert als LowSaps.
      Mit Castrol und LM konnte ich mich bisher nicht anfreunden, wobei beide Hersteller sicher auch gute Öle haben.

      Ich würde mich über Hilfe bei der Entscheidungsfindung freuen.

      Danke
    • Leider zählt Shell nicht zu den Ölen die ich im Fachhandel beziehen kann und bei der Tankstelle wird es sehr teuer.

      Was denkt ihr über das Supertronic 0W40 , X-Clean 5W40 und X-clean EFE 5W30? Wenn wir mal LL-04 in Betracht ziehen. Worin Liegt der Vorteil von LL-01 bei diesem Motor?
    • Ich denke, dass den Erfahrungen nach LL04er Öle (vielleicht sogar solche, die noch die 50400/50700 haben) gut funktionieren können.
      LL01 muss bei den Direkteinspritzern nicht mehr nur die einzige Lösung sein, so wie das bei klassischen Saugern vertreten wird.
      Ein Intervall von maximal 10.000km ist dennoch anzuraten.
      Ich würde vielleicht 2 deutlich kürzere Intervalle voranstellen, ehe du ein max. 10.000er Intervall fährst und vielleicht nach 8.000km dann eine Analyse machen lässt. Es wäre dann idealerweise das identische Öl zu nutzen, wie du auch bei den kurzen Intervallen nimmst.
      Je nach Ergebnis könnte man anschließend immer noch auf ein 5W40er mit C3+LL04 gehen.
    • JabaJaba wrote:

      Leider zählt Shell nicht zu den Ölen die ich im Fachhandel beziehen kann und bei der Tankstelle wird es sehr teuer.
      Nun, die Shell-Schmierstoffpartner sind schon "Fachhandel" und verschicken auch, von daher MUSS man da nicht persönlich hinfahren. LL-01 hat hat mehr Additive, die potentiell mehr Schutz bieten, als low-SAPS LL-04 (gibt dazu aber unterschiedliche Meinungen, bei kurzen Wechselintervallen relativiert sich das auch wieder)