Ravenol HST 5W-40

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ravenol HST 5W-40

      RAVENOL HST SAE 5W-40 ist ein synthetisches Motorenöl mit CleanSynto® Technologie für PKW Benzin- und Dieselmotoren mit und ohne Turboaufladung und Direkteinspritzer. Minimierung von Reibung, Verschleiß und Kraftstoffverbrauch, exzellente Kaltstarteigenschaften. Verlängerte Ölwechselintervalle gemäß Herstellervorschrift. Es garantiert Betriebssicherheit in allen Fahrzuständen wie z.B. bei extremem Stop-and-Go-Verkehr sowie Hochgeschwindigkeits-Autobahnfahrten.

      Anwendungshinweis:
      RAVENOL HST SAE 5W-40 ist für den energiesparenden ganzjährigen Einsatz in allen modernen Benzin- und Dieselmotoren in PKW, Kombi’s, Kleintransportern und ähnlichen Fahrzeugen bestens geeignet und wurde speziell für Turbolader- sowie Katalysatorbetrieb entwickelt.

      Spezifikationen:
      ACEA A3/B4 (übertrifft ACEA A3/B3)
      API SN
      API CF

      Freigaben:
      MB-Freigabe 229.5 (MB 229.5)
      Porsche A40
      VW 502 00
      VW 505 00
      BMW Longlife-01
      Renault RN0700 (RN 700)
      Renault RN0710 (RN 710)

      Praxisbewährt und erprobt in Aggregaten mit Füllvorschrift:
      MB 229.3
      MB 226.5
      Opel GM-LL-B-025
      Fiat 9.55535-Z2
      Chrysler MS-12991 (ersetzt MS-10896)
      Chrysler MS-10850
      Chrysler MS-10725 (Fiat 9.55535-GH2 und Fiat 9.55535-Z2)
      PSA B71 2296



      --> Auszüge aus den Datenblatt mit Stand vom 10.09.2018...hier der Link zum Download des Datenblatts, dann findest man ggf die neueste Version...

      --> Das HST ist quasi der kleine synthetische Bruder des VST. Preislich liegt das HST natürlich unter dem VST.
      Preis aktuell am 08.10.18 bei 34,95€/5l über ravenol-shop.de
      :megu: :rav: :rowe: :total:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ethanoly ()

    • Neu

      So, der Ravenolmann entschuldigt sich für seine missverständliche Äußerung. Entschuldigung angenommen... :handschake:

      Er führt weiter an, dass für das HST eine neue Rezeptur entwickelt worden ist, damit man auch weiterhin eine günstige Alternative (Anmerkung meinerseits: wohl unter dem VST mit USVO) anbieten kann. Die Rezeptur des VST bildete dabei die Grundlage, da man wieder die gleichen Freigaben erreichen wollte.

      Das HST sei also auf Grundlage bewährter Additivpakete entwickelt, allerdings in der Endrezeptur ein neues Öl.



      --> Für uns bedeutet das, dass wohl nur eine FÖA bzw. danach eine GÖA zeigen kann, was einerseits in dem Öl tatsächlich an vergleibaren Additiven drin ist, andererseits, wie sich das Öl im Gebrauch verhält; vielleicht sogar im Vergleich zum großen Geschwisteröl VST.
      :megu: :rav: :rowe: :total: