Golf 7 GTD 2.0TDI CUNA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Golf 7 GTD 2.0TDI CUNA

      Hallo, bin neu hier im Forum aber war bereits seit längerer Zeit stiller Mitleser. Hoffe auf ein paar Tipps und Meinungen zum unten stehenden Fall. :)

      Vorab, ich habe ab Neuwagenkauf zwischen den LL-Intervallen immer selber einen Ölwechsel durchgeführt. (ADDINOL Giga Light 5W30))
      Da die Garantie dann sowieso abgelaufen war machte ich ab da an den Service komplett selber. Durch beruflichen Wechsel bin ich nun kaum noch auf den Diesel angewiesen, möchte ihn aber nicht missen...der Kauf war damals teuer genug. Jetzt möchte ich natürlich möglichst lange Freude an meinem Golf haben. Die Problematik Kurzstrecke ist mir bekannt, jedoch ist es nicht immer zu vermeiden. :/
      DSG-Öl wurde ebenfalls jeweils vorgezogen, alle 30tkm bekam/bekommt er diesen von mir. Vor 4000km wurde umgeölt auf das Mobil 1 ESP Formula 5W30. Möchte dann auch eine Analyse machen ! Finde er läuft damit schön ruhig. (Hatte hier mal gelesen das dieses Öl auch recht gute Werte hat)

      Jetzt zur eigentlichen Frage, sollte ich bei meinem Kurzstreckenanteil und dem daraus sich ergebenden Kraftstoffeintrag noch weiter verkürzen oder reichen die 10.000km ?


      1. Autohersteller, Model, Baujahr:
      VW, Golf 7 GTD 10/2013
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Diesel, 2.0l, 184PS (CUNA)
      3. Öl-Volumen des Motors: 4,7l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: 40% Autobahn, 30% Landstraße, 30% Stadt
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: -
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 10tkm
      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: 10-15tkm pro Jahr, 94tkm Gesamt
      8. Bisher genutztes Öl: Mobil1 ESP 5w30
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km:
      50ml (500ml/10tkm)
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
      Mit dem Mobil 1 auf der Bahn 98-100Grad
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EU6, Partikelfilter
      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: VW 507 00
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: nein
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
      16. Eingeplantes Budget: zweitrangig, idealer Schutz vor Verschleiß ist gesucht
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? nein
    • Ich würde nach der Hälfte des errechneten Intervalles (Flex-Intervall Codiert) 1mal wechseln. Dies kannst du im BC einsehen unter "Service".

      Mobil 1 ESP Formula 5W-30 gibt es nicht mehr, wurde durch Mobil 1 ESP (ohne Formula) ersetzt.

      Sonst die üblichen Verdächtigen:

      Motul 8100 X-Clean+ 5W-30
      Fuchs Titan GT1 Pro C3 5W-30
      Total Quartz Ineo Longlife 5W-30
      Mobil 1 ESP 5W-30 (sichere Quelle vorrausgesetzt)
      Rowe Multi Synth DPF 5W-30

      Luftfilter aller 30K noch einplanen
      :fu: :motu: :total:
    • Willkommen im oil-club1 .
      Das Mobil 1 ESP ist sicher ein gutes Öl bei dem du bleiben kannst.
      Die 10000km sind ein guter Wert, ich würde dann aber auch, falls es noch weniger wird, mindestens jährlich wechseln.
      Eventuell wäre dann auch eine Öl-Analyse der ideale Weg um Erkenntnis darüber zu gewinnen, ob das langfristig der richtige Weg ist.
      Zudem würde ich den Ölverbrauch genauestens im Auge behalten, sollte dieser mehr oder auch weniger! werden. Ist es wahrscheinlich ratsam den Intervall weiter zu verkürzen.
      :rav: :total: :megu:
    • Danke für den Hinweis, du hast natürlich Recht...habe gerade nochmal auf die Rechnung geschaut. Es handelt sich wie eben von Dir erwähnt um das Mobil 1 ESP (ohne Formula)

      Muss ich morgen mal gucken was der Bordcomputer mir sagt, mache aber aufjedenfall eine Analyse. :thumbsup:

      Wenn die Problematik mit dem DPF nicht wäre könnte man ja sogar abseits der 507.00 sich umsehen...aber vllt. sollte Ich die Analyse ersteinmal abwarten. ^^