BMW Z4 E89 sDrive 30i N52B30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW Z4 E89 sDrive 30i N52B30

      Hallo zusammen,

      wie die meisten anderen hier bin ich auf der Suche nach dem "perfekten" Öl für meinen Motor. Ich habe Öl-Diskussionen in erster Linie im zroadster-Forum verfolgt und bin in den Beiträgen immer wieder auf Rowe HIGHTEC SYNTH RS SAE 0W-40 und Ravenol Super Synthetik Öl SSL SAE 0W-40 gestoßen. Trotz allem wird auch immer wieder darauf verwiesen, dass es neben anderen Faktoren vom eigenen Fahrprofil abhängt und man sich am besten hier bei euch einen Tipp abholen sollte.
      Abgesehen vom Öl würde mich auch interessieren, ob eine Motorspülung Sinn machen würde?
      Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen! :)

      Vielen Dank schonmal!


      1. Autohersteller, Model, Baujahr:
      BMW Z4 E89 sDrive 30i, Bj. 2009

      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung:
      N52B30A Benzin, 2996 cm3, 258 PS

      3. Öl-Volumen des Motors:
      edit: 6,5 l (danke @hidden1011)

      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
      - der Z4 ist mein Alltagswagen
      - fahre bis zu 20.000 km / Jahr
      - auf's gesamte Jahr gesehen etwa: Stadt: 25 % / Land 25 % / Autobahn 50%
      - Arbeitsweg sind je nach Route 15 - 25 km
      - Nutze das Auto auch für kurze Strecken, wie z.B. zum Einkaufen (<10km)
      - im Sommer hin und wieder mal Ausflüge auf Landstraßen (100 - 200km)
      - immer mal wieder am Wochenende längere Autobahnstrecken (meist von etwa 100 - 300 km, vereinzelt bis 600 km)
      - auf der Autobahn gerne zügiger
      - Auto steht draußen unterm Carport

      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit:
      ~51 km/h

      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
      alle 20.000 km (sollte ich offenbar reduzieren)

      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung:
      - fahre das Auto seit 14 Monaten
      - gesamt: 97.000 km
      - Jahreslaufleistung bei mir: 20.000 km

      8. Bisher genutztes Öl:
      seitdem ich den Wagen fahre bin ich beim Öl meines Vorgängers geblieben: Castrol Edge 0W30 LL04

      9. Ölverbrauch ml/1.000Km:
      ich muss etwa alle 5.000 - 6.000 km 1 l nachkippen, also knapp 0,2 l

      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
      meistens 100 - 110°, selten drüber, habe es aber nie über 115° gesehen

      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:
      EURO 5; Abgasnachbehandlung sagt mir nichts

      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:
      Zitat aus dem Betriebshandbuch: "bevorzugt BMW Longlife-01 oder BMW Longlife-01 FE oder BMW Longlife 04"

      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
      habe keine Garantie mehr; einen Garantiefall gab es in der Vergangenheit im Bereich des Motors nicht

      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:
      nicht vorhanden und nicht geplant

      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
      beim Kaltstart klackert der Motor etwas, laut Mechanikern nichts ungewöhnliches, muss aber erstmal etwas wärmer werden, bevor es aufhört; hatte vor kurzem beim Kaltstart zwei Mal die Situation, dass der Wagen im Stand gewackelt hat und die Drehzahl zwischen 700 und 1200 geschwankt ist ohne dass ich am Gas war oder sonst irgendwas gemacht habe - habe die letzten Tage auch den Eindruck, dass der Wagen nicht mehr so gut zieht

      16. Eingeplantes Budget:
      habe keine Vorstellung, ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis wäre gut, aber ich bin auch bereit für ein gutes Öl mehr zu zahlen

      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?
      ich denke nicht, dass es eine Verschmutzung ist, habe aber mal ein Foto angehangen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zbetti ()

    • Hallo @Andy,

      was sagst du denn zu den bisherigen Wechselintervallen von 20 Mm? Wieviel Motorstunden würdest du zum Beispiel einem Delticom 0W-40 beim o.g. Fahrprofil zumuten wollen?

      @zbetti

      ich würde dein jetziges Intervall halbieren. Dafür könntest du preislich günstige Öle ins Visier nehmen.

      @Andy hat schon gute gelistet. Könntest du dir als "Winteröle" vorstellen....

      Du könntest dann in den Sommermonaten ein 5W-30 oder 5W-40 nutzen, z. B.

