BMW e91 320d / N47 geräuschminderndes Öl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW e91 320d / N47 geräuschminderndes Öl

      Hallo Liebe Leute,

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW e91 11. 2008
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: n 47 Diesel, 177 ps
      3. Öl-Volumen des Motors: 5,2 l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Kurzstrecke, AB
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: 60
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: gekauft bei 140000km ab dann jedes jahr nach 14000
      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: 12-14000km & 180000km
      8. Bisher genutztes Öl: bis 140 000km kA , ab 140 000km bis Heute laut Mechaniker 5w30
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: kA, nicht merklich
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: kA ?
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: E5, DPF
      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: LL 04
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Keine
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Keine
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Neue Steuerkette bei 160000km
      16. Eingeplantes Budget: relativ egal.
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Keine


      Zum Fahrprofil noch:
      *Jeden Tag zu Arbeit 2x 11 km AB. Lass ihn immer 2min "warm"laufen (besonders im winter) und geb dann auf der AB nie mehr drehzahl als 2500-3000rpm auf dem weg von und zur arbeit. Fahr so mit 1750-2000rpm im 6ten gang in die arbeit
      *Wochenends gehts oft zum wandern mit bergstrassen ca 200km hin und retour oft sehr sportlich.
      *Im Winter 1mal auf die Almhütte da starten die ganzen autos schon ziemlich mies nach 4tagen standzeit bei oft -15°

      Generell tritt ich ihn nie wenn er nicht mind 20min gelaufen ist und sowieso nie auf der autobahn jenseits von 130. Wenn dann Fahr ich eher bergstrassen sehr sportlich oder eben überland ein paar voll Beschleunigungen. Ganz selten länger als 5-10min vollast.


      Was ist mir wichtig? Ich hätt gerne ein Bauteilschonendes Motoröl welches wenns geht den Motor so leise wie möglich macht (ich weiß ich weiß da hab ich den falschen motor, aber ein wechsel steht ausser frage und ich will ihn so ruhig wie möglich haben) Ich tanke omv ultimate und merke dass er dadurch um einiges leiser ist. (Gerade jetzt im Winter -5 bis 10° kaltstart brummt er schon stärker)
      Natürlich hab ich hier schon ein bisschen mitgelesen und habe momentan folgendes Öl im auge:

      MOTUL 8100 X-clean 5W40 hab aber keine Ahnung ob es nicht eines gibt welches evtl noch "leiser" ist.

      Wär super nett wenn ihr mir hierbei Helfen könnt :)

      lg,
      Stefan
    • :welcome: ich hätte dir das Mobil 1 ESP Formula 5w-30 empfohlen, mit dem Öl laufen die Motoren sehr sanft und leiser, aber leider wird das Öl nicht mehr hergestellt, es wurde durch das Mobil1 ESP 5W-30 abgelöst, und das neue hat die LL04 nicht mehr... ;(
      Mit dem Valvoline MaxLife C3 5W-30 soll der Motor auch geräuscharm laufen, kannst vielleicht ausprobieren.
      Auf 5w40 zu gehen sehe ich keinen Grund....
    • Von mir natürlich auch :welcome: hier im oil-club1 !

      @DIMA312s Viskositätsempfehlung 5W-30 schließe ich mich an. Höher würde ich nicht gehen.

      Weitere Ölempfehlungen:


      Evtl. kannst du die Geräuschkulisse (Nageln) etwas mit einem Beimischen von 2-Takt-Öl dämmen. Hier gibt´s Lesestoff:

      2-Takt-Öle und andere Kraftstoff-Zusätze

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oilbuyer ()

    • Danke für das herzliche Willkommen und die schnellen Antworten :) :)

      @DIMA312
      *Anscheinend bekommen wir das ESP Formula auch nirgends mehr in Österreich. (geizhals.at/mobil-1-esp-formula-5w-30-1l-a853686.html) Sind zwar einige aber das sind im endeffekt glaub ich alle schon mit dem neuen öl

      *Das Valvoline MaxLife C3 5W-30 habe ich jetzt auch nirgends gefunden.

      Was würdest du an meiner Stelle tun? wie gesagt sanft und leise wär schon suuuper....


