Getriebeöl Toyota Corolla

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Getriebeöl Toyota Corolla

      Hallo Leute!

      Daten:
      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Toyota, Corolla E12, 2002
      2. Motor-Leistung: 95kW
      3. Öl-Volumen des Getriebes:1,9l
      4. Handschaltung - Automatik (CVT, DSG, etc.): manual
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 60tkm
      6. Jahres- & Gesamtlaufleistung: 10/183tkm
      7. Bisher genutztes Öl: LM 75W-90 Gl4+/5, LM 75W-90 GL5, Honda MTF-3
      8. Bisheriges Schaltgefühl: beschissen in den ersten beiden, bis auf das Honda Öl das schaltet sich top
      9. Sonderheiten am Getriebe: 5 Gang, keine doppelssynchro
      10. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:Gl4, Gl5 75W-90
      11. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
      12. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:
      13. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: beim Kauf mit 110 tkm waren die Lagerstellen im Diff für die Gelenkwellen ausgeschalgen, kommt vor aber seeeehr selten
      14. Eingeplantes Budget:


      Das Getriebe im Corolla ist leider nicht das allerbeste. :aua: Mit den beiden Liqui Moly Ölen ist die Schaltbarkeit echt nicht fein bis eher beschissen. den ersten gang kann man bei konstanter fahrt quasi nicht mehr einlegen, dem zweiten muss man beim zurückschalten mit geduld entgegnen. Echt nicht sauber. Das Liqui Moly Gl5 war absolut beschissen (klar, GL5 ist für hypoid getriebe, wegen EP additive, die Reibung bei hohem gleitanteil minimieren und damit auch den synchros den biss nehmen). Das GL4+ war schon besser, aber noch immer nicht gut. kalt waren beide öle beschissen, warm wurde es dann besser. Habe dann auf Honda MTF-3 umgestellt und das is spitze, kalt wie arm.
      die gänge flutschen richtig flott und ohne Kraftaufwand.
      durch folgenden Gedankengang bin ich auf das mtf-3 gestoßen.
      1) früher schrieb Honda 10w-40 vor.
      2) dann war Honda mtf-2 was 75w-80 entspricht.
      3) mtf-3 ist von Honda für ALL ihre Getriebe freigegeben. entspricht von der visko her irgendwas zwischen 75w und 75w-90.

      jetzt könnte man argumentieren, dass das dann eh passt, aber Toyota schreibt wahrscheinlich nicht ohne grund 75w-90 vor.
      (die synchros sinds nicht, die sind bei beiden Herstellern durchaus mal die gleichen type).

      was lässt sich hier empfehlen?
      das castrol syntrans soll angeeeblich gut sein.
      ich bin noch auf das LM toptec 5200 gestoßen, das 75w-90 hat und Honda mtf-2 freigabe besitzt und laut deren ölwegweise auch empfohlen wird ?(

      als ich ihn gekauft hab ist mir kein hakeliges getriebe aufgefallen. ?(

      viele dank, mfg
      dominik
    • :check: Du hast dich vorher schon informiert, das kann man rauslesen.

      Das hakelige Schalten kommt wohl von der -90er Viskosität, wie du ja schon geschrieben hast wurde es mit dem 75w-80 Honda MTF besser.
      Die Getriebeöle von LM haben mich qualitativ auch nie überzeugt, die liessen sich sehr schlecht schalten.

      Ich würde dir empfehlen, ein 75w-80 von Ravenol, Castrol oder Motul zu benutzen. Wenn du willst, kannst du das Getriebeöladditiv von Liqui Moly nutzen, das bringt wirklich etwas, oder wahlweise das Ceratec.

      Ich fahre in meinem Honda das Ravenol MTF II 75w-80, das lässt sich auch beim losfahren, wenn es kalt ist, sofort super schalten. Zusätzlich noch das Getribeöladditiv von Liqui Moly, und das Getriebe lässt sich sehr gut schalten.


      EDIT: Ich hatte vergessen zu erwähnen: Das Honda MTF funktioniert zwar gut, ist bei Hondfahreren weltweit aber berühmt - berüchtigt dafür, das es sehr schnell abbaut. Oft wird berichtet das die Schaltung schon nach 10.000 Km wieder hakelt. Ich kann das so bestätigen.
    • Vielen Dank für die raschen Antworten.

      nein 75w-80 hab ich nicht probiert. ich bin direkt auf mtf-3 (75w - ähnlich, bei 100 degC bissl dicker als 75w) umgestiegen

      naja auf der MTF-3 flasche steht leider nix von GL4. da aber Honda die abwärtskompabilität betont, MTF-2 is GL4 gehe ich von GL4 beim mtf-3 aus.
      meine bedenken bei dem dünnen öl ist einfach der lagerverschleiß, den man natürlich erst dann bestätigen kann, Enns zu spät ist. :D

      ich sollte vielleicht erwähnen, dass die Kugellager der beiden wellen (eingangs und vorgelege welle) sind nicht mehr die besten (wenn man von der Kupplung geht, im leerlauf hört man die eingangswelle drehen, ist aber more or less unverändert seit ich das auto hab).

