Audi A4 B6 2.0 ALT hoher Öl Verbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Audi A4 B6 2.0 ALT hoher Öl Verbrauch

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Audi, A4 B6, 2002
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: ALT, Benzin, 2L, 130PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 4,6 Liter inkl. Filtervolumen
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: 1 - 2 Wöchentlich 100km einfach
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: 45km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 250 Betriebsstunden
      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: 15.000/250.000
      8. Bisher genutztes Öl: unbekannt
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: 1L auf 1000km
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: unbekannt
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 4
      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: 5W30 - 10W40
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: keine
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: siehe Text
      16. Eingeplantes Budget: fürs Öl an sich 40€ 5L
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Ja


      Hallo, benötige nach einiger Zeit mal wieder euren Rat da ich an dem Wagen nicht so recht weis wie ich ihn wieder gut zum laufen bekomme.

      Den Wagen haben wir im Grunde kostenlos von Bekannten bekommen, da er uns von der Größe her gut gefällt und für sein Alter und die KM noch gut dar steht, soll der Wagen wieder in einen guten Zustand versetzt werden.
      Öl verbauch von 1L auf 1000km ist von der Vorbesitzerin, Teilweise zügig unterwegs und beim ALT Audi Motor scheinbar nichts ungewöhnliches.

      Es wurde auf den letzten 60tkm des öfteren Öl vom Kaufhaus rein gekippt, davor ist im Scheckheft alles ersichtlich, mit vielen LL Intervallen voll ausgereizt.

      Folgende Wehwechen hat er:

      Motor wird. Lt. Anzeige nicht warm, im Motorraum ist es trotzdem nicht kalt
      Motowarnleuchte ist an.
      Kurbelgehäuseentlüftung ist gebrochen und wurde von mir heute Notdürftig zum testen repariert das der Motor keine Falschluft mehr zieht (Ersatz bestellt)
      Trichter für den Ölpeilstab ist auf defekt und die Öffnung vom Ölpeilstab war offen (Ersatz bestellt )
      Luftfilter ist zu, auch hier wurde schon ein neuer bestellt.

      Das Öl ist schwarz wie vom Diesel, habe heute ohne! Ölfilterwechsel ca. 3.5 Liter mit einer Pela 6000 abgepumpt und mit sehr günstig erworbenen Castrol GTX 5w40 ca. 4 Liter aufgefüllt da eh 0,5L zu wenig drin war.
      Kompression wurde noch nicht getestet, Kerzen auch nicht angeschaut.


      Sooo, nun zum bisher Positiven:

      Wagen springt gut an, Motor läuft ruhig, Leistung gut vorhanden.



      Jetzt stellt sich die Frage wie ich den Motor innen wieder sauber bekomme und welches Öl am besten eine gute Reinigungsfunktion hat.


      Gruß Christian
    • Hi,

      aufgrund des Ölverbrauchs ist anzunehmen, dass schon länger nur noch nachgefüllt wurde. Der Ölfilter ist also schon längere Zeit drin. Warum in aller Welt hast Du den angesichts des katastrophalen Motorzustands nicht gleich mitgewechselt ?

      Ich würde nach ein paar hundert km noch einen kompletten (!) Ölwechsel auf ein freigegebenes Öl machen.

      Der Ölverbrauch dürfte nach den geplanten Instandsetzungen wieder etwas geringer werden. Überprüfen würde ich den Kühlmittelgeber auf Plausibilität und zusätzlich den Fehlerspeicher auslesen, um die Ursache für die leuchtende MIL zu finden. Die Defekte hatte der ALT eines Kollegen exakt genau wie bei Dir. Zusätzlich war der LMM defekt, er hatte deswegen einen Gemischfehler abgelegt.

      Den Stutzen für den Ölmessstab zu reparieren, war ein elendes Gefummel.
    • Danke für deine Tipps!.
      Habt ihr den ALT wieder zum laufen bekommen?

      Wir haben den Wagen erst bekommen, sind auch nicht zwingend auf diesen angewiesen. Als Ersatz können wir noch unseren Omega Bj. 88. nehmen :)

      Den Filter habe ich nicht gewechselt da ich keinen Ersatz habe und auch keine Hebebühne, für einen Wechsel unters Fahrzeug grabbeln.
      Mein Gedanke war in der nächsten Woche bei der Ölwechselstation hier in Mannheim vorbei zu fahren, geht schnell, Mobil 1 Öl und mit MANN Filter nur 60€.