      @oilbuyer
      Nochmal danke :) Um ehrlich zu sein würde ich gerne vom Beimischen von 2-Takt-Öl absehen. Meine Stellschrauben sollten der Diesel selbst und wenn möglich das Motoröl sein.
      Wäre es möglich wenn du mir noch kurz die drei vorgeschlagenen öle "charakterisierst" welches jetzt evtl das leiseste, das bauteilschonenste etc is...ich hoffe meine forderung ist nicht zu frech, da ich mir sicher die analysen des öls anschauen kann...jedoch bis ich da auf nem level bin dass ich das alles verstehe vergeht noch ein wenig zeit ;X.

      Der preis wär mir mal in erster linie egal....

      Lg und danke schon mal :)
    • Das ist wirklich sehr schwer "das leiseste" Öl zu empfehlen, weil es einfach zu subjektiv ist... Es kann sein, dass Du von dem Öl erwartest, was gar nicht mit dem Öl zu erreichen ist....
      Paar Tipps sind aber zu merken: je mehr PAO Anteil im Öl ist, desto klangvoller. Molybdän im Öl minimiert die Geräusche. Aber wie gesagt, es ist alles relativ.... :)
    • @DIMA312

      Das heißt, dass er es mit einem HC oder GTL versuchen könnte, wenn da Molybdän drin ist oder er es zusetzt?!?


      @DDevilll

      Ich könnte mir vorstellen, dass das Megol Low Emission 5W40 gut läuft. Einfach weil es etwas dicker obenrum ist.
      Nach dem Wechsel eines ungepflegten 1,4TDI Rumpeldiesel mit auf Kurzstrecke massiv überzogenem Intervall eines Freundes auf das Low Emission konnte man einen veränderten Lauf feststellen. Ich würde es als harmonischer bezeichnen wollen, denn weder leiser noch seidiger wir jemals auf diesen Motor zutreffen können, weil ein Trecker ist...
      Das Motul würde das wohl auch können, aber Megol hat meine Sympathie, weil Motul lange mit vollsynthetisch geworben hat (dies online noch tut) was kein Vollsynthetik ist. Zudem ist Megol ein Hersteller bei mir um die Ecke...

      Wenn du dann vielleicht noch das Carmo Keramik probierst, wäre ich um Erfahrungen und Eindrücke sehr dankbar!

      Evtl kannst du auch mal 200-300ml Zweitaktöl (teilsynthetisch, Jaso FC + API TC) zum Diesel auf einen vollen Tank zugeben. Da würde ich allerdings den ganz normalen Diesel zapfen, denn der Premiumdiesel hemmt oftmals die Wirkung.

      Wenn du Öladditiv und Zweitaktöl testest, dann bitte natürlich unabhängig voneinander.

      Bei eisig kalten Temperaturen glühe ich einfach 2-3mal vor, dann springt der etwas besser an.
    • Erstmal Danke für die vielen Vorschläge...

      @DIMA312 mir ist durchaus bewusst dass ich jetzt nicht wunder erwarten kann. Ich will nur in die richtige Richtung arbeiten und nicht in die falsche :)
      @FlipSidE im winter lass ich ihn immer so lange laufen biss die standrehzahl auf den normalen 850rpm is. Ich hab nur carport...auto hat also oft -5 bis -10°
      @Crank über diese Ceramic zusätze trau ich mich jetzt auch nicht wirklich drüber....da liest man pro und contra im netzt....und beide haben gute argumente.


      momentaner status der vorschläge:

      NICHT MÖGLICH:


      MÖGLICH:
      • Valvoline MaxLife C3 5W-30...............hat viel molibdän (151mg/kg), wenig asche (0,67) dafür wenig oxidation (7,2...keine ahnung was das is)
      • Total QUARTZ INEO MC3 5W-30.........gibs keine ölanalyse
      • Total Quartz Ineo Long Life 5w-30......sehr niedrigen TBN (keine ahnung was das is :) )
      • Fuchs Titan GT1 Pro C-3 5W-30 XTL....is sehr ähnlich dem Ineo Long Life 5w30
      • Addinol Premium 0540 C3..................höchste visko bei 100° (is gut oder?) aber auch höchsten asche wert (0.8)
      • RAVENOL VPD SAE 5W-40..................hohe 100°visko, hohen flammpunkt (242°C), niedriegster NOACK (dampft wenig aus = gut oder)


      So liebe Leute, ich hab jetzt zwar die Daten in nem Excel sheet verglichen aber den letzten stoß in die richtige richtung müsst ihr mir wohl geben :)

