2-Takt-Öl Modellmotor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2-Takt-Öl Modellmotor

      Da Fuchs vor knapp 3 Jahren die Produktion der genialen Öle "AeroSynth" und "AeroSave" einstellte, suche ich Ersatz dafür. Es soll in diveresen Modellmotoren (2-Takt) von 2,5 bis 10 cm2 laufen. Das Drehzahlniveau ist dabei recht hoch (3 bis 12k 1/min, in einem Fall bis 18k). In der präsynthektischen Zeit wurde Rizinusöl verwednet, das ich wegen der erheblichen Verbrennungsrückstände gern meiden würde. Das Öl muss auf jeden Fall mit Alkoholen (Methanol und Ethanol) sowie Nitromethan mischbar sein. Da ca. 1/3 des Kraftstoffes für die Innenkühlung verwendet wird, sollte es temperaturstabil sein.

      Empfehlungen?

      [Ausdrücklich beworben für diesen Einsatz ist das Motul Mirco. Alles andere, was so am Markt ist, scheint "normales" synthetisches "-T Öl zu sein. Ich bin mir nicht sicher, ob die immer die Löslichkeit in Methanol und Nitromethan gegeben ist. Die Fuchsöle scheinen die einzigen speziell gefertigeten Öle gewesen zu sein. Sie sollen wohl aus speziellen und damit recht teuren Ester bestanden haben.]
    • Ich fliege (generell) mit einem höheren Ölanteil als in dem fertigen Mischungen. Und da die Winzlinge spürbar auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit reagieren, kann man die Mischung etwas anpassen, wenn man selbst mixt. Auch wenn die Komponenten schwieriger erhältlich sind ("Chemikalienschein") und erheblich teurer geworden sind, ist es günstiger als den Fertigmix zu kaufen.
    • Da fallen mir die Öle aus dem Kartsport ein. Erstens wurde oder wird da auch normal Rizinusöl verwendet, andererseits haben diese reinen Rennsport Öle im Vergleich zu "handelsüblichen" 2-Takt Ölen einen extrem hohen Flammpunkt von über 250°C. Und sind im Vergleich sehr dickflüssig.

      Das Motul dient jetzt nur als Beispiel, gibt ja auch andere Hersteller.

      s3-eu-west-1.amazonaws.com/mot…ix_2T_2010.pdf?1492017288
    • Rinzinusöl pur nahm man früher. Habe ich auch im Schrank. Aber das saut furchtbar und verharzt. Deshalb waren die Fuchs-Öle genial. Kein Schmodder am Flieger, keine Rückstände im Motor und hervorragende Korrosionsschutzeigenschaften. Daher kommt eigentlich etwas mit Rizinusöl nicht in Frage ( nur im Ausnahmefall, dann pur, quasi wenn es darum geht fliegen oder zugucken).