      - Total Quartz Energy 9000 5W-40
      - Addinol Super Light 5W-40
      - Megol High Condition 5W-40
      - Shell Helix Ultra 5W-30
      - Mannol Energy Combi LL 5W-30
      - Total Quartz Ineo MC3 5W-30 oder 5W-40
      - Total Quartz Ineo Longlife 5W-30
      - Meguin Megol Quality 5W-30
      - Meguin Megol Compatible 5W-30

      Mehr Infos zu den einzelnen Ölen findest du in den Analysebereichen des Forum und hier.
    • Ölwechselintervall halbieren (also 10.000 km) halte ich für sehr kurz.
      12-15 k km sollte das Öl bei dem Profil hergeben. Eine Gebrauchtölanalyse nach ca. 10.000 km würde Schlüsse auch für nachfolgende Ölwechsel zulassen.

      Auch wenn du mit einem 0W-40 und kürzeren Intervallen nichts falsche machst, würde ich eher in Richtung 5W-40 tendieren, wegen des etwas dickeren Grundöls, insbesondere für die schnelleren Autobahnetappen.
      Ölspülung ist denke ich noch nicht nötig - das kann man aber schlecht mit nur einem Bild beurteilen.
    • @zbetti
      Da haste aber einen schönen Castrol-LL04-vergoldeten Motor...ansich aber nicht schlimm.

      Nimm auf jeden Fall LL01, siehe Betriebsanleitung.
      5W40 oder hast du im Winter öfters und anhaltend unter -10°C?
      Intervalle von max. 15.000km, wobei der Wechsel nach dem Winter/vor dem Sommer sein sollte.

      Ravenol VST momentan HIER für 35€/5l.
      Rowe Synth RS 5W40 für ca. 30€ öfters mal HIER, aber nur wegen -20% Aktion.
      Meguin Megol Super Leichtlauf 5W40 gibts HIER für etwa 20€.
      Alle drei sind vollsynthetisch!

      Für 1-2 kurze Intervalle ggf. das Addinol Super Light 5W40 nehmen. Ein gutes unproblematisches HC-Öl

      Gute Mischung aus HC und Vollsynthetik wäre das Motul x-cess 5W40.

      Ich kann mir aber auch das KroonOil PolyTech 10W40 vorstellen! Da sind keine Probleme im Winter zu erwarten, also keine Angst vor einem hichwertigen 10W40.
      :megu: :rav: :rowe: :total:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ethanoly ()

    • Erstmal vielen, vielen Dank für die Eure Meinungen!



      Ich werde nun anpeilen, das Öl alle 12.000 km zu wechseln, scheint mir nach den Meinungen hier schonmal ein guter Wert zu sein. Jedenfalls muss ich runter von den 20.000er-Intervallen ;)

      Würde aber trotzdem nicht unbedingt zu preislich günstigen greifen, will schon lieber auf Nummer sicher gehen (auch wenn mir die realen Risiken nicht wirklich bekannt sind).



      Da ich dieses Klackern beim Kaltstart habe, würde ich eher zu einem 5W greifen als zum 10W, auch wenn es hier in Düsseldorf selten kälter als -10° wird @ethanoly.



      Von den Ölen, die @Andy, @oilbuyer genannt haben, bin ich nach Durchsicht der Datenblätter und den Threads doch von den folgenden am ehesten angetan:

      Ravenol SSL 0w-40
      Rowe Hightec Synth RS 0W-40

      Mannol Energy Combi LL 5W-30

      Durchsicht der Datenblätter ist vielleicht auch etwas hochgegriffen ist, da ich die Werte (auch wenn ich von einigen inzwischen die Bedeutung kenne) nicht wirklich einordnen kann, von daher waren vor allem die Zusammenfassungen unter den Tabellen hilfreich für mich. Zum Megol Quality und Compatible konnte ich übrigens nichts finden.



      Ein paar Fragen habe ich noch:

      • Bei zroadster wurde von einem user erwähnt, dass LL01 von seinem BMW Händler nicht mehr empfohlen wird – hat von Euch jemand schonmal etwas ähnliches gehört?
      • @ethanoly, du empfiehlst einen Wechsel nach dem Winter, warum genau? Bei mir steht er in spätestens 700 km an, von daher führt jetzt kein Weg dran vorbei.
      • @oilbuyer, ist es notwendig zwischen Winter- und Sommeröl zu unterscheiden? Habe das noch nie gehört und dachte auch, dass das bei den Ölen nicht notwendig ist.
      • Hab bei einigen der Öle gelesen, dass sie für Turbomotoren empfohlen sind – ich fahre einen Sauger, spielt das eine Rolle?
      • Zu den von @ethanoly genannten konnte ich leider auch keine Details finden. Haben die ggü. Den anderen oben genannten irgendwelche erheblichen Vorteile?
      • Die Empfehlung ist nun also eher bei meinem Fahrprofil und den Autobahnfahrten zu einem 5W zu greifen?!?

