BMW e34 540i m60b40 NIKASIL Ölberatung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BMW e34 540i m60b40 NIKASIL Ölberatung

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW e34 540i , Baujahr 93
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: M60B40, Benzin, 4L, 286ps
      3. Öl-Volumen des Motors: 7,5L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: wenig Rennstrecke, ansonsten Spaßauto, dass auch mal zum pendeln 55km zur Arbeit genutzt wird
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: Da Spaßauto ruhig mal etwas zügiger, aber ansonsten ganz normal
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: alle 10.000 bis 15.000 oder jährlich
      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: geschätzt 6000 bis 8000km im jahr, kilometerstand 75.000km
      8. Bisher genutztes Öl: unbekannt
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: unbekannt
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: unbekannt
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: euro2
      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: eventuell leichtes sugertuning
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: unbekannt
      16. Eingeplantes Budget: offen
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? unbekannt


      Hallo,

      ich habe mich in diesem Forum angemeldet, um für meinen BMW e34 540i Schalter das passende öl zu finden.
      Dabei habe ich schon etwas in den Frischölanalysen geschaut und einge öle miteinander verglichen.

      Der Grund warum ich mir um die ölwahl gedanken mache, leigt zum einen in der recht geringen laufleistung von ca 75.000km und zu anderen in der Beschichtung der Zylinderlaufbahn mit NIKASIL.
      Es ist allgemein bekannt, dass diese NIKASIL beschichtungen anfällig gegenüber Schwefel sind. Vorallem in den USA gab damals mit den M60 V8 motoren probleme mit dem stark schwefelhaltigem kraftstoff.
      Zum thema kraftstoff muss mir wohl in Deutschland keine sorgen machen, ich möchte aber bei der wahl des motoröls auf den Schwefelgehalt rücksicht nehmen.

      In die nähere Auswahl habe ich bisher das Aral High Tronic 5w40 und das Ravenol Racing Ultra Performace 5w40 genommen.

      Gruß Gerrit
    • Moin BMWclassic :welcome:

      Erläutere Dein Fahrprofil bitte noch etwas.
      Du schreibst was von wenig Rennstrecke, Spaßauto, und es findet ebenfalls Alltagsnutzung statt (Ganzjährig?).
      Das müsstest Du im Detail aufschlüsseln, damit wir die Nutzungsanforderungen besser einschätzen können.
    • Moin.

      verstehe, das war nicht ganz eindeutig.
      Also ich kann den Ausflug auf die Rennstrecke für Touristenfahrten und co nicht ausschließen.
      Der 540i wird eher sportlich bewegt, zum pendeln habe ich einen e39 525i touring mit lpg anlage.
      Im Winter, sobald Salz auf den Straßen liegt, werde ich den 540i in der garage lassen.
    • Also können wir sagen, dass Du den 540i nur bis zum Frostbeginn fährst?
      Denn sobald es Minusgrade gibt und Nässe hinzu kommt, wird ja meist Salz gestreut.

      Oder fährst Du auch bei z.B. -10°C trockene Straße? Da liegt ja dann ja auch noch Salz.

      Am besten schreibst Du, bis wieviel °C Du den 540i bewegst.
    • Hallo @BMWclassic,
      dann nochmal ein offizielles Hallo in diesem Forum! Wenn du den 540i nur in der Saison bei Plusgraden bewegst, kannst du zu einem 10W-40 greifen!

      Eine oft genannte hochwertige Option wäre das

      Kroon-Oil Poly Tech 10W-40

      @ekkik verwendet in seinem NIKASIL-BMW (Korrektur: es handelt sich um ALUSIL) momentan das Ravenol HVE 10W-50. Sein Thread ist hier.

      Daneben sollten aber gängige und teils günstige FullSAPS mit 5W-40 gut laufen (insbesondere bei jährlichen Intervallen bis 8 tausend km):

      Total Quartz 9000 Energy 5W-40
      Addinol Super Light 0540 5W-40
      Shell Helix HX7 5W-40
      Meguin Super Leichtlauf 5W-40
      Megol High Condition 5W-40

      The post was edited 1 time, last by oilbuyer: Korrektur von Nikasil auf Alusil bei @ekkiks BMW! ().

