Verlorengegangene Beratung - Mobil1 0W-40 - Megol 5W-40 -

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin.

      Dein anvisiertes Meguin megol Super Leichtlauf 5W-40 besitzt eine Empfehlung für die MB-Freigabe 229.3 und weitere. Das heißt, es nicht namentlich freigegeben: Datenblatt

      Ein Motorenöl mit der lizensierten MB-Freigabe 229.5 wäre eindeutig vorzuziehen...z.B. das Meguin megol High Condition 5W-40: Datenblatt

      Aus welchen Gründen suchst Du eine Alternative zum New Life?
      Welche Anvorderungen stellst Du an das Öl?
    • Hi Z06,

      Allgemein für bestimmte kleinen Blender (Motul, Liqui Moly, Meguin) kann ich sagen, dass die Kostenfrage eine große Auswirkung hat und zwar auf die Grundöle und die Rezeptur, natürlich entsprechen die Öle den gesetzten Zwecken, aber die sind definitiv nicht besser als bei Mobil1 oder Shell. Es gibt nur manche Ölhersteller, die erklären bewusst ein Verzicht auf Kostenfrage...

      Frischölanalyse haben wir für Meguin 5w40 super leichtlauf nicht. Meguin Quality 5w-30 habe ich (noch nicht gepostet), aber es ist ein Rätsel mit Pourpoint -32 und CCS@-30: 4500, bedeutet aber nicht, dass Meguin 5w-40 ganz schlecht ist...

      Tequila009 hat absolut richtig gesagt, dass bei ACEA A3/B4 würde Zulassung MB-229.5 bevorzugen.

      Wenn SIe genauer Einsatzbereich spezifizieren, wird uns leichter was zu empfehlen...

      VG, AndyML
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Hi
      oil-club.ru/forum/topic/4429-l…il-hi-tech-5w-40-cvezhee/

      Es hat mich interesiert wie die unterschiede sind Meguin vs Mobil1. Motor Ist ein Corvette Z06 LS7.Zuzeit noch Serie aber im Winter baue ich um auf ein Twin Turbo ca 900 PS.
      Also die frage ist diesen Sommer Meguin 5w-40 oder Mobil1 New Life 0w-40 oder Castrol FST 0w40 und nächste Jahr mit Turbo dann Castro 10w60 FST oder Mobil1 5w50.?
      Meguin megol High Condition 5W-40 Ist kein vollsynthetisch öl , wie wichtig ist es auf sowas zu achten?
      Vielen Dank

      7,0 L V8 LS7
      Bohrung × Hub 104,8 × 101,6 mm
      376 kW (512 PS)/6300U/Min Max Drehzahl ist 7000U/Min
      637 Nm/4800 U/Min

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Z06 ()

    • Vorschriften :GM4719 dexos 1 Mobil1 5w30 oder Mobil1 0w30

      Baujahr 2007
      Ich baue selber um ,also habe ich freie wahl ,ich denke M1 0w-40 M1 5-w50 Castrol FST 0w-40 ,10w-60
      Oder M1 RACING 0W30 0w50

      oil-club.ru/forum/topic/18254-mobil1-racing-0w-30-svezhee/

      diigo.com/item/image/3cqcz/pghq?size=o
      mobiloil.com/en/motor-oils/mobil-1/mobil-1-racing-oil
      bobistheoilguy.com/forums/ubbt…b=showflat&Number=2573026

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Z06 ()

    • Soweit ich das richtig erkenne, hast Du den Small Block mit 7 Liter Hubraum als V8 von GM.

      Mich würde dabei das Ölvolumen interessieren und wie Du so fährst (es geht um Öltemperaturen).
      Sollte Dein Fahrprofil nur in sommerlichen Zeiten Anwendung finden, so benötigst Du kein 0W oder 5W.....und je nachdem, wäre entweder SAE40, 50, oder gar 60 zu wählen...

