Ölberatung für Honda VFR800 VTEC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölberatung für Honda VFR800 VTEC

      1. Motorradhersteller, Model, Baujahr: Honda VFR800 VTEC RC46/2 Baujahr 2005
      2. Motor - 2T/4T, Hubraum, Leistung: 4T, V4 , 799ccm, 109PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 3,1 L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: entspannt auf der Landstraße, Strecken über 50km, gelegentlich zur Arbeit (ca. 12km)
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: Wird sich noch zeigen, legales Landstraßentempo ist das Ziel
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Jährlich / 8000km
      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: 8000km pro Jahr / ~21.000km Gesamt
      8. Bisher genutztes Öl: Das was der Honda-Händler des Vorbesitzers reingekippt hat, vmtl. 10W-40 teilsynthetisch
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: noch nicht bekannt
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Unbekannt
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 3 mit G-Kat
      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:API SE, SF oder SG laut Handbuch, Viskosität zwischen 10W-30 und 20W-50
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Der Ofen ist 13 Jahre alt, also nein...
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Nein
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Keine
      16. Eingeplantes Budget: So viel wie nötig
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nein

      Hallo zusammen,

      am kommenden Wochenende hol ich mein neues Spielzeug ab. Als erste Amtshandlung ist ein Service geplant, da das Moped beim Vorbesitzer seit einem guten Jahr abgemeldet herumsteht.
      Von Motorrad-Ölen habe ich Null Ahnung, daher möchte ich mir hier ein paar Meinungen abholen.
      Für den ersten Service habe ich mir
      Valvoline Synpower 4T 10W-40
      bestellt.

      Das Öl kommt in 3000km wieder raus wenn der große Service mit Ventilspielkontrolle ansteht(dank VTEC extrem aufwändig) und ist erstmal zum Spülen gedacht.

      Was würdet ihr auf Dauer verwenden? Ich denke mit der Viskosität fahre ich nicht schlecht, der Motor läuft nicht allzu heiß. Was Sorten betrifft könnte ich mir Motul 7100 oder 5100 noch gut vorstellen.

      Grüße
      Steven
    • Hallo,

      gratuliere zur VFR, cool. Wünsche stets knitterfreie Fahrt!
      Motul hat soweit ich es beurteilen kann, gute Öle. Habe 7100 und 5100 probiert, wobei subjektiv in meiner vt1100 das 5100er besser geschaltet hat.
      Wenn die Wartungshistorie vage ist, dann wäre vielleicht ein Öl mit guter Reinigungswirkung relevant.
      Ich bin vor kurzem zum Putoline Nano+4 gewechselt und bin super zufrieden. Machen nur Motorrad-Öle, wurde mir hier im Forum empfohlen. Mopped schaltet wieder gut, ruhiger Motorlauf. Habe :puto: nach einem Öl mit guter Reinigungswirkung gefragt, haben mir das Nano 4+ empfohlen
      putoline.com/en/catalogue/prod…/nano-tech-4-10w-40/1975/
      Preis ist etwas happig mit +/- 50,- , das ist es mir aber locker wert.
      Beim Motul lohnt sich der Preisvergleich, bei Louis usw. viel zu teuer. Ravenol wäre sonst noch ne Idee, um einen dt. Hersteller/Mittelstand zu unterstützen. Kann hier aber keine Erfahrungen nennen.

      viel Spaß mit der VFR,
      Flo
    • Hallo Flo,

      ich habe den Thread über deine Shadow natürlich gelesen und fand insbesondere deine Erfahrungen mit Motul interessant. Ich hatte vor das 7100 zu testen, werde mich aber noch mal genau einlesen, ob das 5100 sich besser eignet.

      Das Valvoline habe ich jetzt hauptsächlich wegen des Preises ausgewählt, bin aber trotzdem auf Schaltbarkeit und Laufverhalten gespannt ohne einen direkten Vergleich zu haben. Grundsätzlich sollte ein Honda-Getriebe sich aber butterweich schalten, das sollte dann also der Maßstab sein.

      Das Putoline werde ich mir ebenfalls mal genauer ansehen.
      Ich habe noch eine Frage zu den API-Normen. Die im Handbuch angegebenen scheinen mir veraltet zu sein. Ich blicke allerdings nicht durch welche neue Norm dort welche alte ersetzt.
      Kennt da jemand eine Übersicht oder sowas?

      Grüße
      Steven
    • Danke für die Übersicht über die APIs. So richtig viel schlauer werde ich daraus allerdings auch nicht. Ich denke ich werde die API-Freigabe bei meiner Auswahl ignorieren.

      Ich habe meine Pläne über den Haufen geworfen und werde den großen Service und damit die Ventilspielkontrolle vorziehen.
      Die Verkleidung kommt sowieso zum Lackierer, um die Kampfspuren des Vorbesitzers zu entfernen. Da bietet sich das an und ich habe im Sommer keine planmäßigen Werkstattaufenthalte.
      Wenn im Frühjahr die ersten Meter gefahren sind, werde ich mich zum Valvoline äußern ;)