Verteilergetriebe Suzuki Jimny

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verteilergetriebe Suzuki Jimny

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Suzuki, Jimny FJ , 2002
      2. Motor-Leistung: 1,3 L, R4, vorn längs, Sauger,Kanaleinspritzung, 16V, keine Hydrostößel,
      3. Öl-Volumen des Getriebes: SG: 1,3L,
      3.1: Verteilergetriebe: 0,9 L
      3.2: Vorderachsgetriebe: 1,35 L
      3.3; Hinterachsgetriebe: 1,5 L
      4. Handschaltung - Automatik (CVT, DSG, etc.): Handschaltung (SG), VTG Handschaltung mit Synchronring
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 30.000
      6. Jahres- & Gesamtlaufleistung: < 9.000 km
      7. Bisher genutztes Öl: SG und VTG: Liqui Moly 4434 75W 90 GL4+
      7.1: VA und HADiffs: Liqui Moly 1414 Vollsynthetisches Getriebeöl (GL 5) SAE 75W-90
      8. Bisheriges Schaltgefühl: 1. und RüG. Hakelig
      9. Besonderheiten am Getriebe: VTG mit Kette zur KraftübertragungEingangswelle-Ausgangswelle; Planetengetriebe zurGeländeuntersetzung;
      10. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:SG und VTG: API GL4,SAE 80W-90, 75W-85, 75W-90
      10.1: Vorderachsgetriebe: API GL-5, SAE 80W-90;75W-85
      11. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Keine
      12. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Räder mit größeremUmfang sind montiert
      13. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:VTG Schaden durch eingedr. Wasser/Sand,
      14. Eingeplantes Budget:<20/L


      Moin!


      Nach einem Ausflug in den FürstenForest hatte ich ein leichtes Getriebeheulen wahrgenommen. DerJimny heult von Natur aus schon etwas aber da doch schon etwas mehr.
      Am darauffolgenden Wochenende mit der Familie eine kleine Tour mitPicknick gemacht. Feldwege (Sand/Schotter, keine schweres Gelände)hin und Landstraße zurück. Nach ca. 20 km Landstraße nach dem 1.Ampelstopp angefahren: Lautes Rattern. Ab jetzt immer bei etwaszugigerem Anfahren sehr lautes Rattern. Ich hatte schon eineVermutung also Verteilergetriebe (VTG) raus und zerlegt. Sand undWasser im VTG. Eingedrungen durch eine defekten Entlüftungsschlauchoben am Getriebe. Dadurch: Lagerspiel und Kette verschlissen/gelängt.Die ist wohl übergesprungen und das hat das Rattern verursacht.
      Jetzt bekomme ich eine gebrauchtes VTG mit 45.000km und will diesenneben einem unzerstörbarem Entlüftungsschlauch auch das bestmöglichÖl gönnen.
      Im SG schaltet sich das Liqui Moly etwas hakelig. Wobei sich nicht eindeutig sagen lässt ab das noch Serie ist oder schon durch das Öl negativ beeinflusst wurde. Meine Mama fährt dengleichen Jimny da schaltet es sich deutlich weicher. Die hat noch die Werksfüllung drin.

      gruß Markus
      Seat Leon ST 1.8 TSI DSG | ...und wenn die Straße zu Ende ist: 2002er Suzuki Jimny "Special" M13A und Knüppelallrad

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aufallenvieren ()

      • Bezüglich bestmögliches Öl:

      Wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich ein Performance Öl verwenden und ein ruhiges Gewissen haben.
      Ausschließlich API GL4:
      Amsoil
      Redline
      Ausschließlich API GL5:
      Redline
      GL4/5 Kompiniert:
      Millers
      Etc.