      Teile uns bitte Dein Fahrprofil mit, damit wir überhaupt mal den Anspruch einschätzen können. :thumbup:
    • Dexos1 bedeutet:


      deswegen passt für Serienmotor:
      Amsoil Signature Series 100% Synthetic 5w-30
      HTHS=3,1, PAO-Grundöl mit 30% Ester, einzige Nachteil ist Sulfatasche, die liegt bei 1,47, aber wenn Motor das Öl nicht frist, dann ist i.O. - Problem liegt nur bei den Katalysatoren.

      mit dickerem Ölfilm (HTHS=3,7) und 100% Ester-Grundöl ist:
      RedLine 5w-30

      Für 2 Turbinen kann ich auch Redline empfehlen, aber Viskosität muss man natürlich erhöhen - wie?
      - abhängig von Arbeitstemperatur und prozentuelle Inhalt Kartfstoff im Öl,
      Berechnungsformel für Viskosität ist hier: meguin.de/meguin/web.nsf/formu…mdcalcviskositaet&lang=md
      Wie viel Kraftstoff und Verschleiss - muss man Altölanalyse machen - das würde ich nur empfehlen und in Forum posten...

      Ich habe ein BMW F10 N63 mit zwei Turbinen - der frist Mobil1 ESP 5w-30 1 Liter à 3000 km, Castrol EDGE 0w-40 und Mobil1 NewLife 0w-40 mag er auch fressen, weil Grundöl sehr dünn ist...

      Einziges Motoröl, das hält 120Grad ist RedLine 5w-40, 10w-40 - 300ml à 8000km.

      Aber meine Empfehlung ist unverbindlich und ich übernehme keine Haftung
      Danke für Ihr Verständnis
      VG, AndyML
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Der Motor hat Kein Katalysator Treibstoff ist E85 Ethanol.Das lagespiel wird auch erhöht von Pleue und Kurbelwelle auf 0.07-0.08mm von serie 0.038mm also werde ich auch dickeres öl fahren 50 60 .
      Fahrprofil kurze beschleunigungen 1/4 mile 1/2 Mile max 1000meter Beschleunigung danach Pause oder normale fahren .Liter sind 10 Liter Trockensumpfschmierung Öl Temperatur ca 130°C max
      Bei Normale fahrt ist ca 80-90°C.Motor wird immer warm gefahren bis öl minimum 80°C hat. Öl wird max bei 1000-3000km gewechselt je nach belastung und Rennen.

      @AndyML Aber meine Empfehlung ist unverbindlich und ich übernehme keine Haftung
      Ich bin selbst verantwortlich für mein motor ,macht euch keine sorgen. :)

      Die Farge ist, muss ich das teuer öl fahren REDLINE 20€ 0.95 Liter oder Haben die Deutschen ÖL Hesteller auch Gute Öle wie FUCHS ,ADDINOL ,MEGUIN, RAVENOL.

      Vielen Dank

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Z06 ()

    • Also unter den genannten Umständen würde ich kein 40er Öl nehmen.
      Eine 100°C-Viskosität von so 18-23mm²/s bietet da schon eine wesentlich höhere Tragfähigkeit, gerade auch bei erhöhtem Lagerspiel.

      Man müsste jetzt mal mehrere 50er und 60er Öle vergleichen...ich bin bei diesen aber nicht so auf dem laufendem.

      Andy, hast Du da paar Analysen von solchen Ölen?
    • Also:
      - Kein Katalysator
      - habe Frischölanalyse des Mobil1 Racing 0w-30 als Beispiel für "Racing" Serie gepostet: Mobil1 Racing 0w-30
      - bobistheoilguy.com/forums/ubbthreads.php - UOA - "Used Oil Analysis" wurde auch analysert - Altölanalysen zeigen auf Z06 viel Verschleiß mit den Dexos1-Öle.
      - habe die Serie "Racing-Öl" von Ravenol analysiert.


      Motoröl für Serienmotor:
      Castrol Edge Titanium FST 0w-40

      Motoröl nach Tuning:
      Mobil 1 Racing 0w-50
      Total Quartz Racing 10w-50
      Ravenol RSS SAE 10w-60 (einzige vollsynthetisches Motoröl in der Serie Racing-Öle bei Ravenol)
      Total Qquartz Racing 10w-60
      redlineoil.com/product.aspx?pid=16&pcid=1 (ZDDP > 2400!)