      ich möchte eben kein öl verwenden wo irgendaws von gl5, gl4+ oder so ein mist draufsteht... :flitz: .

      das lm getrieböldadditiv bringt was sagst du? ich nehm an du hast das probiert?

      hmm das hab ich auch gehört von dem Honda öl. 33 eier für 2liter ist zwar kein genickbruch aber auch net billig und wenn das nach 10000 zu wechseln ist, ist das auch mist.

      mfg
    • Lager geräusche im leerlauf bei losgelassener kupplung sind normal wird durch das zahnflankenspiel und der drehungleichförmigkeit des motors verursacht der motor hat ja kein zweimassenschwungrad.

      Wegen der viskosität musst du dir keine sorge machen. Es sind die additive im öl ausschlaggebend für den Verschleißschutz, und bei einem dünneren öl bleibt das öl deutlich kühler im getriebe.

      Das ravenol mtf2 75w80 ist ein gutes öl für ein schaltgetriebe bisher wurden gute erfahrungen gemacht, Sowie mit dem ravenol mtf 3 75w. Ich hab selber mit dem castrol syntrans fe 75w sehr gute Erfahrungen gemacht sehr gute schaltbarkeit.
    • aus welchem grund schreibt der Hersteller eigentlich 75w-90 vor? (daran überlege ich schon eine zeit lang). ich kann nicht sagen ob mit dem mtf-3 das getriebe lauter geworden ist. naheliegend wäre es. aber nach direktem umstieg ist mir da nichts aufgefallen. kleines bissl hört mans in jedem gang...

      das mtf-2 ist mir bereits untergekommen und steht auch auf der liste.

      mfg
    • Hier hatte auch ein toyota fahrer probleme mit dem getriebe bzw schaltprobleme Beim ausbau waren die synchronringe jedoch wie neu, ihm hätte auch nur das toyota 75w gereicht und er hätte keine probleme mehr. Mit dem toyota LV 75 w hat er nun keine schaltprobleme mehr.

      corolla-verso-hilfe.de/2018/02/17/getriebe-probleme/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von exclusive ()

    • vielen dank!!

      dann werde ich das ravenol mtf-3 probieren, denke ich.

      ist zwar nicht das gleiche tranny beim d-cat (177ps) aber immerhin ein toyo getriebe.

      anm: haben einen celica mit 6 gang, deren getriebe waren von der selben Familie wie meins, aber doppel synchors auf den ersten beiden gängen. hat 320000 runter und läuft mit 75w-90 tip-top.
      aber doppel synchro halt

      ich werde dann berichten.
      mfg,
      dominik
    • die celica hatte sehr viel km drauf bevor ich das das erste mal gewchselt hab.

      prinzipiell sagt Toyota "lifetime"...halte ich nicht viel davon.
      steht nur prüfen alle 60000km.

      aber daran scheiterts net.

      im celica funktioniert das 75w-90 auch sehr gut.
      nur im corolla halt net.
      haben aber viele.
      ich hab ein zweites getriebe zuhause, das hatte das selbe problem. scheiße zu schalten mit 75w-90
    • Doch.
      Ich hab im Service schedule meines Corolla nachgeschaut.
      Prüfen alle 48 Monate /60000km.
      Mehr steht nicht.

      Ich haus trotzdem regelmäßig raus...
      Das hat sich bewährt und bei sowas sparen zahlt sich echt nicht aus. 30 eier alle paar Jahre

      Ich werd heute noch so rein interessmäßig bei einem freundlichen fragen, was die bei schaltproblemen machen.

      Mfg
    • Volvo hat auch schon seit vielen jahren 75w. Beim dauertest 100.000 km wurde kaum verschleiss gemessen. Der verschleiss ist beim 75 w nicht höher. Sonst hätten die meisten neuen autos getriebe schäden.
      Bilder
      • 6DA00BBA-B6BB-4579-8814-75C1ADD9E61B.jpeg

        275,21 kB, 750×1.044, 30 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von exclusive ()

    • dominik schrieb:

      Daten:
      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Toyota, Corolla E12, 2002
      2. Motor-Leistung: 95kW
      Die Angaben irritieren mich etwas, weil sie für mich irgendwie nicht ganz zusammen passen.
      Ist das ein Corolla Verso mit dem 1,8er 1ZZ-FE?
      Im E12 hätte der 99kW und im AR1 95kW.

      Mir geht es darum den genauen Getriebetyp identifizierbar zu machen, weil der mit Sicherheit in weiteren Fahrzeugen zum Einsatz kommt.