Geräusche am Riementrieb diagnostizieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geräusche am Riementrieb diagnostizieren

      Hallo OC-Mitglieder,

      derzeit macht mir seit ca. 2-3tkm am Mitsubishi ein lauterer Riementrieb zu schaffen.

      Zuerst fing der Keilriemen der Servo nach einer 10-stündigen Autobahnfahrt bei Starkregen und später Streusalz + Schneefall leicht an zu zwitschern, das habe ich provisorisch mit etwas Kerzenwachs gedämpft, weil ich gerade wegen der Klausurenphase etwas beschäftigt bin. Seitdem hat er nicht mehr gequietscht.
      Nun kam in den letzten Tagen ein regelmäßig klopfendes Geräusch (bisschen wie ein Leck im Krümmer aber natürlich viel, viel leiser) aus dem Riementrieb untermalt von einem kladdern/rattern hinzu.

      Das ist nicht so phänomenal laut, deshalb ist es mir vorher nicht wirklich aufgefallen, das hört man nur, wenn der Motor ca. 20-30 Minuten gelaufen ist und die Lüftung aus ist. Wahrscheinlich erwärmt der Block dann den Riementrieb genug oder so... Kann sowas durch falsche Riemenspannung kommen? Klingt von der Lautstärke z.B. wie ein einziges Ventil mit falschem Ventilspiel.

      Dass die Riemen alle neu müssen ist sowieso klar und wird auch gemacht, ich hab nur keinen Bock erst alle Riemen zu wechseln um sie dann nochmal runter zu reißen um die Rollen durchzutesten.

      Hab heute mal alles zumindest von außen durchgeguckt; WaPu ist trocken, bei der Ölpumpe sieht eigentlich auch alles normal aus. Von außen hat auch keine der Rollen irgendein Spiel. Mit dem Schraubenzieher zum Hörtest ist der Riementrieb schwer erreichbar, aber zumindest die Umlenkrolle der Servo klingt normal...
      Die Riemen laufen eigentlich auch alle gerade...

      Zum Riementrieb:

      Es gibt einen Keilriemen (keinen Rippenriemen) für die Servo, einen Keilrippenriemen für die LiMa (ohne Freilauf meines Wissens).
      Dann gibt es halt den Zahnriemen der vor ca. 15tkm neu kam und meines Wissens Ölpumpe, WaPu und halt Nockenwelle antreibt mit Spannrolle etc. und noch nen Ausgleichsriemen.
      Die schliesse ich jetzt aber einfach mal aus, weil dann auch die Steuerzeiten wohl irgendwie nicht ganz so akkurat wären oder er am Zahnriemengehäuse anschlagen müsste, was er aber nicht tut.

      Ich habe ja persönlich den Keilriemen der Servo im Verdacht, weil der wie gesagt von mir schon pfuschend stummgestellt wurde. Außerdem fiel mir vor ein paar Wochen beim rangieren unter Einsatz der Servo auf, dass dieses schlagende Geräusch dabei deutlich lauter wird und die Servo leicht nachgibt, also zurück in Ausgangslage will. Das passiert aber nicht immer, jetzt trat es z.B. in stärkerer Form nur zwei mal auf.

      Leise ist das Geräusch nach 20-30 Minuten Fahrt mittlerweile aber permanent da... Unmittelbar nach dem Kaltstart ist komischerweise nichts, liegt aber wohl daran, dass der Wagen dann mit erhöhter Drehzahl läuft. Das Geräusch wird tendenziell auch schlimmer, je langsamer der Motor dreht.

      Kann es sein, dass ein durchrutschender Riemen solche Geräusche macht? Oder kann das auch von der LiMa kommen?


      LG :)
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 150tkm): Gulf Formula G 5W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40
    • Vielen Dank von Euch schon mal für die rege Beteiligung. Angespornt von euren Vermutungen war ich nochmal unterwegs um eine Art “Diagnosefahrt” zu machen.