      LMM wurde wohl getauscht, sieht neuwertig aus, werds trotzdem auslesen lassen da auch die Auto LWR nicht will. Riemenwechsel gabs bei KM 240.000. Mir ist heute auch nach 30min Fahrt aufgefallen das weißer Rauch aus dem Auspuff kommt, Motor läuft nach wie vor unauffällig. Ein Rat den ich über Google gefunden habe:

      Einspritzdüsen mit Corega Tabs im Ultraschall Bad reinigen. Hat das hier schon jemand gemacht?


      Gruß Christian
    • Ja, der läuft wieder. Allerdings wird er nur sporadisch genutzt und kommt kaum auf 5tkm/Jahr. Hat aber erst weniger als die halbe Laufleistung von Deinem. Bei dem Teil löst sich halt so ziemlich alles am Motor auf, was aus Gummi ist. Gibt immer wieder Überraschungen im hohen Alter. Bei dem MKB sowieso :D.

      Wenn nach 30min noch Kondensatfahnen am Endrohr zu sehen sind, könnte das für einen defekten Kühlmittelthermostaten sprechen. Prüf das.

      So lange er nicht ruckelt, würde ich die Düsen in Ruhe lassen. Da gibts jetzt wichtigere Baustellen.
    • Werde morgen mal bei mac-oil vorbei gehen, ist nicht weit weg.

      Thermostat hatte ich auch schon in verdacht, vor allem wegen der Temp. Anzeige. Nur ists im Motorraum gut warm und auch die Heizung genügt für sommerliche Temperaturen.
      Gibts da einen Trick das ganze ohne Demontage zu testen? Die Lima müsste für den Ausbau runter....
    • Du könntest die Zündspulen herausnehmen. Beim Kollegen stand hier das Öl in allen 4 Kammern. Nach neuer Ventildeckeldichtungen ist hier ruhe.

      Der ARL hat 3 Motorstellungen und 2 kurze Intervalle mit Valvoline MaxLife 10W-40 hintersiech 2x ca. 2500km.

      Fahrzeug fährt seit Anfang Dezember mit Shell Helix Ultra 0w-40 und hier noch keinen messbaren Ölverbrauch seit ca 1500km.

      vielleicht hilft aber auch so was AtomEx Stop Leak Engine.

      oder vorher mit so was hier spülen WS2-E ENGINE FLUSHING OIL *5 LITER
    • Neu

      Werde das Thermostat mal morgen testen, es fehlt auch Kühlflüssigkeit habe ich erst vorhin gesehen. So 5cm unter min, da der Kanister aber an der höchsten Stelle ist und auch Spielraum nach unten hat, wird sich das wohl weniger bemerkbar machen.
      LMM ist übrigens doch alt, wird dann mit in die Fehlerquellenliste eingebunden.Wobei ich dann ein Problem habe, da im A4 Forum/Google von einer hohen Spreizung der Werte bei den LMM geschrieben wird.

      Der Motor an sich verliert kein Öl, der Auspuff ist stark verrußt. Auf dem Motor befindet sich eine Benzin Dreck Pampe weil: wie im ersten Beitrag erwähnt die Kurbelgehäuseentlüftung kaputt ist und der Notbehelf nicht befestigt wurde, habe ich mittlerweile abgedichtet.


      Am Öldeckel im Motor ist alles Rehbraun mit schwarzen Ablagerungen, kann mit den Fingernägel abgekratzt werden.

      Engine Flush ist sowas wie LM Motor Clean? Ich habe noch nie solche Reiniger benutzt, daher die Frage. Das Valvoline habe ich nur bei ebay gefunden, hat das eine spezielle reinigungs Wirkung?

      Montag wird Ölwechsel Tag bei Mac-Oil, Lt. DHL kommen auch Luftfilter und Trichter für den Ölpeilstab, da suche ich mir jetzt noch eine Anleitung für.
    • Neu

      Der Ws2 Engine Flush wird anstatt Öl eingefüllt und das Fahrzeug im Stand laufen gelassen ca 25min . Danach wird die Flüssigkeit abgelassen Ölfilter und neues Öl eingefüllt.
      Damit soll der Motor dann komplett gereinigt sein.

      Das MaxLife 10W40 Öl hat gute Reinigungswirkung ,hohes Additive Paket und speziell Additive für Dichtungen. So ein Öl macht Sinn bei ,älteren Fahrzeugen, hoher Laufleistung oder um das System schonenden zu reinigen.
    • Neu

      Chris2 schrieb:

      Das Valvoline habe ich nur bei ebay gefunden, hat das eine spezielle reinigungs Wirkung?