      Oder von anderen Ölhersteller aus der Serie "Racing" - SAE 50 - SAE60
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Die Analyse vom LM wurde im Jahr 2012 gemacht und sie hat grosse Diskussion verursacht, weil pourpoint zu schwach war, aber Grundöl ist PAO und zwar sehr dünnes, damit kann ich keine Vortele feststellen, weil ein dünnes Grundöl bis SAE40 verdickt werden muss, bei wem ist Verdickungsmittel stärker? Castrol vs LM - ich würde meine Stimme für British Petroleum abgeben, aber vom Paket - LM enthält noch Bor, was natürlich ein Vorteil ist, vorallem LM ist API SM, Castrol ist API SN, was macht Castrol besser (termo-tests TEOST sind dabei)...
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • LM produziert momentan keine Motoröle API SN auf Basis der PAO-Öle, aufgrund der Wirtschaftlichkeit.
      Seit 2012 ist die Rezeptur bestimmt geändert worden. Sowohl 0w-40 als auch 5w-40 haben API SM und gehören zur Serie Synthoil...
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Tequila009 schrieb:

      Moin.

      Dein anvisiertes Meguin megol Super Leichtlauf 5W-40 besitzt eine Empfehlung für die MB-Freigabe 229.3 und weitere. Das heißt, es nicht namentlich freigegeben: Datenblatt

      Ein Motorenöl mit der lizensierten MB-Freigabe 229.5 wäre eindeutig vorzuziehen...z.B. das Meguin megol High Condition 5W-40: Datenblatt

      Aus welchen Gründen suchst Du eine Alternative zum New Life?
      Welche Anvorderungen stellst Du an das Öl?

      Hi ich häng mich einfach mal hier hinten mit dran, ich hoffe das passt, oder einen neuen Threat auf machen?

      Danke für den Tip mit dem MEGUIN!!
      ich hatte bisher als das Meguin megol Super Leichtlauf 5W-40 genutzt (von 2006-2012 im Alltagswagen, und jetzt wieder) da es schon immer mit "vollsynthetisch" beworben wurde, und damals vom Sternendoktor als eines der ganz wenigen vollsynthetischen 5-40er-Öle so empfohlen wurde...... aber wenn ich mir das Meguin megol High Condition 5W-40 so ansehe, scheint dies doch aufgrund der Freigaben deutlich besser zu sein?! und zudem sogar günstiger....20 statt 24€/5L.


      oil-center.de/nach-hersteller/…w-porsche-fiat-psa?c=1124

      Fahrzeug ist ein Fiat Panda Bj. 2006,

      1.4-16V, 100ps, klasischer Saugrohreinspritzer, ohne Nockenverstellung, AGR oder sonstigem Kram.

      aktuelle 116000km, gekauft bei 96000km.

      Da habe ich direkt Mobil1 0w40 new-life eingefüllt. ....über die 15tkm waren es im Mittel dann 0,3L/1000km Ölverbrauch.

      Fahrprofil hauptsächlich Kurzstrecke, 2x4km am Tag (Frauchen+Tochter, Arbeit,Schule,Einkaufen), alle 3-4Wochen auch mal 2x100km, ich versuch immer mal eine längere Fahrt einzubringen.
      Seit 5000km ist das 5w40 Meguin Suer Leichtlauf drin, bin auf das 5er gewechselt, in der Hoffnung das der Verbrauch etwas runter geht, und da es günstiger ist.

      Ölwechsel hatte ich 15tkm geplant, aber so wie ich gelesen habe, sollte man her 200Std. heranziehen. das wären dann eher 8-10tkm, dabei würde ich mich dann auch besser fühlen.

      da ich den Motor für relativ anspruchslos halte, würde ich einfach das bessere Meguin nehmen, oder gibt es geeignetere Öle zu ähnlichem Preis?




      Edit: oder doch lieber 0w40 wegen der großteils Kurzstrecke?! da seh ich das Shell HU0w40 für knappe 25€ :D




      Viele Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roli ()