Viele Bürger nutzen das Schadstoffmobil

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MrQuin schrieb:

      Ich werd mein Altöl auch nicht los, steht im Keller rum.
      Ist euer Rathaus/Gemeindehaus video-überwacht?
      Wenn nicht, stelle die Kanister dort vor der Tür ab. Und am besten mit einem Zettel als Hinweis, dass Du als Bürger keine andere Wahl mehr siehst, und ob es dem Bürgermeister gefallen würde, wenn man sein Öl in die Wälder kippt.

      Du solltest Dir dabei aber zu absolut 100% sicher sein, dabei nicht beobachtet werden zu können.
      Denn sowas wird als illegale Sondermüll-Entsorgung geahndet und kann enorm teuer werden.

      Da das Gesetzt nicht pauschal als die Richtigkeit schlechthin angesehen werden kann, wäre diese Handlung menschlich gesehen absolut korrekt. Denn Du hast damit keinen Mitbürger geschadet, und auch die Umwelt wurde verschont.
      Wenn man dagegen agiert (die Stadt/Gemeinde), zeigt man ja unfreiwillig auf, dass einem die Umwelt scheißegal ist und die Leute ihr Öl lieber in die Natur schütten sollen, anstatt die Sachlage aktiv darzustellen.

      Ich weise aber ausdrücklich darauf hin, dass man sich mit dieser Art der Problem-Darstellung sehr schnell viel Ärger einhandeln kann. Unser pseudo Rechtsstaat ist so lange am längeren Hebel, bis die Polizei und Bundeswehr anfängt wieder nachzudenken und Mensch zu werden.


      Milky schrieb:

      Sind da nicht ein paar Problem hausgemacht?
      Dann müssten wir den Internethandel abschaffen.
      Ich kann nicht auf der seinen Seite zulassen, dass die Leute alle Möglichkeiten zum Kauf haben, dann aber bei der Entsorgung ihre Probleme bekommen. Nicht, wenn ich im Sinne der Umwelt handeln möchte, denn das schließt sich gegenseitig aus.

      Nur, wo ist denn das Problem?
      Das Schadstoff-Mobil funktioniert :!:

      Es liegt schlicht an den Fehlinvestitionen der Gemeinden/Städte/Regierung. Mehr ist das nicht, Geld ist übermäßig vorhanden.
      Wenn wir anfangen wollen jeden Kram auf die Bürger abzuwälzen, ja wofür zahlen wir dann Steuern?
      Wenn ich solche speziellen Dinge wie Sonder-Müll noch selbst finanziell beglücken muss, ja dann frage ich mich, wofür wir eine Regierung brauchen, diese ja mit den Mitteln unserer Steuergelder beauftragt ist, zum Wohle des Volkes zu arbeiten?!

      Die meisten Menschen vergessen, dass Merkel (die Todesraute, das Regime) und Konsorten quasi unsere Angestellten sind. Sie werden von uns per Steuern dafür bezahlt, im Land die Bürger zu vertreten und Volks-nahe Regelungen zu treffen, und die größeren Aufgaben zu managen.
      Was meinst Du wo die sind, wenn wir von jetzt auf gleich alles mit Bargeld machen, ohne automatische Steuerabzüge? :grins3:
      Die haben dann schlicht keinen Arbeitgeber sprich Lohn mehr. :zwinker2:

      Daher auch der Drang zur Bargeld-Abschaffung...totalitäre Kontrolle. :angry2:


    • Also unsere Stadt (eigentlich ein Dorf vergleichsweise :lach3: ) ist eine der höchstverschuldeten in der Umgebung, und auch bei uns klappt die Entsorgung vorbildlich und einwandfrei! :thumbup:

      Wie ihr sehen könnt, wird - quasi automatisch - eine Jahresgebühr von der Gemeinde pro Haushalt eingehoben. Das sind € 30,-, und inkludiert ist fast alles.
      Altöl fällt offenbar unter "Problemstoffe", denn in der detailierten Preisliste, ist Öl nicht gesondert angeführt.