    • Moin Moin

      Das Kroon Poly Tech 10W40 finde ich sehr interessant, doch stört mich der hohe schwefelgehalt von über 4100mg/kg.
      Das öl wäre bestimmt top für meinen m50b25tu (grauguss) in meinem 525i.

      Ekkiks thread habe ich mir angesehen, das Ravenol HVE 10W50 gefällt mir soweit sehr gut.
      Habe ich nachteile durch die 50er viskosität?

      Sein M62 dürfte allerdings ein ALUSIL Motor sein, soweit ich weiß wurde NIKASIL Anfang 97 durch Alusil ersetzt.
      Ebenfalls aus Nikasil sind die laufbahnen des M52.

      Ein 10W40 mit vergleichbar geringem schwefelanteil, wie beim Ravenol HVE 10W50 konnte ich in den Frischölanalysen nicht finden.
    • Zuerst Gratulation zum tollen Auto, hoffentlich lädst du auch irgendwann Bilder davon hoch.
      Der E34 ist ja noch aus der Zeit vor LL-98 und LL-01 und somit bezüglich Möglichkeiten sehr breit, in den 26 Jahren in dem ich meinen besitze wurde von den Werkstätten ziemlich alles eingefüllt von 0W-40 bis 20W-50, heute ist mein Favorit aber auch für solche Autos das HVE 10W50.
    • Es gibt m.E. keinen Grund, ein 10w-40 zu fahren, wenn man für weniger Geld ein synthetisches 5w-40 bekommen kann. Die gelegentlich aufkommende Angst davor, daß ein 0- oder 5w-xx "kaputtscheren" und dann zu dünn werden könnte beruht auf billigen Ölen aus den USA mit billigsten VI-V. Wenn ein Öl leidlich anspruchsvolle Freigaben trägt passiert das aber nicht.

      Ich würde in dem Wagen ein etwas dickeres PAO-5w-40 fahren, wenn Du Angst vor Schwefel hast.
      Alte Autos, moderne Öle: turboseize.wordpress.com

      The post was edited 1 time, last by turboseize ().

    • Gab's da nicht von Ravenol was ohne VI-V? Muß leider auch gestehen daß ich bei deren Programm gerade etwas den Durchblick verloren habe.

      Und wenn man auf offizielle Freigaben verzichten kann vielleicht das Rowe.

      Auf ein 50er würde ich erstmal nicht gehen. Höhere Viskosität als nötig bringt keine Vorteile, sondern kostet Sprit und bringt ggf. die Temperaturen durcheinander...
      Alte Autos, moderne Öle: turboseize.wordpress.com
    • :moin:

      Hier ist zunächst ein Werkstatthandbuch für deinen Wagen.

      BMWclassic wrote:

      Meguin Megol Super Leichtlauf 5W-40
      Aral HighTronic 5w-40


      Wäre eines der beiden + LM Ceratec einen Versuch wert?
      Das Aral ist ein midSaps-Öl und fällt komplett raus, da dein Motor fullSaps-Öle benötigt.

      Deine Angst vor Schwefel halte ich für etwas überzogen, denn die damaligen Öl-Freigaben waren API SG/SH Öle bzw. BMW-Spezial Öl.
      Zu dieser Zeit waren es teils noch Mineralöle oder teilsynth. Öle mit deutlich höherem Schwefelgehalt und die Motoren laufen heute noch.

      Dein Augenmerk sollte eher auf einen ordentlichen Verschleissschutz liegen.

      Auch meine Empfehlung ist hier ein 10W-40 oder 10W-50.
      Zu den bereits genannten würde ich noch dass
      Rowe Hightec Formula GT 10W-40 HC nennen.

      Wenn's etwas besonderes sein soll...dann dass
      Penrite Racing 10 10W-40
      :val: :eur:
      10W-40 + Eurol
    • Am ceratec gefällt mir die idee der bornitrid feststoffschmierung als verschleißschutz, dachte es wäre eine nette ergänzung.

      Bei dem Rowe Hightec Formula GT 10W-40 HC verwundert mich etwas der einsatzbereich auch für lkw und landmaschinen..
      Bis jetzt habe ich RAVENOL HVE High Viscosity Ester Oil 10W-50, Penrite Racing 10 10W-40 und Meguin Megol Super Leichtlauf 5W-40 auf dem zettel.

      Danke Slex für das Handbuch, habe ich direkt runtergeladen.