Motoröl für Volvo XC90 D5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motoröl für Volvo XC90 D5

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Volvo XC90 D5 BJ 2014 (Erste Generation)
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: D5244T18 2,4l Turbodiesel DI 5 Zylinder 200PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 5,9l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Überwiegend Langstrecke mit sporadischem Kurzsteckenanteil
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: k.A
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 15.000km
      7. Gesamtlaufleistung: ca. 90.000km
      8. Bisher genutztes Öl: Mobil1 Fuel Economy 0W30
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: keiner
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro5
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): 0W30 ACEA A5/B5
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:nein
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:nein
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:nein
      16. Eingeplantes Budget:
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? nein

      Hallo,
      beim XC90 meiner Eltern steht ein Ölwechsel an. Ich möchte diesmal aber weg vom teuren 0W30 mit abgesenkter HTHS. Der D5 Motor wird ja schon seit Anfang des Jahrtausends in verschiedenen Ausbaustufen gebaut und für die älteren waren durchaus auch andere Viskositäten als 0W30 zulässig. Somit glaube ich, das man allein von der Viskosität her auch auf ein 0W oder 5W40 gehen kann, was die Auswahl an guten günstigen Ölen ja schon vergrößert. Desweiteren dürften sich die Auswirkungen eines FULL-SAPS Öles auf den Partikelfilter ja in Grenzen halten, wenn Volvo selbst ein solches vorschreibt. Deshalb hatte ich an ein gutes 5W40 nach ACEA A3/B4 gedacht, welches ich dann statt der üblichen 30.000km, alle 15.000km wechsel. Was meint ihr? Eine gute Idee, oder wegen des DPF doch lieber ein C3 Öl nehmen?
    • Hi
      kenne den D5, allerdings als D5244T9 und auch im V50.
      Deswegen habe ich noch Fragen:

      Ist das der Motor mit dem behobenen Stegbruchfehlern?

      Hat der Motor ein Öleintragsproblem mit Diesel? Sprich ist Dieseleintrag hoch? Selber bin deswegen auf ein 5W30 oder 40 gegangen.

      Habt ihr den Sättigungsgrad vom DPF mal ausgelesen?

      Ist das ein Schalter?
      Volvo C30 06.2007 R-Design 2.4i GT, Ökotuned, gehärtete Version
    • Soweit ich weiß ist der Motor die letzte Ausbaustufe im ersten XC90.
      Die genannten Probleme treten wohl nicht mehr auf.
      Sättigungsgrad des DPF wurde noch nie ausgelesen, allerdings halte ich den Ascheeintrag durch die Langstrecke und den nicht messbaren Ölverbrauch für gering.
      Getriebe ist eine 6 Gang Wandlerautomatik.
    • Der Motor wirft dann keine Probleme mehr auf. :thumbup:
      Der Wandler ist dann also eine Geartronic AW XX. Da ist bei dem KM Stand schon mal eine Spülung angesagt. Bei Info wiewowas, bitte eine Mail an mich.
      Das Thema mit dem Dieseleintrag ist noch nicht beantwortet, da dieser Effekt äußerst negativ sich auf dem Motor auswirkt.
      Volvo C30 06.2007 R-Design 2.4i GT, Ökotuned, gehärtete Version
    • achte bitte beim D5 auf geringen Verdampfswerten eines Öles (NOAK?, Hinweis für die Spezies), da bei den D5 die Ölfalle und
      die Wirbelklappen/Drallklappen schnell über die KGE sich voll/zu setzen, da ja nur bei Langstrecke der Block heiß wird und das über
      lange Fahrzeiten und damit alles verdampft (ÖL, Dieseleintrag, Biodieselanteil RME) und genug Zeit hat, sich dort abzusetzen , wo über kurz oder lang, die Probleme auftreten.
      Deshalb bin ich bei meinen 3 Jahren Langstrecke nur Diesel ohne RME gefahren!!!

      Wenn das Mannol Extreme 5W40 da hinreichend gute Werte hat, ist das OK.

      Mein Tipp: Kroonjuwelen 10W40, kenne das nur in den Benzin 5Endern, dürfte aber auch im D5 gut sein.
      Volvo C30 06.2007 R-Design 2.4i GT, Ökotuned, gehärtete Version
    • Ich würde das Shell AV-L 0W30 ganzjährig bei Wechselintervall 15.000km empfehlen.
      Mit C3 und VW 504/507 bist du auf auf der sicheren Seite was den DPF, AGR etc. sowie Verschleiß und Motorensauberkeit angeht. Zudem bleibst du bei der vom Hersteller empfohlenen Viskosität, nur eben ohne abgesenkten HTHS. Wie wichtig das ist muss jeder für sich selber beurteilen. Aus meiner Sicht "verlangt" der Motor nicht danach.

      Ich fahre ebenfalls einen 5-Zylinder Volvo-Diesel als D3 aus dem gleichen Baujahr und werde das Shell beim nächsten Ölwechsel verwenden, fahre derzeit das 5W30 Addinol Gigalight was allerdings beim Kaltstart im Winter merklich zäh agiert.