      Pakelo macht auch sehr gut Getriebeöle, womit viele zufrieden sind.
      Für dein Schaltgetriebe würde das PAKELO GLOBAL RACEGEAR TS SAE 75W-90 in frage kommen und für das VG Global Gear SAE 80W-90. Oder du verwendest das RaceGear in allem.
      Wenn du Interesse bezüglich Pakelo hast kannst du mich gern kontaktieren.
      :handschake:
      :deru:
    • Die wenigen male als ich Getriebeöle von Liqui Moly benutze, fielen sie immer durch schlechte Schaltbarkeit auf.

      Ich denk du findest auch bei Ravenol, Castrol und Motul die richtigen Öle im Programm. Ravenol liefert Öl mit hervorragenderer Schaltbarkeit.

      Wenn du dann noch willst, kannst du im Getriebe und Differential (nicht im Sperrdiffertial!) entweder Liqui Moly Getriebeöladdtiv oder Liqui Moly Certaec benutzen.
    • Nein ich habe keine Tachoanpassung, mit den 215/75 R15 geht das Tacho + 0 - 2 km/h. Das hat dem TüV gereicht.

      Beim VTG kommt es ja weniger auf die Schaltbarkeit an. Im Offroadpark ist der 4WD sowieso den ganzen Tag drin und bei Feldwegtouren stoppe ich auch meinstens kurz um zu Schalten weil die Geländeuntersetzung nicht Synchronisiert ist und ein Stopp zum Schalten vorgeschrieben ist.
      Da ist eher gegeben das Hohe Drehmomente bei niedriger (Rad)Drehzahl übertragen werden. Ich glaube hier was gelesen zu haben das dann der EP wichtig ist... (ich bin ja noch ein Öl-Club Küken ;) )
      Seat Leon ST 1.8 TSI DSG | ...und wenn die Straße zu Ende ist: 2002er Suzuki Jimny "Special" M13A und Knüppelallrad
    • Was die Schaltbarkeit angeht war das allgemein, ich dachte du wechselst evtl. gleich auch des Getriebeöl mit...

      Alle Getriebeöle haben eine hohe Dosis EP Additive, genau das unterscheidet sie eben hauptsächlich von Motorölen.

      Pures EP Additiv ist das Liqui Moly Gear Protect.

      Das Liqui Moly Ceratec ist auch sehr gut, dass ist im Verggleich zum Gear Protect aber eher für ein verbessertes Schaltgefühl.

      Beide lassen sich mischen. Ob du das zusätzliche Geld für die Additive ausgeben willst musst du selbt entscheiden.
    • Mr.Matchbox schrieb:

      Pures EP Additiv ist das Liqui Moly Gear Protect.
      Witzig ist: In den Amazon Rezensionen bemerken viele ein verbessertes Schaltgefühl.
      Theoretisch müsste das doch schlechter werden weil die Synchronringe weniger reiben, oder?!
      Seat Leon ST 1.8 TSI DSG | ...und wenn die Straße zu Ende ist: 2002er Suzuki Jimny "Special" M13A und Knüppelallrad

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aufallenvieren ()

    • Hey cool, ein weiterer Offroader.
      Im Fürsten Forest war ich auch schon.
      In Nissan Kreisen schwören viele auf das Nissan MTZ 75W85 API GL4+. Das ist extra für offroad Applications entwickelt und verbessert die Schaltbarkeit bei Getrieben, die damit Probleme haben.
      Bestellnummer ist KE916-99941 für 5l und KE916-99931 für 1l Gebinde.
      Das habe ich bei mir im Patrol sowohl im Schaltgetriebe, wie auch im VTG.
      Am besten online bestellen z.B hier klick, die Nissan Vertretungen füllen meist nicht das richtige ab.
    • Neu

      Moin! Woher kommst du denn? Ich bin aus Papenburg. Bist du öfter mal im FüFo?

      Das Nissan Öl sieht auch interessant aus. Und Japan, Geländewagen und Getriebe sind ja schon mal einige Gemeinsamkeiten die mal rein Subjektiv schon ein Gefühl geben nicht das falsche Öl eingefüllt zu haben.;) .
      Ist aber mit 23€/L auch nicht ganz billig. Aber meine Suzi braucht ja auch nicht viel davon.

