Öl für Saison 04-10, BMW Z4 3.0i, M54B30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Öl für Saison 04-10, BMW Z4 3.0i, M54B30

      Hallo zusammen,

      ich war bisher heimlicher Mitleser und habe bereits versucht mich etwas mit der Thematik der Motoröls zu beschäftigen,
      wobei ich ehrlicherweise zugeben muss, dass es anfänglich aufgrund der Masse an Informationen etwas erschlagend wirkt.

      Nun möchte ich dann doch auf Nummer Sicher gehen und mir die Expertise von euch einholen, welches Öl präferiert für den Sommergebrauch meines Z4 M54B30 wäre.
      Ich hatte zwar gesehen, dass es schon das ein oder andere Thread speziell für diesen Motor besteht, allerdings glaube ich das dort meistens der Hauptaugenmerk auf 0w-... Ölen lag.
      Ich hingehen fahre aktuell ein 0w-40 Öl und will bewusst aufgrund dessen was ich hier gelesen habe, davon abstand nehmen. Ich dachte da an ein 5w-40 oder sogar eher 10w-40

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW Z4 3.0i e85
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: M54B30, Benzin, 2979 cm³, 231 PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 6,5 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Ich benutze das Auto ausschließlich für Schönwetterausfahrten, die dann meist länger als 60km sind. Ich würde meine Fahrweise als sportlich ambitioniert beschreiben. Zumindest gibt man gerne beim Kurvenräubern auch etwas Gas. Dementsprechend fahre ich auch eher Langstrecke und eher keinen Stadtverkehr.

      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: Müsste hier bei einem Mittelwert ca. 60-70km/h liegen.

      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 2000-3000km (Ich hatte bisher immer alle 2 Jahre das Öl gewechselt, aufgrund meiner geringen Fahrleistung von max. 1000km im Jahr, stellt dies ein Problem dar, und sollte eher jedes Jahr vorm Winter durchgeführt werden?

      7. Jahres- & Gesamtlaufleistung: 1000-1500km Jahreslaufleistung und 43.000km Gesamtlaufleistung

      8. Bisher genutztes Öl: Mobil1 0w40 NewLive
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: ca. 0,1l auf 1000km
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: unbekannt
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro4
      12. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: LL01
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: keine

      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: habe bisher vor jedem Ölwechsel das Mannol MotorFlush verwendet.

      16. Eingeplantes Budget: nicht relevant, suche ein gutes Öl
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? keine


      Ich bedanke mich schonmal für eure Mühe und Hilfe bei der Ölfindung!
      PS.: Hatte bisher ein wenig mit dem KroonOil PolyTech 10w-40 geliebäugelt, aber vielleicht könnte ihr mir da auch einige alternativen nennen.
      Ich hatte zwar gelesen, dass es ein sehr hochwertiges Öl sein soll, allerdings hatte ich auch von dem hohen Schwefel Gehalt gelesen, der mich etwas abgeschreckt hatte, was sagt ihr dazu?
    • Mit den KroonOil hättest du massig Reserven, welche du aber nicht unbedingt zu brauchen scheinst. Du bist wohl keiner, der den 3.0i auf der Rennstrecke quält, oder?

      Ein 5W40 wäre sicher auch passend, erst recht bei der Jahreslaufleistung...
      - Megol SuperLeichtlauf 5W40
      - Rowe Synth RS 5W40
      - Ravenol VST 5W40
      Oder bei dem Wechselintervall ein günstigeres nicht vollsynthetisches Öl.
      - Shell Helix Ultra 5W40
      - Addinol SuperLight 5W40
      - Total Quartz Energy 5W40

      Der jährliche Einsatz des MotorFlush halte ich für sehr übertrieben.


      Dem Gefühl nach wäre ich mit dem Motor beim Rowe oder dem KroonOil.
      Zudem hätte ich da keine Bedenken das Öl zwei Jahre zu nutzen...

      Was macht dich hinsichtlich des Schwefels stutzig???
      :megu: :rav: :rowe: :total:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ethanoly ()

    • Dankeschön für eure beiden schnellen Antworten.
      Das ist richtig, dass ich den 3.0i nicht über die Rennstrecke quäle, dennoch denke ich mir, dass ich lieber ein paar Reserven mehr hinsichtlich des Öls habe.

      Hinsichtlich des MotorFlush muss ich sagen, dass ich es lediglich alle 2 Jahre nutze, da ich bisher aufgrund der geringen Laufleistung erst nach 2 Jahren gewechselt hatte.

      Wie sieht es aus hinsichtlich des Motoralters und der Dichtungen?
      Ich habe Bedenken, da es auch nichtmehr der jüngste mit BJ 2003, dass ein vollsynthetisches bzw PAO-Öl die Dichtungen schrumpfen lassen könnte.
      Das Kroon-Oil bzw auch Rowe und Ravenol sollte doch so eines sein oder?
    • Mein M54B25 hat das Ravenol VST drin. Ich bin da unbesorgt, nachdem ich hier Erfahrungen gelesen habe über vollsynthetische Öle.
      Der Motor hat erst 51.000km runter und ist auch aus 2003.

      Evtl bist du aber auch ne Ecke schärfer unterwegs als ich und hat nicht der 3.0i ne andere Kolbengeschwindigkeit, wodurch das etwas dünn ausgelegte VST vielleicht nicht das Optimum ist. Dann doch eher das Rowe Synth RS oder Kroon Oil Poly Tech.
      In dem Zusammenhang fehlt bei Ravenol irgendwie ein vollsynthetisches gutes 10W40...schade.

      Auch gibts HIER was zum Thema Dichtungen und PAO. Das hat mich beruhigt, wenngleich ich da fachlich hintenraus nicht mehr ganz durchsteige.
      Ich bin sicher, dass die Öle den Motor nicht undicht werden lassen, also die Dichtungen nicht schrumpfen oder austrocknen lassen.
      :megu: :rav: :rowe: :total:
    • Ich habe das VST aktuell bei mir im Einsatz. Läuft einwandfrei und aus meiner Sicht spricht nix gegen die Verwendung gemäß dem hier dargelegten Anforderungsprofil.
      Mittlerweile liegen ja auch schon ein paar Gebrauchtölanalysen vor und diese bescheinigen dem Ravenol VST einen ziemlich guten Verschleißschutz.
      Eine 40er Heißviskosität ist meines Erachtens absolut ausreichend. Durch noch dickere Öle holt man sich eher wieder mehr Nachteile rein. Schließlich ist der M54 am Ende doch kein luftgekühlter Boxermotor :).
      Bei allem über 10°C spricht auch nichts gegen die hier bereits genannten 10W-40. Nach dem Winter werde ich in meinem 3L wahrscheinlich auch mal ein Intervall das Kroon Poly-Tech fahren. Dieses Öl sehe ich vor allem bei Motoren, welche mit erhöhtem Ölverbrauch zu kämpfen haben, wie es bei mir der Fall ist.
      -----------------------------------------
      betreut E39 530i, E90 325i, F11 530xd