MoS2 Öladditiv

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Habe da mal angefragt um wieviel der Verschleiss verringert wird. habe in den 80er mal von denen auf Anfrage was zugeschickt bekommen. Da wurde der obere Kolbenring
      Atomar bestrahlt :grins3: und dann im Motoröl (Renault R4) der Eisengehalt gemessen. Dann wurde das Additiv zugesetzt und nach 5000km nochmal eine Probe gezogen.
      Und was war, weniger Eisen im Öl :daumen2: . So eine Test gibs es aktuell wohl nicht, dafür kamen diese Messberichte. :)
      Gruss Martin
      BMW 523i e39 1997: Meguin Super Leichtlauf 5W40
      Audi 80B4 2.0 90PS Bj.03/92 seit 12/96: Meguin Super Leichtlauf 5W40
      Mazda MX-5 NBFL 1,6L : Meguin Super Leichtlauf 5W40
      Kawasaki W650: Mobil1 Racing 4T 15w50
      Honda NC750S DCT: Liqui Moly Motorbike 4T 10W-30 Street
    • Wobei ich noch erwähnen sollte das der Test selber Anfang der 70er gemacht worden ist. Diesen Bericht vom Test habe ich um 1985 mit Prospektmaterial von LM bekommen.
      Ich muss nochmal auf den Dachboden, irgendwo muss das noch sein. :)
      Gruss Martin
      BMW 523i e39 1997: Meguin Super Leichtlauf 5W40
      Audi 80B4 2.0 90PS Bj.03/92 seit 12/96: Meguin Super Leichtlauf 5W40
      Mazda MX-5 NBFL 1,6L : Meguin Super Leichtlauf 5W40
      Kawasaki W650: Mobil1 Racing 4T 15w50
      Honda NC750S DCT: Liqui Moly Motorbike 4T 10W-30 Street
    • Das Molybdän von Mannol soll ziemlich zähflüssig sein, dh. du solltest es vor Benutzung erwärmen und evtl. mit Frischöl-Öl anmischen.

      Hinweise zur Zähflüssigkeit bekommst du in den Amazon-Rezensionen.

      Und ich würde nicht die komplette Menge einfüllen.

      @Roar - ehemaliges Mitglied - vertrat auch die Ansicht, dass Additive erst nach mehreren tausend km Sinn machen, sprich die Additive des Frischöls sollten sich zunächst erstmal ansatzweise während des Fahrbetriebs "verbrauchen" ; und erst dann mit Zusatzadditiven nachhelfen.

      The post was edited 1 time, last by oilbuyer ().

    • Wenn ich die Rezensionen lese, dann erinnert mich die honigartige Konsistenz an den Mannol Motor Doctor --> "Motor läuft sofort leiser". Der Mannol Motor Doctor wiederum war meiner Meinung ziemlich identisch mit dem STP Öladditiv. Das STP ist ein uraltes Zeug, vermutlich ZDDP und Verdicker, jedenfalls läuft eine etwas alte ausgenudelte Möhre wie eine Nähmaschine damit, ab der ersten Minute. Und zwei Tage nach dem Einfüllen des STP hat sich das Öl sehr dunkel verfärbt, geniales Zeug. Offensichtlich eine gute Reinigungswirkung. Die fehlende starke Reinigungswirkung ist gefühlt das für mich der einzige Unterschied zwischen dem Motor Doctor und dem STP, und das MOS2. Und das Mannol-MO22 scheint mir sozusagen ein Motor Doctor gepimt mit mos2 zu sein.
    • LM öladditiv mit MoS2 habe ich in allen meinen Motoren seit den 70ern eingesetzt. Diese waren:
      BMW M10,M30,M20,M52,M54,M62 Pasat 32b 1.6,1.8 35i 1.8 3b 1.6
      Seitdem nur gute Erfahrungen d.h. hohe Laufleistungen. Ob es wirklich geholfen hat, dazu fehlt mir natürlich der Vergleichsbeweis, aber geschadet hat es sicher nicht.
      Im N55 würde ich es wg. Turbo (und/oder Direkteinspritzung?) nicht einsetzen.

      Aktuell teste ich gerade mit dem M62 das LM-Ceratec, mal sehen...
      siehe LINK
      Ekki
      BMW E39 540i 6Gang