New Beetle 1.8T

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • New Beetle 1.8T

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: VW New Beetle Cabrio, Bj 2008
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: 1.8T - 110KW/150PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 4,5 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Kurzstrecken (~15km), ab und an ~50km
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: ~75km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 12M oder 10.000km
      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: Gesamt 141.000km, Jahresdurchschnitt 10.000km
      8. Bisher genutztes Öl: Mobil 1 ESP 5W-30
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: ~200ml/1.000km
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: nicht bekannt
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: -
      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: Standard 501 01/502 00, Longlife 503 00/504 00
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: -
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: -
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: nicht bekannt
      16. Eingeplantes Budget: frei
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Leicht, soweit ich erkennen und zu beurteilen vermöge

      Hallo, bin leider etwas erschlagen von der Flut an Informationen die man aufeinmal bekommt, wenn man sich in das Thema Motoröl etwas einliest. Deswegen brauch ich eure Hilfe. :S ?( ?(
      Hatte den Beetle letztes Jahr im Herbst meiner Frau gekauft gehabt und der Händler hatte erst ein Ölwechsel damals frisch gemacht. Laut Serviceheft wurde regelmäßig das Öl gewechselt aber in der langen Intervalle und ohne Benennung des verwendeten Öls.
      Sie hat 15km zu Arbeit wovon 10km "freie" Autobahn ist. Da sie Schicht arbeitet ist der Beetle leider auch mal Nachts im Winter dauerhaft bei -10°C bis -15°C draußen.

      Mein Favourite wäre Rowe, da quasi gegenüber von meiner Arbeit das Werk ist mit Werksverkauf.

      PS: Müsste jetzt auch etwas Nachfülle, denn die Markierung am Messstab ist am unteren Ende, habe aber erst ende nächste Woche ein Termin bekommen. Was am besten nachkippen zum überbrücken?


      Off-Topic: Ich finde das Forum echt toll, lese gerade ganz faszinierend Diskussionen und Erfahrungen.
      :thumbsup:
    • Willkommen im Forum erstmal,

      da du Rowe bereits favorisiert hast und der Werksverkauf vor deiner Nase sitzt, würde ich sagen gute Wahl :check:
      Wechselst du selbst oder eine Werkstatt? Wenn letzteres, vorher abklären, daß Rowe hat keine offizielle Freigabe, da stellen sich Autohäuser/Werkstätten oft quer.
      Rowe Hightec Synth RS 0W 40 würde ich jetzt mal empfehlen.

      Was das nachfüllen betrifft, grundsätzlich sind Öle untereinander mischbar. Du kannst z.B. ein beliebiges anderes 5W-30 benutzen.
      :adi: :total:
    • Die Freigabe spielt eigentlich nur bei Garantie/Gewährleistung/Kulanz eine Rolle. Ich weis nicht ob du selbst wechselst oder in eine Werkstatt gehst.
      In einer Werkstatt kann es halt passieren das sie sich weigern dir ein Öl ohne offizielle Freigabe einzufüllen.

      Ob 0W oder 5W ist eigentlich egal. Ich fahre 5W als ganzjahres Öl. Die paar Tage wo es in meiner Region mal richtig frostig wird bringt mir als Garagenparker ein 0W keine Vorteile.

      Du hattest in deinem Eingangsbeitrag erwähnt das der Beetle auch mal dauerhaft bei - 10/-15 Grad draussen steht. Da wäre ein 0W durchaus empfehlenswert.
      :adi: :total:
    • Man könnte auch sicher problemlos das Addinol Super Light 5W40 nehmen.
      Das läuft, wenn ich nicht irre, in den 1,8T`s ganz gut, erst recht wenn alle 10.000km gewechselt wird.

      Oder wenns vollsynthetisch sein soll das Meguin Megol Super Leichtlauf 5W40 oder Super Leichtlauf Driver 0W40, wenn man meint, dass der Anteil von Kaltstarts um -10°C so hoch ist, dass man ein 0W40 fahren will.

      So ein Mittelding wäre das Motul x-cess 5W40.

      Ansonsten dürfte aber generell ein 5W40 rund ums Jahr keine Probleme machen.

      Lies dir doch einfach mal ein paar Beratungen für den 1,8T durch, glaube nicht, dass du alleine damit bist...
      :megu: :rav: :rowe: :total:
    • Da ich mich zwischen ROWE und Addinol entscheiden muss, habe ich mich für ROWE entschieden.

      Jetzt ist die Frage ob 0W-40 oder 5W-40, da der Preisunterschied momentan grad mal ~3€ sind.

      Sind halt schon nur 14-15km Kurzstrecken und das Auto steht wenn sie Bereitschaft hat 24h ungeschützt auf dem Parkplatz in der Pfalz.
    • Ich würde mich eindeutig für ROWE RS 0w40 entscheiden.
      Hätte ich selber im 1.4 twinTSI im Tiguan.
      Das Öl hat sich am besten „angefühlt“, bei kalten Temperaturen wie auch im Sommer.
      ... die rein physikalischen Eigenschaften des Öls sind in erster Linie für den Verschleißschutz zuständig,
      Notlaufadditive erst nach Versagen des Grundöls!