      Schönen Gruß
    • @zbetti

      Was sagt dir denn an den 0w40ern von den Werten her zu?
      Warum hast du ein C3/LL04-Öl mit dem Mannol in der Auswahl?

      Das mit dem Verweigern bzw. der Aberkennung der LL01 über alle Modelle hinweg (würde ja sowieso nur die alten Modelle betreffen, da neuere Modelle nach anderen Freigaben verlangen) ist großer Unsinn. Wer da im Zweifel ist, kann sich gerne an den Kundenservice von BMW wenden. Der gibt noch immer Listen mit Freigegebenen LL01-Ölen raus.

      Nach dem Winter bekommst du ggf. Kraftstoffanteile vom Kaltstart und der längeren Kaltlaufphase aus dem Öl.

      Eine zwingende Veranlassung für Sommer-/Winteröl sehe ich nicht wirklich, nicht zuletzt auch wegen Düsseldorf...

      Düsseldorf wäre geniales 10W40-Gebiet.

      Wie du konntest nichts dazu finden?
      Alle Öle haben hier eine Analyse und einen Produkt-Thread.
      :megu: :rav: :rowe: :total:
    • zbetti schrieb:

      @oilbuyer, ist es notwendig zwischen Winter- und Sommeröl zu unterscheiden?
      Notwendig ist es nicht. Wir geben hier im Forum des öfteren allerdings bei Vielfahrern - so wie du einer bist (12 Mm Wechselintervalle sind natürlich auch ok) - die Empfehlung zumindest zwei Ölwechsel/Jahr anzustreben.
      Für die kalte Jahreszeit nimmst du ein 0W-X, um den Vorteil der (etwas) schnelleren Durchölung mitzunehmen.
      In den warmen Monaten bietet sich das dickere Grundöl (du hast damit auch weniger Viskositätsverbesserer) eines 5W-X (oder gar 10W-x, wie @ethanoly es vorschlägt) an.
      Vorteil hierbei: das dickere Basisöl sorgt schon mal von "Natur aus" für ein stabileres Schmieröl, welches sich auch im (in der Regel) höheren HTHS eines 5W-40 (verglichen mit einem 0W-40) niederschlägt.

      ethanoly schrieb:

      Warum hast du ein C3/LL04-Öl mit dem Mannol in der Auswahl?
      Bei den angepeilten Intervallen passt das schon sehr gut. ;)
      Du spielst auf die herabgesetzte Additivierung eines LL04-Öls an (denke ich zumindest). Analysen - die du auch kennen dürftest - weisen mitunter hervorragende Analysen von ACEA-C3-Ölen auf --> siehe u.a. das Total Quartz Ineo MC3!
      Selbst ich überlege in meinem 320i beim nächsten Wechsel ein LL04 mit Visko 5W-30 einzusetzen.....

      ethanoly schrieb:

      Wie du konntest nichts dazu finden?
      @zbetti hat recht! Das Meguin Compatible und Quality sind leider noch nicht in den entsprechenden Sektionen des Forums "gepflegt". :| :nee:
    • zbetti schrieb:


      • Zu den von @ethanoly genannten konnte ich leider auch keine Details finden. Haben die ggü. Den anderen oben genannten irgendwelche erheblichen Vorteile?

      @oilbuyer
      Ich bezug mich darauf, dass ich vermute, dass er die von mir genannten Öle meinte...da gibts zu jedem was.

      Die tendenziell geringeren Kalzium- und ZDDP-Werte lassen mich von C3 etwas Abstand nehmen. Ob das eine Menge Bor ausgleichen kann, wage ich anzuzweifeln.
      :megu: :rav: :rowe: :total:
    • Anderer Motor aber passendes Beispiel:

      Aral SuperTronic LL 3 5W-30 (VW LL3?) - Golf 7 GTI - 10.000 Km
      Addinol Super Light 0540 5w40 - 2017er Audi S3 2.0 TFSI - 10.777 km

      Ähnlicher Motor nehm ich an, wobei der Golf wesentlich mehr Feuer hat... Analysen sprechen für sich selbst.

