Korrosionsschutz - Rostbehandlung - Mittel & Methoden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nein.
      Nachdem es jetzt wirklich sehr gute Produkte von Time Max, Brantho, Mike Sanders gibt denke ich das die Zeit von solch hausgemachten Rezepturen vorbei ist. Zumal man ja erst Jahre später sieht ob sie funktionieren.

      Aber schade das dieses Rostschutzforum so überhaupt nicht ankommt. Es ist das einzige Forum das sich mit dem Thma beschäftigt wenn ich das richtig sehe.
    • Hohlraumschutz, UBS ist so das Stiefkind, ich denke weil man es nicht sieht . Die meisten meiner Bekannten kümmert so etwas gar nicht . Wenn ich vorhabe ein Auto über einen längeren Zeitraum zu fahren, und keine Probleme mit dem Tüv haben will, oder bei Uns in Ö beim Pickel, dann muß ich mich sehr wohl darum kümmern um teure Folgekosten zu vermeiden.
      Diejenigen die Oldtimer haben bzw. die Kohle dazu es von Profis machen zu lassen wollen keine Einzelheiten wissen, Endergebnis zählt.
      Unterbodenschutz Hohlraumschutz ist ja auch immer wieder zu erneuern, ich bin ein Fan von Wachs und Seilfett wie ich schon vorher geschrieben habe . Und mit diesen 2 Mitteln werde ich bis zum Lebensende der Autos die Sache weiterführen (alle 4-5 Jahre ).
      Sollte ich in einigen Jahren wieder einen Neuwagen kaufen dann kann ich daraus die Schlüsse ziehen oder andere Mittel verwenden .
      Vom Kostenfaktor her liegt das bei 30-40€ pro Behandlung und Auto ( Zeitaufwand für 2 Autos ein voller Tag alle paar Jahre) .
      QQ J10 1.6 Benzin , QQ J10 1.6dci , Daelim Roadwin 125 , Daelim VS 125
    • Das übelste ist einfach Winterbetrieb.

      Ich hatte einen Honda Crx del Sol. Der wurde von Anbeginn an nur im Sommer gefahren, nach dem Kauf von mir mit Mike Sanders Hohlraumkonserviert und der Unterboden alle zwei Jahre mit Fluid Film behandelt. An den Fahrwerksteilen etc. habe ich nichts gemacht.

      Bj. 98, beim Verkauf im Jahr 2018 mit 160.000 Km sah er so aus:
      Images
      • P1040321(1).JPG

        552.37 kB, 1,400×1,050, viewed 52 times
      • P1040326(1).JPG

        268.49 kB, 1,050×1,400, viewed 50 times
    • Bei angerostet oder falzen TimeMax Speedöl danach TimeMax Paint Repair und dann TimeMax Color. Zum Schluss dann noch Mike Sanders.
      Wenn es nicht sooo lange halten muss oder man an die Stelle schlecht hin kommt und es nur aufhalten will. Ist Fluid Film AS-R auch sehr gut.

      Bei dem Bild mit den Kreis sieht man schon die Vertiefungen. Speedöl und Paint Repair lassen den Rost vergessen machen.
      Das Speedöl nimmt man immer zuerst da es Flüssig wie Diesel ist. Der Name ist eigentlich irreführend :D Wenn es trocken ist,dann
      ist es wie ein Klarlack.
      Images
      • DSC_0703 - Kopie.jpg

        253.13 kB, 1,000×750, viewed 32 times
      • DSC_0704 - Kopie.jpg

        222.58 kB, 1,000×750, viewed 27 times
      • DSC_0718 - Kopie.jpg

        258.54 kB, 1,000×750, viewed 29 times
      • IMG_20180813_184720 - Kopie.jpg

        242.82 kB, 1,000×750, viewed 31 times
      • IMG_20180820_184836 - Kopie.jpg

        266.41 kB, 750×1,000, viewed 32 times
      • IMG_20180822_203135 - Kopie.jpg

        257.97 kB, 750×1,000, viewed 32 times
    • Die Vorgehensweise hört sich gut an. Kann die Produkte der Firma Timemax nur empfehlen. Das Kriechöl Timemax Speed Lotion No. 1 taugt aber meiner Meinung nach für Hohlräume nichts, auch wenn Timemax das auf der Homepage behauptet. Es härtet in Hohlräumen aus. Ein Falz, der einmal durch das Kriechöl durchdrungen wurde, wirkt nach dem Trocknen dicht. Ich bin mir nicht sicher, ob da jemals wieder ein Fett (Mike Sanders oder Timemax 1000,2000) den Falz durchdringen kann. Ist meiner Meinung nach ähnlich mit Owatrol, was in Hohlräumen ebenfalls nicht brauchbar ist.
      Timemax Paint Repair ist wirklich gut. Eines der wenigen Produkte, die auch bei Restrost eine gute Haltbarkeit haben.
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian