Mazda und die Ölverdünnung - was steckt dahinter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • exclusive schrieb:

      Beim dauertest von 100.000 km. Beim 2.2 skyactiv diesel , Wurde beim motor wenig verschleiss gemessen bzw normaler verschleiss wo nach dieser laufzeit entsteht. aber ja man weiss ja nicht wie hoch da der kraftstoff eintrag war.
      Ich denk, dieses Video wurde schon mal gepostet und von @Tequila009 dahingehend analysiert, dass wohl der Experte, der den Motor und dessen Verschleiß beurteilt ein wenig zu optimistisch an die Sache geht.

      Find den Beitrag auf die schnelle nicht, sonst hätt ich das Zitat eingefügt.
      Tom :hotdrink:
      :rav: ECS 0W-20 im Skyactiv 2.0 Benziner des Mazda 3 (2016)
    • Der Rückruf betrifft offenbar nur Diesel-Fahrzeuge.

      Niko Ganzer (kfz-betrieb.vogel.de) schrieb:

      Mazda ruft in Europa über 73.000 Einheiten der Baureihen 3, 6 und CX-5 mit Dieselmotorisierung wegen mehreren Problemen zurück, davon 18.500 in Deutschland. [...]
      ...muss man jetzt als Benzinfahrer keine Sorge haben, oder ist es da "nur nicht so schlimm"?
      Tom :hotdrink:
      :rav: ECS 0W-20 im Skyactiv 2.0 Benziner des Mazda 3 (2016)
    • Hab noch das gefunden im handbuch. Am ölmesstab oberhalb von max befindet sich ein X. wenn der ölstand X erreicht befindet sich zuviel diesel im öl, das servicelämpchen leuchtet um denn fahrer zu warnen, das öl muss dann gewechselt werden. Ich frage mich aber wieviel prozent diesel im öl sind wenn X erreicht ist?
      Bilder
      • 14A499BE-EE2D-435A-BFCC-DB9D27A67248.jpeg

        1,3 MB, 3.024×1.722, 53 mal angesehen
      • E47104C5-52B2-42D8-8473-D721C6E5D83C.jpeg

        1,39 MB, 2.167×2.846, 45 mal angesehen
    • Das zeigt aber auch das Mazda das Thema kennt und vermutlich entsprechend die Mechanik angepasst hat.
      Aber das Verhältnis sieht schon ziemlich groß aus. Kannst du bitte vom Original Ölstarb ein Bild machen ob hier wirklich so viel Platz ist zum "X" ?

      Aber durchaus eine sehr interessante Info und das es so im Handbuch steht finde ich schon sehr gut bzw. Offen von Mazda.
    • So wie ich gelesen habe im netz, gibt es diese X markierung schon in ältere mazda diesel modelle. Somit ist das problem schon länger bekannt . Es ist daher gut möglich das die mechanik auf solche hohen diesel einträge ausgelegt ist. Die Toleranz sieht da schon sehr gross aus =O Zwischen max und X liegen 2,5 cm.

      Das helle messtab ist von einem älteren mazda diesel

      Das schwarze von aktuellen skyactiv diesel.
      Bilder
      • 2ADB0931-419A-4FB6-8B4A-26DE40564C3E.png

        720,07 kB, 750×1.334, 44 mal angesehen
      • 5E69A797-5CBF-4DEF-8C0D-59839B016657.png

        792,25 kB, 750×1.334, 32 mal angesehen
    • :staunt:
      Das ist ja noch schlimmer als befürchtet. :aua:

      Zwischen MIN und MAX 2,0cm
      zwischen MAX und X 2,5cm
      :facepalm:

      Da hoff ich doch, dass sich Mazda das gut überlegt und einkalkuliert hat, in ihren Konstruktionen.
      :überleg:


      Edit:
      Wenn die physikalischen "Umgebungsbedingungen" bis zum X die gleichen sind wie für MIN und MAX, dann wäre das
      250ml mehr als MAX (wenn wir ebenfalls davon ausgehen, das 1L zwischen MIN und MAX liegt).
      Das kommt bei einem Ölvolumen von 5100ml auf 4,9% (Nach meiner Rechnung (100%/5100ml)*5350ml. Bin aber
      überhaupt nicht sicher, ob ich wirklich die Richtige Formel im Kopf habe.)

      Hier wäre es eigentlich nur seriös, den Hersteller zu kontaktieren, und zu fragen
      wieviel Flüssigkeitsvolumen zwischen MAX und X liegt.
      Prinzipiell muss der Flüssigkeitsstand nicht linear steigen.
      zB könnte die Ölwanne in dem Bereich schmäler sein, sodass hier das Öl-Diesel-Gemisch schneller zum X kommt.
      Oder der Bereich ragt schon in die Peilstabführung, wo sich die Flüssigkeit schneller hoch zieht.
      ...
      Tom :hotdrink:
      :rav: ECS 0W-20 im Skyactiv 2.0 Benziner des Mazda 3 (2016)
    • bm-g120 schrieb:

      Edit:
      Wenn die physikalischen "Umgebungsbedingungen" bis zum X die gleichen sind wie für MIN und MAX, dann wäre das
      250ml mehr als MAX (wenn wir ebenfalls davon ausgehen, das 1L zwischen MIN und MAX liegt).
      Das kommt bei einem Ölvolumen von 5100ml auf 4,9% (Nach meiner Rechnung (100%/5100ml)*5350ml.
      Das solltest du nochmal neu rechnen! :D

      1250ml würde vermutlich eher hinkommen also 20% (vorausgesetzt Fahrzeug würde kein Öl verbrauchen)
      Also in der Praxis vermutlich eher 20-30%
    • :überleg:
      magst du mir deine Rechenschritte beschreiben?
      Das kommt mir nämlich etwas hoch vor!
      Mit welchen Werten hast du gerechnet?

      Meine Vermutung deines evtl. Denkfehlers:
      MIN- bis MAX-Markierung am Peilstab ist nicht gleich 5100ml :!: ... sondern 1000ml.
      ...aber es kann natürlich auch sein, dass ich wo auf der Leitung stehe.
      Tom :hotdrink:
      :rav: ECS 0W-20 im Skyactiv 2.0 Benziner des Mazda 3 (2016)
    • Seine Rechnung war:
      Min-Max = 1000ml
      Abstand: 20mm
      Max - X = ??
      Abstand: 25mm

      Bedeutet: Max bis X = 1000ml ( für die 20mm ) + 250ml ( 5mm = 1/4 von 1000ml )

      Wären 1250ml wobei das vom Gesamten Ölvolumen, 24,5% wären.

      Für eine solche Aussage müsste aber das Gefäß, in dem Fall die Ölwanne, identisch sein im Bereich Min-Max, sowie Max-X.
    • C.M. schrieb:

      Für eine solche Aussage müsste aber das Gefäß, in dem Fall die Ölwanne, identisch sein im Bereich Min-Max, sowie Max-X.
      :check: ....genau das ist der Punkt. Und das ist er Garantiert nicht, von daher ist jedwede Berechnung überflüssig.


      exclusive schrieb:

      Hab noch das gefunden im handbuch. Am ölmesstab oberhalb von max befindet sich ein X. wenn der ölstand X erreicht befindet sich zuviel diesel im öl, das servicelämpchen leuchtet um denn fahrer zu warnen, das öl muss dann gewechselt werden. Ich frage mich aber wieviel prozent diesel im öl sind wenn X erreicht ist
      Für mich ist das ein Offenbarungseid seitens Mazda. Anstatt diesen Mangel (Erhöhter Kraftstoffeintrag) zu beseitigen wird in der BDA (unter ferner liefen) dezent darauf verwiesen das es noch ein "X" auf dem Peilstab gibt.
      Was bei Nichtbeachtung zwangsläufig den Tod des Motors bedeutet (Kolbenfresser, Lagerschaden). So kann man auch Regressansprüche abwehren...."WIE...haben Sie nicht die Bedienungsanleitung gelesen?!"
      Jedenfalls stirbt der Motor einen absolut sauberen Tod....frei von Ablagerungen und Ölschlamm, Diesel reinigt nunmal sehr gut. ;)
    • C.M. schrieb:

      Wären 1250ml wobei das vom Gesamten Ölvolumen, 24,5% wären.
      ?(

      Dann geht ihr aber davon aus, dass primär der Ölstand auf MIN steht, und sich dann über MAX bis zum X mit Diesel anfüllt.
      Das wären dann aber schon knapp 30,5%! :staunt:
      (Denn dann ist ja das Frischöl nur bei 4.100ml + 1.250ml Diesel.) Und ich hoffe nicht, dass irgendein Hersteller so viel Dieseleintrag tolleriert. :nogo:

      Ich bekomm mein Fahrzeug nach dem Ölwechsel immer mit frischem Öl bis MAX aufgefüllt. ("Frisch" abgesehen davon, was vom Altöl im System bleibt natürlich).
      Somit rechne ich mit den verbleibenden 250ml was noch an Diesel bis zum X Platz hat.


      Zur zweiten Unsicherheit:

      C.M. schrieb:

      Für eine solche Aussage müsste aber das Gefäß, in dem Fall die Ölwanne, identisch sein im Bereich Min-Max, sowie Max-X.

      Slex schrieb:

      ....genau das ist der Punkt. Und das ist er Garantiert nicht, von daher ist jedwede Berechnung überflüssig.
      Hab ich ja eigentlich eh auch schon im Post der ersten Berechnung erwähnt. :zwinker:

      bm-g120 schrieb:

      Prinzipiell muss der Flüssigkeitsstand nicht linear steigen.
      zB könnte die Ölwanne in dem Bereich schmäler sein, sodass hier das Öl-Diesel-Gemisch schneller zum X kommt.
      Oder der Bereich ragt schon in die Peilstabführung, wo sich die Flüssigkeit schneller hoch zieht.
      ...
      Jedoch wird es nicht allzu übermäßig große Abweichungen geben.
      Eine grobe Schätzung sollte möglich sein - wenn wir die Grundbedingungen auf einen Nenner bringen können.

      Ich bin für die 5% (rechnerisch nachvollziehbar [für mich :zwinker: ]) befürchte jedoch, dass 20% realistisch möglich und somit für Mazda ein Kriterium für die X-Markierung sein könnte. :nee:

      MfG
      Tom :hotdrink:
      :rav: ECS 0W-20 im Skyactiv 2.0 Benziner des Mazda 3 (2016)