E46 325CI M54B25

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E46 325CI M54B25

      tach,

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: 325Ci, M54TUB25 bj 09/2000
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung:2,5L 141KW
      3. Öl-Volumen des Motors: 6,5L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Kurzstrecke, Arbeitsweg leider nur ~5km, zwischendurch mach ich einen umweg wenn es schön ist, so das ich auf 10-15km komme.
      Langstrecke bekommt der wenn es richtung Urlaub geht
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: arbeit ~40km/h, sonst Tempolimit bis 240 (solange die konzentration mitmacht)
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 1x/Jahr
      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: dieses Jahr waren es 9tsd im Jahr, 211tsd
      8. Bisher genutztes Öl: Castrol EDGE 0W-40 FST und davor BMW LL-04 5W-30
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: ca. 0,4L, bei einer größeren Tour 2,5tsd, hab ich keine 0,3L nachgekippt. mit dem LL-04, habe ich auf sicher 0,75L/1000km gebraucht, Danach auf Castrol gewechselt.
      Jetzt hab ich auch eine neue KGE, ab und zu haben die Abgase nach Öl gestunken, gehe mal von aus das die KGE dafür verantworlich war.
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: alltag eine zu geringe warscheinlich.

      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:EU3 müsste meiner haben
      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:LL-01
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Ventildeckel wurde mechanisch gereinigt, kok
      VANOS überholt, also experimente mit 10W-40 o.ä. damit die Vanos besseer läuft etc. brauch ich nicht.
      KGE neu in Kaltlandausführung.
      16. Eingeplantes Budget: günstiger als das EDGE wäre schön, da ich das für 1x / Jahr bischen teuer find. Ansonsten bleib ich beim EGDE, bisher hats mir gefallen, Schlammbildung ist mMn zurückgegangen.

      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? leichter gelber schleim, eher ein schleier, nichts festes (nach dem Sommer), wie es über dem Winter aussieht kann ich nicht sagen.
      mit dem LL-04 (BMW Orig. Öl) was ich zuvor hatte, sah das nicht sehr schön aus. mit dem EDGE sah es letzten winter. um Oktober rum Öl gewechselt besser aus. Es lag da sicher auch daran das das Öl recht frisch im winter war.


      ich suche ein trapazierfähiges Öl, was Kurzstrecke gut wegstecken kann. Und für gelegendliches hochtouriges fahren, die schmierung gewähreistet.
      desweiteren stell ich mir die frage, ob ich eine Motorspülung(LiquiMoly) durchhauen soll? erhoff mir halt ggf. durch kurzstrecke enstandenen Schlamm zu lösen und mit raus zu spülen.
      Beim nächsten wechsel wird der Öl-Sensor ern., das heißt das ich das meißte öl aus der Wanne auch tatsächlich raus bekommen werde.
      das grobe am Ventildeckel verkrustungen wurden schon gelöst, geht um das nicht sichtbare. Vanos wurde auch so gut es ging mit Stahlwolle, gereinigt.
      die günstigste Alternative wäre wohl Addinol Super Light 0540 5w-40, das sollte ja für eine ~9-12tsd/Jahr intervall genau passend sein.
      Nur dacht ich mir 0W wäre besser für mein Fahrprofil, oder macht es keinen riesen unterschied ob 5W/0W-40er Öl ist.

      Was meint ihr?

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von Sasi ()

    • :welcome:

      Sasi schrieb:

      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Kurzstrecke, Arbeitsweg leider nur ~5km, zwischendurch mach ich einen umweg wenn es schön ist, so das ich auf 10-15km komme.
      Langstrecke bekommt der wenn es richtung Urlaub geht
      Dein Fahrprofil ist alles andere als Optimal. Das heißt du wirst einen sehr hohen Kraftstoffeintrag im Öl haben, da er im Kurzstzreckenbetrieb keine Möglichkeit hat auch nur Ansatzweise
      auszudampfen.

      Sasi schrieb:

      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 1x/Jahr
      Das auf jeden Fall und dann im Frühjahr (März/April) da sich über den Winter der meiste Kraftstoff im Öl ansammeln wird.

      Sasi schrieb:

      8. Bisher genutztes Öl: Castrol EDGE 0W-40 FST und davor BMW LL-04 5W-30
      Das Castrol ist auf jeden Fall besser wie das LL04 5W-30. Informierte BMW-Fahrer wissen was damit gemeint ist und machen
      generell einen Bogen um Castrol-Öle, wobei dass sicher ungerechtfertigt ist.

      Sasi schrieb:

      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Ventildeckel wurde mechanisch gereinigt, kok
      VANOS überholt, also experimente mit 10W-40 o.ä. damit die Vanos besseer läuft etc. brauch ich nicht.
      Ist die Vanos mit neuen O-Ringen (Viton) überholt worden?
      Wichtig ist dass du dir die DISA anschaust....da ist garantiert die Kunststoffwelle ausgeschlagen. Dafür gibt's ebenfalls
      Reparatur-Kits.

      Sasi schrieb:

      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? leichter gelber schleim, eher ein schleier, nichts festes (nach dem Sommer), wie es über dem Winter aussieht kann ich nicht sagen.
      mit dem LL-04 (BMW Orig. Öl) was ich zuvor hatte, sah das nicht sehr schön aus. mit dem EDGE sah es letzten winter. um Oktober rum Öl gewechselt besser aus. Es lag da sicher auch daran das das Öl recht frisch im winter war.
      Im Winter ist es fast normal das sich Kondenswasser bildet und absetzt. Wenn's im Sommer auch da ist liegt es ausschließlich an deinen Kurzstrecken, da der Motor nicht lange genug gefahren wird dass das Wasser verdampfen kann.

      Sasi schrieb:

      ich suche ein trapazierfähiges Öl, was Kurzstrecke gut wegstecken kann.
      Erhöhter Kraftstoffeintrag ist der Tod eines jeden Motoröls! Wenn dann noch ein sehr dünnes 0W gefahren wird's extrem kritisch.
      Daher sollte mind. ein 5W-40 gefahren werden.

      Sasi schrieb:

      desweiteren stell ich mir die frage, ob ich eine Motorspülung(LiquiMoly) durchhauen soll? erhoff mir halt ggf. durch kurzstrecke enstandenen Schlamm zu lösen und mit raus zu spülen.
      Eine Motorspülung ist nach der Laufleistung nie verkehrt. Das Öl wird garantiert auch Peschschwarz werden, aber der Schlamm der sich in 18 Jahren abgesetzt hat geht nicht von heute auf morgen raus.
      Wichtig ist die Ölwechsel kurz zu halten, sprich nach max. 10tkm wechseln.

      Meine Empfehlungen wären wenn es kein 10W-40 sein darf....
      Shell HX7 / HX8 5W-40
      Valvoline Synpower 5W-40
      Addinol Super Light 0540 5W-40
      Fuchs TITAN Supersyn Longlife 5W-40
      Total Quarz Energy 5W-40
      Valvoline Maxlife 5W-40

      Wenn du eine Alternative zum teuren Castrol 0W-40 suchst....
      Shell Helix Ultra 0W-40
    • Slex schrieb:

      Dein Fahrprofil ist alles andere als Optimal
      ich weis deswegen versuch ich dann auch, wenn ich längere strecken fahre, die Öltemperatur bewusst hoch zu pushen.
      wennst kalt ist, und ich kratzen muss, dann läuft der dicke auch mal 2/3 minuten vor, in der zeit kratz ich gemütlich. Seitenspiegel sowie Heckscheibe sind dann meißt, durch die scheibenheizung frei.

      jetzt vor 2 Monaten wo ich den VD ab hatte, sah die erstaunlich sauber aus, kein Schleim. (hab mich selbst gewundert).
      ich hoffe das ich das im Winter so beibehalten kann, wobei es schon langsam anfängt.
      vor 2 Jahren war das richtig schlimm, da hat ich dann auch bischen panik, und bin zur-/rück Arbeit nur noch umwege gefahren. So das das Öl bischen warm wird. aber bei 6,5L bei - Temperatur dauert es leider.

      Ok, dann lass ich das Castrol noch über den Winter drin, müsste ca. 9tsd mit runtergespult haben aber 12 Monate erreicht.
      letzte woche erst ne Tour von 200km gemacht, hoff das sich da nochmal was abgebaut hat.

      evtl. Fahr ich in 2 Wochen, ca. 900Km, wenn das Öl drin bleiben soll kann ich da ja nochmal wasser abbauen.

      Slex schrieb:

      Ist die Vanos mit neuen O-Ringen (Viton) überholt worden?
      Wichtig ist dass du dir die DISA anschaust....da ist garantiert die Kunststoffwelle ausgeschlagen. Dafür gibt's ebenfalls
      Reparatur-Kits.
      Vanos Viton? meinst das Material?
      Der Dichtsatz war von MJ-Produkte, dazu noch antirassel-Kit
      DISA wurde vor glaub 2 Jahre neu gemacht.

      an sich wurden fast alle schwächen behandelt bzgl. Motor
      Kühlsystem -> Kühler, Thermostatgehäuse, AGB, Pumpe alles neu

      ich schau mir mal die Öle an...wenn ich fragen hab meld ich mich nochmal.
    • seh ich das richtig das Shell HX7 hat keine BMW freigabe?

