Mini R56 JCW Tracktool - Getriebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mini R56 JCW Tracktool - Getriebe

      Servus zusammen :)

      Erstmal die ganzen Daten:

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW/Mini R56 John Cooper Works, Bj 2009
      2. Motor-Leistung: 211 PS
      3. Öl-Volumen des Getriebes: ca 1.7L
      4. Handschaltung - Automatik (CVT, DSG, etc.): Handschalter
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: jährlich
      6. Jahres- & Gesamtlaufleistung: 5000km
      7. Bisher genutztes Öl: original Werksfüllung
      8. Bisheriges Schaltgefühl: eher hackelig beim Schalten
      9. Sonderheiten am Getriebe: keine
      10. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: MTF-LT4
      11. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine
      12. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: vorerst nicht
      13. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: keine
      14. Eingeplantes Budget: offen


      Will nun endlich die originale Werksfüllung des Getriebes gegen eine frische tauschen. Das Fahrzeug wird nur auf der Rennstrecke und auf dem Weg dorthin gefahren
      und nicht im Winter bewegt. Ich suche also ein Öl was mit hohen Temperaturen umgehen kann und sich auch bei diesen noch sauber Schalten lässt. Geräuschentwicklung
      ist bei mir komplett nebensächlich falls es da Unterschiede bzgl Visko. etc. gibt!


      Vg und erholsame Feiertage

      Alex :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlexL ()

    • Es gibt solche universal getriebeöle die beides haben GL4 und GL5 es ist dann ein kompromiss zwischen hohem verschleissschutz und gerade noch gute Synchronisation. Die Synchronisation ist da jedoch nicht wirklich gut. Je nach getriebe dauert die Synchronisation länger.

      Dann gibt es ausschließlich nur für manuelle schaltgetriebe mit reiner GL4 norm für perfekten synchronverhalten und schaltkomfort

      Und eben reine GL5. Nur für differenzial hinterachse und höchster verschleisschutz. Aber nicht für manuelle schaltgetrieben geeignet
    • Es geht primär nicht um den Schaltkomfort sondern eher um den Verschleißschutz. Deswegen das genannte Öl weil es aus einem Pao-Öl mit Ester besteht ( Wobei ich gelesen hatte, dass mehr die Additivierung den Verschleißschutz vorgibt und nicht zwangsläufig das Grundöl wie beim Motoröl ?!) Kenn mich in dem Thema nicht so genau aus, deswegen hatte ich auch nicht nach der API-Freigabe geschaut sondern nach der Visko.
      Habe auch noch eine Mail an Rowe geschrieben.
    • Gl4 / GL5 kann man schon im Schaltgetriebe verwenden. Kommt auf das Getriebe an. Zum Beispiel Motul Gear 300 ist auch so eins, und eigentlich recht beliebt trotz GL5 Freigabe.

      Sorgen macht mir die Viskosität, die sehr von der Werksangabe abweicht. Kalt wird sich das vielleicht furchtbar schalten, wie sonst bei Minus 20 Grad.
    • "Sehr geehrter Herr XXXX,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.
      Unser HIGHTEC RACING GEAR OIL SAE 75W-90übertrifft die Verschleißschutzanforderungen
      der API GL5.

      Natürlich muss ich Sie darauf hinweisen, dass bei dem Einsatz im Rennbetrieb keine Gewährleistung übernommen werden kann.
      Ich hoffe, dass ich Ihnen damit helfen konnte!"

      Das ist die Antwort auf folgende Mail von mir:

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      ich hätte eine Frage bzgl des Getriebeöl HIGHTEC Racing Gear Oil SAE 75W-90. Ist dieses Öl auch in einem synchronisiertem 6 Gang Schaltgetriebe
      mit der Ölfreigabe API GL4 fahrbar? Das Fahrzeug wird ausschließlich auf der Rennstrecke bewegt.

      Mit freundlichen Grüßen
    • Das MTF LT-4 ist ein GL4. Das rowe ein GL5 das ist eigendlich der größte unterschied. Und das rowe ist für ein 75w90 schon recht dickflüssig, im vergleich zu anderen 75w90 für schaltgetrieben.

      Es gibt einige wenige fahrzeuge die in schaltgetrieben GL5 erfordern zb einige subaru und peugeot modellen. GL4 ist jedoch standart in den meisten pkw schaltgetrieben.

      Kann ja sein das sich das rowe einigermassen schalten lässt denn dann könntest du es schon drinnenlassen, kratzt es jedoch beim schalten dann verschleisst die Synchronisation bzw die synchronringe schneller. im rowe Datenblatt steht ja das die alltagstauglichkeit eingeschränkt ist was wahrscheinlich bedeutet das der schaltkomfort aufgrung GL5 leidet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von exclusive ()

    • Ok. Ich werds mal probieren und wenn es sich kratzig schalten lässt kommts wieder raus. Ist zum Glück nicht so ein großer Kostenfaktor wie beim Motoröl :D
      Kann man die von dir genannten Öle denn ohne Problem auf der Rennstrecke fahren im Bezug auf Verschleißschutz und hohen Temp? Ist es beim Getriebeöl auch gut wenn das Grundöl
      aus Pao mit Ester besteht oder ist das nicht so wichtig wie beim Motoröl? Sorry für die "blöde" Fragerei ich möcht nur den best möglichen Verschleißschutz auf der Rennstrecke :)
    • Beim Getriebe sorgen Additive für den Verschleißschutz. Natürlich darf das Öl nicht zu dünn werden, aber eine Erhöhung bringt wenig für den Verschleißschutz. Die Teile müssen sich berühren um die Kräfte zu übertragen, das geht nicht so schön wie bei den Gleitlagern mit Hydrodynamischer Schmierung.

      GL5 in einem Schaltgetriebe sollte höchstmöglichen Schutz bieten. Ist ja für viel höher belastete Zahnradformen geeignet.

      Wenn es Schaltprobleme geben sollte, kann ich ein Additiv empfehlen, das wirkt tatsächlich und schadet nicht (LM 1040 mit MoS2)
    • Neu

      @AlexL ich würde auch hier immer schauen ein Racing Getriebeöl zu verwenden, welches dennoch die geforderte Viskosität und Anforderungen erfüllt. Wirkliche Rennsportöl für Getriebe, individualisiert, können bis 50€ pro Liter kosten. Zwischen Straßenbetrieb und Rennsport gibt es einfach einen Unterschied und darauf werden spezielle Öle auch ausgelegt.
      Pakelo fertigt auch viele Öle für Rennzwecke, unter anderem startet es beim Racing Gear 75W90 mit sehr attraktiven Konditionen. :service:
      :deru: XADO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RtRensen ()