Ölkühler - Technisches, Nachrüstung und weiteres

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölkühler - Technisches, Nachrüstung und weiteres

      Servus,

      ich möchte gerne den Ölkühler von meinem Focus RS MK1 überarbeiten lassen. Sprich Innenleben erneuern und aussen strahlen und Pulverbeschichten.
      Ab Werk besteht das Innenleben aus Kupfer. Würdet Ihr das beibehalten oder soll ich auf etwas anderes gehen?

      Was meint ihr dazu?
    • Unterschied Stahl / Aluminium Anschlüsse Ölkühler

      Neu

      Ich brauch mal Eure Erfahrung... Bin ja gerade dabei Phase III für meinen Beetle einzuläuten.
      Dazu wechsel ich jetzt auch vom 19 auf einen 25 Reihen externen Ölkühler mit Dash 10 zu Dash 8 Dimension. Jetzt aber zu meiner Frage:
      Ich nehme eine Mocal Sandwichplatte und die kann 1x mit Stahl und 1x mit Aluminium Anschlüssen geordert werden. Weiß jemand von Euch was hier der Vorteil/Nachteil ist. Ich hatte schon einmal beim Pantera das Problem das
      die Ölschraube (stahl) mit der Aluwanne 'verschmolzen' ist - seit der Zeit fahre ich eine 10 Liter Ford Racing Wanne mit 'Plastikverschluß'.

      Zudem sind die Dichtungen bei der Stahl mit aus Kupfer, beim Alu aus Gummi..

      Vielleicht hat ja jemand eine Idee bzw kann helfen was die Wahl betrifft (Stahlfelx mit Alufittingen liegen schon hier)

      Vielen Dank
      Hold Fast
    • Neu

      Stahl ist einfach belastbarer und Vibrationsfester. Ich würde Stahl nehmen. Der Motor vibriert doch, die Leitung baumelt daran...
      Die Verschaubungen würde ich mit Anti-Seize behandeln.
      Abgedichtet wird ja durch den Kegel in der Verschraubung, das Anti-Seize gelangt so nicht in Öl.

      ich denke aber du machst dir da zuviel Gedanken, Stahlablasschrauben in Aluölwannen sind sehr gängig und gammlen normal nicht fest.
      Ich vermute da ist damals etwas anderes schiefgegangen bei dir.