Eaton Kompressor für Motoren-Aufladung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So weit ich einschätzen kann ist kein Ölkreislauf am M65 vorhanden. Aber wenn Getriebe-Öl die Dichtungen im M65 angreift; bissel ärgerlich das Eaton hier solche Dichtungen verwendet, 99% der Autoindustrie haben das besser gelöst.. =/
      C200T ( S203 ) Kompressor M271 5Gg AT :mobi1: 0w40 FS
      320 CI ( E46 ) M54B22 5Gg AT :mobi1: 0w40 FS
    • In Bezug auf Mercedes wurde zuerst der Eaton M62 Kompressor verbaut. Bei den 1,8-Liter-Motoren kam dann der Eaton M45 Kompressor zum Einsatz. Ich hatte solch ein
      Teil in meinem SLK 200 (R171) aus dem Baujahr 2007. Genau diesen Eaton M45 hab ich jedoch nun auch in meinem MINI R53 JCW mit Baujahr 2005. Im Prinzip sind im
      Grunde die gleichen Lader verbaut, jedoch mit technischen Änderung in Bezug auf das Pulley etc. .
      Jedoch kann analog auf die ganze Kompressorgeschichte gesagt werden, dass jeweils das gleiche Kompressoröl auf Silikionbasis erforderlich ist.
    • Zum besseren technischen Verständnis anbei drei Bilder eines Eaton M45 aus meinem MINI R53 JCW. An diesem
      habe ich vor ein paar Monaten das Kompressoröl gewechselt. Auf einer Seite ist das Pulley angeschraubt und
      auf der anderen die Wasserpumpe. In einer Kammer sind laut Werk als Füllmenge 45 ml, in der anderen 140ml
      vorgegeben. In der kleineren fehlten 15 ml, in der großen Kammer rund 40 ml nach einer Laufleistung von etwas über
      70000 Kilometern und 13 Jahren. Das Altöl stank bestialisch und war bereits sehr dunkel eingefärbt.
      Das Frischöl ist sehr hell und transparent.

      Wie auf den Bildern ersichtlich, wurde eine Flüssigdichtung beim Zusammenbau angebracht.

      Problem sind die jedoch die verschiedenen Dichtungen der Wellen auf beiden Seiten zu dem Roots-Lader. Es handelt sich
      um verschiedene Dichtungen mit dazu unterschiedlichen Materialzusammensetzungen. Hier besteht das Problem, dass
      diese undicht respektive angegriffen werden durch unpassendes Öl. Mercedes gibt auch Superchargeröl vor.

    • Edd China muss ja auch schauen, dass die Produkte, Teile, Stoffe günstig gehalten werden. Er selbst erhält sicher nicht all zu viel vom Sender und vom Gewinn, falls am Ende einer gemacht wird, auch nicht so viel, dass seine eigenen Kosten gedeckt sind. Dazu kommt noch die Zeit in der die Aufnahmen gemacht werden. Wenn die Bilder schnell im Kasten sein müssen und das Spezialöl in England eine längere Lieferzeit hat, dann muss man sich was einfallen lassen.
    • Mittlerweile ist er eh aus der Nummer raus, leider. Seitdem der neue Vogel dabei ist, kuck ich das nicht mehr, meine Frau übrigens auch nicht mehr...
      Edd ist ne Nummer für sich, hat einen Weltrekordeintrag für das schnellste fahrende Sofa... und wenn was abka@kt, dann sagt er "This is not ideal". Ich glaube, er kein einziges Mal die Fassung verloren :thumbup: