Volvo V70 II B5244S2

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Volvo V70 II B5244S2

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Volvo, V70 II, BJ 2002.

      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benziner, 2.4, 140PS 20V B5244S2

      3. Öl-Volumen des Motors: 5.8 Liter.

      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: gediegen, 15km zur Arbeit und das selbige zurück. Alles über Land bei 100kmh, Drehzahl dann bei 2200u/min. Wochende 100km und was halt noch dazu kommt. Autobahn so gut wie nie in Sicht.

      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: 68km laut Bordcomputer

      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: alle 10-15000km sprich zwei mal im Jahr.

      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: 25000km und mehr. Derzeit 251000km

      8. Bisher genutztes Öl: 5w30, Hersteller unbekannt. Ab meinen Besitz ein 5w30 von TBO&S.

      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: 500ml

      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Daten nicht vorhanden

      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 4

      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: ACEA A1/B1 SAE 5w30.

      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Nein

      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:Nein

      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Nein

      16. Eingeplantes Budget: 8euro den Liter oder mehr

      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nein, da Spritzschutz nach Öleinfüllöffnung.


      Guten Tag,

      Ich wurde auf dieses Forum hingewiesen, da die vorhandene Fachkompetenz schon beeindruckend sein soll. Und nach ein paar Lesestunden, muss ich gestehen, ja keine Übertreibung.

      Nun gut, jetzt zum Wagen, aber erstmal muss ich ein wenig ausholen. Ich fahre seit ein Paar Jahren Volvo, und zwar nur V70.

      Mein erster, war auch der erste V70 der ersten Generation, ein 144ps Benzin Motor 10V mit Hydrostössel und 6.2 Liter Öl in der Wanne.

      Diesen Wagen habe ich mit 80tkm gekauft und letztendlich nach 300tkm verkauft, dank einer Leitplanke. Motor war Top und kaum Ölverbrauch, 50ml bis nicht messbar auf 1000km für ein alten Volvo nicht viel. Und dieser Motor wurde ausschließlich mit 10w40 von liqui Moly betrieben

      Habe mir dann einen V70 II gekauft, mit 200tkm auf der Uhr. Einen 2.4 20V 140ps Benziner ohne Hydrostössel. Checkheft gepflegt, alle 20tkm laut Herstellervorschrift.
      Leider ist nicht ersichtlich welcher Ölhersteller da drin war. Ich habe jetzt ein 5w30 von TBO&S drin mit allen möglichen Freigaben, naja mehr oder weniger.

      Das Problem an diesem Motor ist, dass er Öl frist auf 1000km dann mal bis zu 500ml. Als ich diesen Sommer bei 30 Grad Außentemperatur durch Deutschland gefahren bin, dann auch mal V-max für 5min, Hat dieser Motor keine 100ml gefressen. 1600km zweimal 800km an zwei Tagen.

      Habe dann Kompression geprüft, alles Spitzenwert. Ist dieses Öl zu dünn im kalten Zustand? Motor ist staubtrocken keinerlei äußerlichen Ölverluste.

      Was würdet ihr mir für ein Öl empfehlen?

      Vielen dank.
    • Herzlich willkommen bei Oil Club! :)

      Handkante wrote:

      Ich habe jetzt ein 5w30 von TBO&S drin
      ACEA A1/B1 oder A3/B4?

      Gefühlsmäßig würde ich dann nämlich nach A3/B4 gehen! So wie @RtRensen es direkt unter mir vorschlägt. Das Valvoline MaxLife 5W-30 finde ich gut!


      Handkante wrote:

      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: 500ml
      Das ist ganz schön viel! Hast du das schon durch eine Werkstatt checken lassen? Ob eine Kompressionsmessung allein reicht, will ich mal bezweifeln.....
    • Vielen Dank.

      Ja A3/B4 kann natürlich auch betrieben werden.

      Ist in der Tat zu hoch, leider weiß keiner woran es liegen mag, alles in in Ordnung, Haufen Prüfungen durchzogen. Danach waren alle ratlos und schoben es auf die Laufleistung ab. Kopfdichtung gut, Ventileschaftdichtung gut, Kolbenringe gut, alle Simmerring gut. alle anderen Dichtungen gut. Die untere Motorabdeckung ist staubtrocken. Haben noch zwei Fahrzeuge hier stehen und keiner der Fahrzeuge Frist so viel Öl. (da muss ich auch noch mal nach einen 27 Jahren alten 4g67 Motor fragen ^^ aber das ist ein anders Thema)

      Das Max Live schaue ich mir an, danke dafür.
      Images
      • 15382451441431938740386.jpg

        1.3 MB, 3,264×1,836, viewed 113 times
    • Handkante wrote:

      Ja A3/B4 kann natürlich auch betrieben werden.
      Meine Frage war auf dein momentan verwendetes TBO&S bezogen: Welcher ACEA-Klasse gehört dieses Öl an?

      Der Bedienungsanleitung - wonach ACEA A3/B4 offiziell zugelassen - möchte ich Dir eine weitere Alternative nicht vorenthalten:

      Valvoline MaxLife 5W-40 (mit dichtungspflegenden Eigenschaften)

      Ölverbrauch beobachten; wenn es sich bewährt --> beibehalten oder auf ein anderes 5W-40 (ACEA A3/B4) wechseln, z. B.
      • Addinol Super Light 0540
      • Total Quartz 9000 5W-40
      • Meguin Megol High Condition 5W-40
      • Mannol Elite 5W-40
      • Pennasol Super Pace 5W-40
      • Gulf Formula G 5W-40
      • Aral High Tronic M 5W-40
      • Cepsa Genuine 5W-40
      • ELF Evolution 900 FT 5W-40
      • EUROLUB SYNT M 5W/40
      • Fuchs TITAN Supersyn LONGLIFE 5W-40
      • Gulf Formula GX 5W-40
      • PETRONAS Syntium 3000 E 5W-40
      • Shell Helix Ultra 5W-40

      The post was edited 1 time, last by oilbuyer ().

    • Hallo WIRI, Ölfalle wurde bei 200Tkm neu gemacht, inklusive Schläuche. Einen Überdruck im Kurbelgehause hat dieser Motor im Moment nicht.

      oilbuyer.
      Verstanden danke schön. Ich hänge ein Bildchen bei.
      Images
      • 1538303078745567925439.jpg

        1.02 MB, 1,836×3,264, viewed 79 times