      Wieso meinen einige dass nur 5W30 rein soll aber Andy, der ja offensichtlich auch super bewandert ist jetzt 5W40? Preis spielt bei mir jetzt nicht so die Rolle, ich will nur was leises, wo er sich im winter leicht tut und ich auch gut über den sommer komme.
    • DDevilll schrieb:

      Ich will nur in die richtige Richtung arbeiten und nicht in die falsche :)

      Das ist sehr gut, und auf dem Weg in die richtige Richtung befindest du dich schon, bist ja schon hier gelandet :D ..
      Nächster Schritt in die richtige Richtung wäre zu verstehen, dass das was wir mit dem Ohr gut finden, ist noch lange nicht, dass es dem Motor auch automatisch gut geht. Zum Beispiel (ich übertreibe extra), ich nehme ein mineralisches 10w40 und kippe es rein, von den Geräuschen her würde sehr wahrscheinlich alles bestens sein, aber ist das für den Motor denn optimal? :nee:
      N47 ist halt klangvoller Motor, was ihn aber nicht stört dabei gut zu sein.

      DDevilll schrieb:

      Wieso meinen einige dass nur 5W30 rein soll....
      Hier sind wir an der Wasserscheide angekommen :D
      Einige von uns tendieren immer "dünner" zu sein, und die anderen "dicker" , das ist wie mit dem Ölzusatz, jeder hat seine Argumente....

      Mein Tipp, nimm dir einfach bisschen Zeit und lies dich im Forum rein, was, von dir oben genannten Begriffe bedeuten... Wenn du eine Entscheidung getroffen hast, kannst du zur Sicherheit mit einer Gebrauchtölanalyse bestätigen lassen, ob deine Entscheidung gut gewesen war, und dem Motor damit gut geht.

      DDevilll schrieb:




      Valvoline MaxLife C3 5W-30...............hat viel molibdän (151mg/kg), wenig asche (0,67) dafür wenig oxidation (7,2...keine ahnung was das is)
      kommst du überhaupt dran? Wenn ja, dann probiere das Öl, müsste gut klappen. Oxidation hat in dem Fall nicht viel zu sagen, zeigt uns aber, dass im Öl keine Erstere sich befinden
    • @DDevilll:

      du kannst ja jetzt nacheinander durchtesten. Erst mit der höheren Viskosität, so wie @Andy vorschlägt, in der Hoffnung, dass auch die zusätzlich höhere Viskosität einen klangdämpfenden Effekt bewirkt.

      Danach kannst du immer noch auf ein 5W-30, wie von den anderen vorgeschlagen, wechseln.

      DDevilll schrieb:

      Total QUARTZ INEO MC3 5W-30.........gibs keine ölanalyse
      Doch! Gibt es sehr wohl, und zwar in diesem Forenbereich müssten sogar zwei sehr ansprechende GÖAs zu finden sein! ;)


      5w-30
    • DIMA312 schrieb:

      Zum Beispiel (ich übertreibe extra), ich nehme ein mineralisches 10w40 ...
      Mir ist denke ich klar das Mineralische Öle eigentlich die "einfachsten/minderwertigsten" Öle darstellen aber dass diese eben sehr gute klangliche Eigenschaften haben sollen. Jedoch würde hier wsl. niemand mineralische Öle empfehlen da einfach die HC und VollSyntheticÖle in allen anderen Belangen deutlich bessere Eigenschaften aufweisen. Auch dickere Öle dämpfen anscheinend die Geräusche tendenziell besser. Da es mir aber eben auch im Winter um den Kaltstart geht will ich eigentlich kein 10W40 nehmen da des bei tieferen temperaturen träger sein kann, aber nicht muss oder? Ich denke mit 5W ist man da schon gut beraten was ich so hier quer durchs forum eben auch schon gelesen habe.

      DIMA312 schrieb:

      Mein Tipp, nimm dir einfach bisschen Zeit und lies dich im Forum rein, was, von dir oben genannten Begriffe bedeuten...
      Ja ich dachte im Grunde dass ein 5W40 eigentlich nur in höheren Temperaturen etwas strapazfähiger ist jedoch untenrum sich gleich verhält wie ein 5W30. Soviel ich das aber beim herumlesen aufgenommen habe, geht das öl durch die "streckung" des spectrums von 5W30 auf 5W40 oftmals ein paar kompromisse ein (aschewerte). Deswegen werden die Vollsynthetischen Öle benutzt welche diesen Spagat besser beherrschen aber eben etwas "lauter" sind oder?

      Das würde mir zumindest erklären wieso in anderen threads hier eigentlich vollsynthetisch oft als die beste option gelistet wird, in den fällen der akustik so wie hier aber die HC öle eher empfohlen werden. Sehe ich das richtig? Ich lese e schon länger mit, aber alles versteht man nicht durchs durchlesen desswegen hab ich mich dann entschlossen mich anzumelden :D hahaha...

      DIMA312 schrieb:

      kommst du überhaupt dran?
      Ja da würde ich rankommen und ich könnts mir gleich bestellen. Ich denke du hast da größeres Vertrauen dass das Öl gut ist und auch eher auf der klangdämpfenden seite daheim ist. Von dem her find ich es sehr interessant. Ausser ihr sagt jetzt...."na wenn dir der preis schon egal ist gibts auch besser geeignete Vollsynthetische"...weil anderen N47 oder BMW Motoren werden hier ja oft eben diese empfohlen....

      oilbuyer schrieb:

      Danach kannst du immer noch auf ein 5W-30, wie von den anderen vorgeschlagen, wechseln.
      Oder umgekehrt...keine Ahnung, zuerst dass von DIMA vorgeschlagene und dann ein 5W40...aber soviel ich jetzt verstehe ist das 5W30 ein guter Kompromiss zwischen motorschmierung und dpf...während die 5W40er mehr in richtung schmierung gehn dafür aber etwas erhöhte asche werte welche schlecht fürn dpf sind hervorbringen...aber da die 5W40er anscheinend etwas "dicker" sind könnten sie auch geräuschdämpfender sein obwohl sie vollsynthetisch sind. Dicker macht mir aber wie gesagt beim starten im winter bissl mehr angst....aber wahrscheinlich alles unbegründet :)

      oilbuyer schrieb:

      Doch! Gibt es sehr wohl,...

      Ich meinte frischölanalysen....sind die gebrauchten aussagekräftiger? ich dachte die sind doch eher abhängig vom nutzer....


      so allgmein hab ich das jetzt alles richtig verstanden? bin ich mit dem Valvoline MaxLife, C3, 5W-30 gut beraten und ist es ein qualitativ hochwertiges öl?
    • DDevilll schrieb:

      sind die gebrauchten aussagekräftiger?
      Ich finde die GÖAs spannender. Denn deren Ergebnisse zeigen, wie sich das einzelne Öl in der Praxis schlägt. Wenn dann noch gute Ergebnisse bei unterschiedlichen Motoren und Fahrprofilen rauskommen: umso besser! :)

      Ach ja. Das MaxLife C3 5W30 finde ich auch gut!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oilbuyer ()

    • Hi Stefan,

      der N47 4-Zylinder ist halt vom Werk her geräuschvoll, d.h. leider unangenehm wahrnehmbar nagelnd, brummig, knurrig und in Richtung Vollast angestrengt. Das mag ich auch nicht und ist genau der Grund warum ich immer noch meinen M57D30 fahre.


      Die aus meiner Sicht wichtigsten Hinweise sind:

      1.) Zu viel PAO Anteil im Motoröl könnte den N47 noch geräuschvoller klingen lassen.

      2) den "richtigen Diesel" tanken

      DDevilll schrieb:

      Ich tanke omv ultimate und merke dass er dadurch um einiges leiser ist.
      Damit hast Du fast schon die beste Geräuschminderungsmaßnahme durchgeführt. Teste mal das Aral Ultimate Diesel. Das ist nach meinem letzten Kenntnisstand der Einzige Dieseltreibstoff der überhaupt keinen Biodieselanteil hat und durch seine Additive den Cetanwert auf den höchsten Cetanwert von allen Dieselvarianten erhöht. Der Biodieselanteil verbrennt etwas unsauberer und setzt Dir langsam die Einspritzdüsen zu. Dadurch verändert sich das Spritzbild und und der Motor arbeitet nicht optimal; also noch "rumpeliger".