      Zum Rowe:
      Rowe Hightec Synth RS 0W-40 - BMW E90 335i N54 - 10.000km
      Denke das Öl wird in dem Motor mehr belastet als in deinem.

      @oilbuyer meint diese Analyse:
      Ravenol VST 5W-40 - BMW M135i N55 - 8.500 Km
    • FlipSidE schrieb:

      @oilbuyer meint diese Analyse:
      Nee, wollte ACEA C3 und LL04 mit Visko 5W-30 als durchaus tauglich hervorheben, siehe z.B. hier: TOTAL Quartz Ineo 5W-30 - BMW M 135i - 9.800 Km

      ethanoly schrieb:

      Ich bezug mich darauf, dass ich vermute, dass er die von mir genannten Öle meinte...da gibts zu jedem was.
      Ach so! :) Deine Öle kamen mir schon sehr gut bekannt vor :P , deswegen dachte ich, er oder sie meinte einige von mir genannten Ölen.
    • vielen Dank für eure Rückmeldungen in der Zwischenzeit, ich war die letzten Tage im Ausland und kam erst jetzt wieder dazu mich weiter zu befassen:

      ethanoly schrieb:

      @zbetti

      Was sagt dir denn an den 0w40ern von den Werten her zu?
      Warum hast du ein C3/LL04-Öl mit dem Mannol in der Auswahl?

      [...]


      Wie du konntest nichts dazu finden?
      Alle Öle haben hier eine Analyse und einen Produkt-Thread.
      also, wie gesagt, mit den Werten kann ich nur bedingt etwas anfangen und musste mich eher auf die Zusammenfassungen und Meinungen verlassen, ausschlaggebend waren für mich die folgenden Aspekte:
      • Ravenol SSL 0w-40 LL01
        • Viskositätsindex: 179 – gut, Viskositätsverbesserer ist dabei
        • Bor: 88 – verringert den Verschleiß (zusätzlich mit ZDDP) oder Dispergierungs-Additiv
        • weitere als "ordentlich" bezeichnete Werte
        • Fazit: ein sehr gutes Motoröl, Grundöl ist PAO, Polyolester, Molybdän, TBN ist hoch TAN ist niedrig, SA ist niedrig.
        • Nachteile: keine
        • die Tatsache, dass es von vielen Zetti Fahrern empfohlen wird
      • Rowe Hightec Synth RS 0W-40 LL01
        • Viskositätsindex: 181 – gut
        • NOACK: 7,6 - sehr gut, sehr thermostabil
        • Bor: 149 – verringert den Verschleiß (zusätzlich mit ZDDP)
        • Fazit: ein sehr gutes Motoröl, Grundöl ist PAO mit Ester, viel ZDDP und Kalzium, made in Germany.
        • die Tatsache, dass es von vielen Zetti Fahrern empfohlen wird
        • die etlichen guten Meinungen dazu
      • Mannol Energy Combi LL 5W-30 LL04
        • Keine negativen Aspekte für mich erkenntlich
        • Bor Wert gut
        • Super Preis-Leistungsverhältnis
        • Scheidet nun aber als LL04 nach dem Feedback hier im Forum wohl doch aus
      Habe nun übrigens doch die Threads zu deinen Ölen gefunden, @ethanoly - hatte im falschen Unterforum geschaut und da nicht alle gefunden. Trotzdem gibt es noch ein paar, die hier aufgelistet wurden, zu denen ich nichts finde. Nichtsdestotrotz frage ich mich nun, ob deine Kandidaten die besseren Alternativen zu den beiden oberen sind:
      > Ravenol VST 5W-40 vs. Ravenol SSL 0W-40 ?
      > Rowe Synth RS 5W40 vs. Rowe Hightec Synth RS 0W40 ?


      Also, nach den Meinungen hier werde ich wohl zu einem LL01 greifen und grundsätzlich bin ich immer mehr von den Rowe Ölen überzeugt. Ob ich jetzt ein 0W-40 oder 5W-40 nehme scheint ja auch in meinem Fall keinen großen Unterschied zu machen, wobei mir schon wichtig ist, dass das Öl möglichst schnell im Motor verteilt wird (gerade wegen des erwähnten Klackerns, falls es überhaupt damit zusammenhängt).

      Der Rowe Ölwegweiser spuckt übrigens beide Öle aus ;)