      Hier erstmal die Baustelle. Taufrisch sieht der Keilriemen ja nun wirklich nicht mehr aus und recht locker wirkt er auf mich auch... Und tada; ich habe auch den Verursacher der Geräusche gefunden.



      Ich habe die Riemenscheibe am Übergang wo sie eiert mit etwas WD40 eingesprüht und das Geräusch wurde für wenige Sekunden leiser. Die Pumpe selbst leckt kein Öl. Am Ende des Videos, wo das Geräusch lauter ist, habe ich die Servo im Stand beansprucht, man sieht es leider durchs Handy nicht so toll, aber die Scheibe eiert bei genauerer Betrachtung schon ziemlich. Die hat bestimmt 1mm axiales Spiel...

      Was ist die Ursache dafür? Zu niedrige Riemenspannung, Rolle irgendwie defekt oder Lager der Servo futsch? Ich dachte die Umlenkrolle wird im Normalfall irgendwie aufgepresst...

      Im Notfall mache ich mich mal einfach auf die Suche nach ner gebrauchten Servopumpe + Umlenkrolle. Die kriegt man schon ab 30€...
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 150tkm): Gulf Formula G 5W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von mitsu_joe ()

    • Neu

      Es gibt Neuigkeiten:
      Nachdem die Pumpe abgesteckt war, war das Geräusch zunächst weg.

      Nun ist das Geräusch aber schlimmer denn je da. Generell wird das Geräusch immer schlimmer, je heißer der Motor und je niedriger die Drehzahl ist. Man kann das auch provozieren, indem man die Drehzahl bei warmen Motor am Vergaser etwas nach unten dreht auf 700-800 Touren. Das Geräusch ist nicht drehzahlabhängig und tritt unregelmäßig auf, wie so ein klappern halt.
      Bei hohen Drehzahlen seltener, bei niedrigen häufiger.

      Das Geräusch komm nicht aus dem Motor. Zylinderkopf von oben läuft superruhig, auch von unten hört man es nicht wirklich stark. Der Motor springt super an, braucht kaum Öl, zieht sauber durch, läuft sonst total normal.
      ZR-Abdeckung klingt von oben eigentlich auch normal.
      Das Geräusch ist am Aggregateträger links vom Motor etwas zu hören und dieses Geräusch hat sich wohl auf die Servo übertragen.
      Der nächste Verdächtige ist also der Keilrippenriemen, den werde ich erst nachspannen (wird an der Lima manuell gespannt) und falls das keine Besserung bringt abnehmen um WaPu und Lima ausschließen zu können.

      Sollte sich das nicht bewahrheiten, werde ich den Wagen einfach die Woche in die Werkstatt bringen, um den egtl. Zahnriemen inkl. Riemenspanner zu überprüfen. Der wirkte bei der letzten Überprüfung von der Spannung her von oben am Nockenwellenrad aber noch total normal...
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 150tkm): Gulf Formula G 5W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mitsu_joe ()

    • Neu

      mitsu_joe schrieb:

      Das Geräusch ist am Aggregateträger links vom Motor etwas zu hören und dieses Geräusch hat sich wohl auf die Servo übertragen.
      Nimm einen langen Schraubendreher, die Schraubseite drückst Du auf die Servo und auf das Griffende legst Du ein Ohr.
      So kannst Du alles abhorchen und dass Geräusch lokalisieren.
      Lange Schraubendreher sind dass Stethoskop des Mechaniker :zwinker:
    • Neu

      Es war die Kurbelwellenriemenscheibe, die sich nach und nach gelöst hat und schon bald abgefallen wäre.

      Aussage Werkstattmeister: Irgendwer, der da dran war, muss da mal richtig Mist gebaut haben.

      Na sowas ist doch toll und schafft Vertrauen in die Werkstatt, die damals die Kopfdichtung repariert hat. ||

      Egal, jetzt schnurrt er erstmal wieder wie ein Kätzchen und demnächst gehts mit der Freundin auf Städtetour durch Deutschland.
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 150tkm): Gulf Formula G 5W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mitsu_joe ()