      3.) Das Fahrprofil von täglich 2*11 Km Kurzstrecke ist "pures Gilft" für den Motor. Da setzten sich DPF und KAT zu und die Einspritzdüsen verkocken. Zum Glück fährst Du am Wochenende öfter mal 2*200 Km. Versuche mal diese 400 Km mit ständig wechselnden Drehzahlen und vergleichsweiser hoher Last (50 bis 80 %) zu fahren. Beim Abstellen (nach dem Kaltfahren) sollte sich der N47 deutlich leiser anhören, wenn der fast der gesamte Dreck weggebrannt wurde. Ich war nach der ersten 450 Km Tour auch etwas überrascht wie leise der ohnehin schon sehr leise M57D30 auf einmal wurde. Dann hast Du eine Referenzgeräuschkulisse wie sich der N47 unter optimalen Betriebsbedingungen anhört.

      4.) Teste ruhig mal 0,5 % (= 1:200 = 250 ml auf 50 L Diesel) ADDINOL MZ406 Zweitaktöl. Damit hast Du sofort ein "weicheres" Verbrennungsgeräusch. Wichtig ist nur, dass das Zweitaktöl nach API TC; JASO FC ist. Damit verbrennt es sauberer als Diesel. Leistungseinbußen hast Du bei solchen homöopathischen Geringstmengen auch nicht. Verminderte Zündwilligkeit auch nicht; erst nicht nicht bei den Cetan Erhöhern des Aral Ultimate. Es reinigt das gesamte HD System, insbesondere die verkokungsfreudigen Injetoren. Erst hierdurch kann es optimal arbeiten. Zusätzlich wird die HD-Pumpe etwas besser geschmiert.

      5.) Beim Motoröl würde ich keinesfalls unter einen 3,5 HTHS Wert gehen. Freigabe nach LL04 beibehalten. Wechselintervall von 12-14 TKm und jährlich ist vorbildlich. Insbesondere die hochdrehende Turbowelle benötigt sauberes Öl. Dass Du keinen merklichen Ölverbrauch hast, ist ein Hinweis darauf, dass Du mit einem 30 er Öl bestens bedient bist.

      6.) Falls die AGR komplett herauscodiert wurde, dann nagelt der auch lauter. Der braucht halt im Teillastbetrieb etwas Abgas, um sich "weicher" anzuhören...


      Ich würde das leider auslaufende M1 ESP Formular 5W30 oder das Valvoline MaxLife, C3, 5W-30 nehmen.


      Bitte nicht alles auf einmal umsetzten, sondern testweise eine Sache nach der anderen, damit Du etwas besser zuordnen kannst was die deutlichste Wirkung hatte. Und berichte bitte wie sich was bei Dir ausgewirkt hat. Das würde mich schon sehr interessieren wie man diese 4-Zylinder-Rumpel-Diesel schöner fahrbar macht. Danke.
    • HI und danke,

      2. Aral haben wir nicht wirklich in graz. Aber BP scheint ja das selbe zu sein. Werd ich mal versuchen (ist zwar bissl umweg aber einmal im monat geht der schon). Bis jetzt hab ich OMV genommen weil mein Mechaniker gemeint hat die haben auch keinen Biodiesel drinnen.
      3. Ja ist mir bewusst...aber ändern kann ich es nicht...wie gesagt ich lass ihn besonders jetzt immer warmlaufen bis standdrehzahl runterregelt und fahr ihn dann vorsichtig. Wenn ich länger fahr und er warm is belaste ich ihn e meist ordentlich. Der geräuschunterschied nach längerer fahrt....30min+ ist mir schon aufgefallen.
      4. Mit meinem momentanen wissenstand trau ich mich das nicht.
      6. Is nicht herauscodiert....is ja nix schlechtes für den motor :)

      danke für die tipps...hab heut schon das maxlife bestellt...werde nach dem ölwechsel berichten :) und auch nach dem spritwechsel :)
    • Dann bin ich gespannt was du vom MaxLife Berichtes.

      Wichtig ist beim Premium Diesel noch zu wissen. Das ist regelmäßig zu Tanken erst ab ca der 5-7 Tankfüllung gibt es eine Wirkung. (Aussage von Aral)

      Da würde ich lieber auf ein Disel Addtive setzten. Das Liqui-Moly 5156 ist so ziemlich der stärkste Reiniger. Lieber so was 10000km verwenden . Gibt's ja ab und zu für 10-13€ die Flasche.