      Wenn ich das googel kommen ganz viele Ravenol ergebnisse. Kann es sein das das Öl von Ravenol ist..?! Nissan wird es ja nicht selbst herstellen.

      Ich werd mal beim meinem örtlichen Nissan :) fragen was der für einen Preis machen kann.
      Diese O-Teile Seite kannte ich noch garnicht. Das ist ja auch was tolles!
      Seat Leon ST 1.8 TSI DSG | ...und wenn die Straße zu Ende ist: 2002er Suzuki Jimny "Special" M13A und Knüppelallrad
    • Neu

      Ich komme vom Niederrhein aus Kalkar/NRW, sind von mir aus ca. 2 Std. bis nach Fürstenau.
      Ich fahre aber nicht mit dem Nissan Patrol, sondern habe noch einen abgemeldeten Suzuki Samurai nur fürs Gelände.
      Ich war dieses Jahr noch nicht dort, dafür Ende April im Bösen Wolf und Anfang Juli hier bei uns in Weeze am Flughafen, da ist auch ein kleines Gelände.
      Schreib doch mal, wenn du wieder fahren gehst, dann kann man sich dort vielleicht mal treffen.
      Ich fahre immer ungern alleine, da ich keine Mittel zur Selbstbergung habe. ;)

      Das Nissan Öl scheint leider wieder teurer geworden zu sein, vor kurzem war der 5l Kanister noch für deutlich unter 100€ zu haben.
      Aber vielleicht kann dein Nissan Händler da wirklich einen besseren Preis machen.
      Pass wie gesagt auf, dass er dir nicht einfach ein 0815 Getriebeöl aus dem Fass in der Werkstatt abfüllt.

      Ob es von Ravenol stammt kann ich nicht sagen, müsste ich mal auf den Kanister schauen.
      Ich möchte auch nicht behaupten, dass es das einzig wahre Getriebeöl ist, aber es ist schon ein sehr gutes.
    • Neu

      Man könnte doch...:

      Ein gutes Getriebeöl (z.B.: Amsoil 75W90 GL4)

      nehmen und...

      Fürs Schaltgetriebe das "LM 1040" (um die Schaltung weniger hakelig zu gestalten) und
      fürs Verteilergetriebe "LM 1007 Gear Protect" zusetzen, weil es da nicht so auf Schaltkomfort ankommt sondern auf Hochdruck-Verschleißschutz.

      was hält die versammelte Ölclub gemeinde davon?
      Seat Leon ST 1.8 TSI DSG | ...und wenn die Straße zu Ende ist: 2002er Suzuki Jimny "Special" M13A und Knüppelallrad
    • Neu

      Für alles außer dem Schaltgetriebe das Castrol Syntax Longlife 75W90. Das ist ein stark additiviertes Hypoid Getriebeöl. Auch für sehr hoch belastete Nutzfahrzeug Achsen freigegeben.

      Im Schaltgetriebe ein GL4 oder GL4+ 75W90 mit LM 1040. Dieses wird die Schaltbarkeit wahrscheinlich spürbar verbessern.
    • Neu

      BOHfrost schrieb:

      Gute Entscheidung, die du sicher nicht bereuen wirst..
      Hast du es jetzt etwas günstiger bekommen?
      Bin schon auf deine Erfahrungen gespannt.
      Ne, der selbe Preis wie im Onlineschop nur ohne Versandkosten.
      Dazu habe ich mir "LM Gear Protect" fürs VTG bestellt.

      Und fürs SG "LM 1040" mit MoS². Nur beim Öl fürs SG habe ich mich noch nicht festgelegt. Das ist eigentlich nicht extrem belastet.
      Das LM will ich aber raus schmeißen und mal was anderes ausprobieren...
      Seat Leon ST 1.8 TSI DSG | ...und wenn die Straße zu Ende ist: 2002er Suzuki Jimny "Special" M13A und Knüppelallrad