      das Total 5W-40 Quartz 9000 Energy sieht auch gut aus,

      beide Öle haben zusätzlich die 505 00 Freigabe, praktisch wäre wenn ich für beide Autos (T4 TDI, da hab ich auch noch ne Kaufberatung offen -> KLICK) eine Ölsorte habe.
      für beide Öle bin ich unter 4€/L vom Händler, also sehr preiswert produkte.

      vom ADDINOL SL hab ich auch bisher gutes gehört, wenn man die intervalle kurz hält.
    • und deswegen verzichtet Shell auf den BMW (käufer) Aftermarket?
      (OFFTOPIC)
      klar versteh ich das, ich weis das BMW zulieferer von den Ölen ist, aber sind die gewinnmarge im Aftermaket so gering? bzw. nicht lohnenswert.

      also hab mal geschaut was die öle bei mir vor ort kosten.
      TQE 5W-40 17€/5L = 3,40€/L
      Shell HX7 5W-40 19€/5L = 3,80€/L


      also beide nehmen sich nicht viel vom Preis, nach bauchgefühlt oder gibs was, womit die entscheidung einfacher fällt?


      ROWE find ich auch klasse, leider kostet das genauso wenn nicht mehr als das EDGE, für 1x/Jahr find ich es wieder zu schade.
    • @oilbuyer
      ok, wenn man es so sieht...siehts anders aus.
      dennoch sehe ich dann BMW auf der Sieger seite. Shell macht das dicke geschäft als zulieferer, dafür verzichten die im Aftermakt auf BMW Kunden...

      Ja, das mit der Freigabe seh ich das nicht so eng. ich weis ja dann was ich rein kipp und wie lang ich mit fahren kann.
      Solang es schmiert, und keine komponenten im Motor angreift, sollte alles tutti sein, wenn es dazu noch reinigt ist alles toll.

      also dann leg ich mich erstamal auf das Shell HX7 fest, und den Wechsel schieb ich dann auf März..
      Nur ist das aktuelle Öl, n Jahr drin, soll ich damit noch über dem Winter fahren oder jetzt noch wechseln und im märz nochmal?
      Bei einem Literpreis von 3,80€ tuts dann ja nicht mehr weh, achja den Wechsel mach ich selber. Zahl also nur das Material..
      Dacht halt vorm Winter wäre gut, da das Frische Öl Wasser aufnehmen kann. Oder lieg ich da falsch mit der These.
      So würde ich mit einem vorbeslastetem Öl in den Winter rein fahren, im Sommer baut man es dann nach und nach ab.
    • Gute Wahl! Auf jeden Fall würde ich öfter längere Strecken zurücklegen, damit das Öl auf Temperatur kommt!
      Gerade auch beim TQE im Kurzstreckenbetrieb sind von Forenmitgliedern schon deutliche Schleimablagerungen beobachtet worden!
      Lässt sich aber bei ungünstigen Fahrbedingungen auch mit anderen Ölen nicht ganz vermeiden!
    • lt. dem Aufkleber an der haube NUR 505 00, lt. VW 10W-40, aber mit der Freigabe gibt es mittlerweile einige Öle. Glaub das man sich da nicht auf alte Viskositätsfreigaben halten muss.
      es handelt sich um das Fz., wo ich eig. auch eine emfehlung haben würde. Leider keine empfehlung erhalten.
      VW T4 ACV 2,5TDI 75KW

      aber bei 2,5L TDI, und 75KW, hat man ja keine wahnsinige Literleistung, da sollte an sich alles gut sein was schmiert.
      Intervall wird da eher relevant sein.
    • Sasi schrieb:

      Leider keine empfehlung erhalten.
      Jetzt schon...

      Und belass es bei beiden Autos wirklich mal erst bei einer Spülung.
      Gönne beiden vielleicht danach ein normales Intervall mit einem Öl für Motoren mit hoher Laufleistung (Vavoline oder Ravenol) und danach fährst du eine der beim T4 genannten günstigen Lösungen in entsprechendem Intervall. Lieber öfters mit z.B. dem Shell, Addinol 1wechseln als ein teures Mobil, Ravenol etc. zu lange zu fahren oder mit Kurzstrecke im Benzin zu ertränken.
      :megu: :rav: :rowe: :total:
    • Hab eben die Winterbereifung aufm 3er Geschraubt, dabei Ölstand gecheckt und gleich mal ein Bild vom aktuellem Schlamzustand gemacht.
      So sieht es im Moment aus, hoff das es nächste Woche sich verbessert. Evtl fahr ich für paar Tage weg, wenn es sich kurzfristig einrichten lässt.
      für mich sieht es schon grenzwertig aus, evtl. mach ich einfach einen wechsel und im Frühjahr nochmal. Oder fahr ne längere runde.
      Öl ist Castrol EDGE 0W-40 FST, und ca. 10tsd und 12 Monate drin.