      Valvoline schrieb:

      Valvoline MaxLife™ ist das erste Motorenöl, das speziell auf die Bedürfnisse von Motoren mit hoher Laufleistung abgestimmt ist. Dank hoch entwickelter Additive, wie z. B. spezieller Dichtungspflegemittel und Reinigungszusätze pflegen MaxLife Motoröle kritische Motorteile und sorgen für ein langes Motorleben. MaxLife-Motorenöle helfen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und vorzeitigen Motorverschleiß zu verhindern.


      >>Geringerer ÖlverbrauchDie einzigartigen MaxLife-Dichtungspflegemittel halten die Dichtungen in gutem Zustand. Sie helfen damit beim Reduzieren oder sogar beim Verhindern von Ölverlusten von Motoren mit hoher Laufleistung.
      >>Intensive AblagerungskontrolleZusätzliche Reinigungsmittel reduzieren die schädlichen Ablagerungen, die sich gewöhnlich in Motoren mit hoher Laufleistung ansammeln. Außerdem wird die Bildung von neuen Ablagerungen und Schlamm verhindert. Die Leistung von Motoren mit hoher Laufleistung wird wiederhergestellt.

      [...]
      Quelle: valvolineeurope.com/deutsch/products/engine_oils/maxlife

      Chris2 schrieb:

      Montag wird Ölwechsel Tag bei Mac-Oil
      Welches Öl aus der Shell-Kollektion soll es werden?
    • Neu

      Wie empfohlen und weils günstig ist ein 5W40. Will das auch nicht zu lange drin lassen, so bis Mitte-Ende März, wenn es langsam wärmer wird aufs Vavoline 10W40 umsteigen. Mit dem neuen Öl würde es mich freuen wenn auch die Ablagerungen tatsächlich verschwinden.
      Über den Motor habe ich über Google sehr oft von verkokten Kolbenringen gelesen, was der wohl der Grund für den Ölverbrauch zu sein scheint. Mir wäre es natürlich am liebsten wenn ich den Motor zerlegen könnte um genau zu wissen wo ich dran bin. Bei dem Wetter, einer halb zugestellten Garage, wenig Zeit und Investitionen in Windeln wird das aber wohl vorerst nix werden.

      Sichtkontrolle beim Öl am Peilstab hat im übrigen keine weitere Verfärbung gezeigt, sieht nach wie vor verunreinigt aus, aber nicht mehr Schwarz!

      Die ca. 90km haben heute beim Verbrauch inkl. gemütlichen mitschwimmen mit 7,5Liter E5 positiv überrascht.
    • Neu

      Ich empfehle dir dann für die paar Monate bis April oder Mai das Shell HX7 5W-40 über mac-oil. Das Helix Ultra 5W-40 ist nicht nötig!
      Anschließender Wechsel auf 10W-40 von Valvoline ist ein Versuch wert! Da kannst du auch das günstigere Valvoline MaxLife Diesel 10W-40 nehmen. Sehe so gut wie keine Unterschiede zum normalen MaxLife 10W-40.
      Ob du den Ölverbrauch aber damit in den Griff bekommst: zweifelhaft..... Da werden vermutlich nur neue Dichtungen helfen.
    • Neu

      Gruppe V und VI Öle haben von "Natur" aus einen hohe Reinigungskraft.

      Es gibt auch noch dir hier wenn es etwas günstiger sein soll.

      Ravenol SVE Standard Viscosity Ester Oil SAE 5W-30

      Für den Sommer das Ravenol HVE High Viscosity Ester Oil SAE 10W-50

      Das HVE besitzt einen sehr hohen Ester Anteil.


      Habe die bei MacOil nicht aus am das Shell 0W40 im Angebot ?
      GTL Öle sollen ja laut Shell auch gut reinigen.
    • Neu

      Der Motor ist sicher sehr stark verschmutzt, und damit ein Kandidat für eine Motorspülung. Da gibt es ja verschiedene Mittel für. Auch ein Öl mit viel Kalzium und Ester kann im Nachhinein nochmal reinigen.

      Den Thermostat würde ich auf Verdacht gleich ersetzen, wenn man sich schon die Arbeit macht. Dass er raucht und Kühlmittel fehlt, könnte auch die Kopfdichtung sein. Bei dem Pflegezustand auf jeden Fall Mal Kühlmittel und Thermostat erneuern.