      Ich finde, das ist alles in Allem eine sehr akzeptable Lösung, denn € 30,- ist nicht viel, dafür, dass man ganzes Jahr eigentlich immer und Alles bringen kann.

      So sollte das sein.

      Tom :hotdrink:
      :rav: ECS 0W-20 im Skyactiv 2.0 Benziner des Mazda 3 (2016)
    • bm-g120 schrieb:

      Ich finde, das ist alles in Allem eine sehr akzeptable Lösung, denn € 30,- ist nicht viel,...
      Warum zahlst Du die 30€ eigentlich extra, wenn sowas durch Deine bereits gezahlten Steuern bezahlt werden kann bzw. bezahlt ist?

      Oder anders gefragt. Für was alles zahlst Du Steuern? Du musst jetzt nicht alles aufzählen, doch wäre die Sonder-Entsorgung in Deinen Augen nicht Sache des Staates, anstatt zusätzlich vom Bürger abzukassieren?


    • meisterglanz23 schrieb:

      MrQuin schrieb:

      Ich werd mein Altöl auch nicht los, steht im Keller rum.
      Hast Du keinen Obi in der Nähe? Bei teilnehmenden Obi Märkten gibt es eine Werkstoff-Rücknahme.Dort kann man Altöl und auch Kfz-Batterien kostenfrei abgeben.
      die OBI Mitarbeter lehnen das aber ab.
      OBI Markt ParsdorfTaxetstr. 1, 85599 Parsdorf
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • @Andy Ist aber im Internet klar ausgewiesen das der Markt die Wertstoff-Rücknahme anbietet. Da würde ich mir den Marktleiter kommen lassen und mich beschweren.

      Bei meinem Obi konnte ich Problemlos 15 Liter Altöl abgeben. Für den Fall das der Markt das ablehnt hatte ich mich schon vorbereitet. Aber es war direkt gegenüber der Information ein großes Schild mit der Info das der Markt die Wertstoff-Rücknahme anbietet. Daher ging die Abgabe reibungslos.
    • Das kann man ja leicht auf der Obi Homepage herausfinden wenn man sich die Markt Services des gesuchten Marktes anschaut.
      Nicht jeder Markt bietet ja automatisch auch die Wertstoffrücknahme an. Für mich liest sich das so, wenn auf der HP die Wertstoff-Rücknahme im gesuchten Markt angeboten wird, dann kann ich meine alten Wertstoffe dort abgeben.

      Bei MT war das im Ölfred auch schon mal ein Thema. Ich hoffe ich darf dorthin verlinken :verlegen: .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von meisterglanz23 ()

    • jnshalle schrieb:

      Fast jeder Obi-Baumarkt nimmt Altöl kostenlos an. Kann man ganz einfach auf der Website des Marktes nachsehen!
      Warum sollte der fremdes Motoröl annehmen

      Altöl wird bei uns nicht angenommen
      BMW-Fahrer, 335i, N55,
      Tacho-Erweiterung bei E-Modellen auf 300 oder 330, Öltemperatur und Drehzahlmesser am BMW codieren.
      Fehlerauslesen sämtlicher Fabrikate. serv :rowe:
    • Diese Nachricht kam von OBI.

      Sehr geehrter Herr .....,

      Eine Altölrücknahme ist bei uns nur möglich wenn bei uns zuvor Öl gekauft wurde.
      Eine Rücknahme ist nur unter Vorlage eines Kassenzettels möglich.
      Für die Entsorgung von Altöl ohne vorherigen Kauf bei uns wenden sie sich bitte an den örtlichen Wertstoffhof.


      Mit freundlichen Grüßen / Best regards
      BMW-Fahrer, 335i, N55,
      Tacho-Erweiterung bei E-Modellen auf 300 oder 330, Öltemperatur und Drehzahlmesser am BMW codieren.
      Fehlerauslesen sämtlicher Fabrikate. serv :rowe: