Ölempfehlung nur Sommerfahrzeug (Cabrio) E46 330CI

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ölempfehlung nur Sommerfahrzeug (Cabrio) E46 330CI

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW, 3er, E46,Bj. 11/2000, EZ 02/2001 (Vorfacelift)
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin 3,0 L (330), M54B30
      3. Öl-Volumen des Motors: glaube um die 6,4 L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: zwischen 40 bis 200Km im Wechsel (guter Mix aus Kurz- und Langstrecke, KEIN Motorsport)
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: zwischen 60 und 140, ab und an mal über 200 (kurzzeitig)
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: aller 2 Jahre (mit jetzigem Wissen, dem Forum sei Dank VOR dem Winter)
      7. Gesamtlaufleistung: 137.000 Km, jährlich ca. 4000 - max. 5000Km
      8. Bisher genutztes Öl: Meguin Megol 5W30 Efficiency
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: zwischen 800ml bis 1L
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: k.A.(kein Messgerät vorhanden)
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 4
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): BMW-LL01 5W30, 5W40
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: abgelaufen
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein und soll auch nicht erfolgen (alles original,so soll es bleiben)
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: KGE, DiSa etc wurden letztes Jahr gewechselt
      16. Eingeplantes Budget: max. 7-8 € pro Liter
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? an alter KGE waren hartnäckige Ölverkrustungen, ebenso in/an Ansaugbrücke, sowie Öldeckel, Ölwannenseitig sind bräunliche Ölanschwitzungen zu sehen, am
      Ölniveausensor tropft es leicht


      Ich möchte den BMW sehr lange behalten, er wird nur als Schönwetterfahrzeug und nur im Sommer benutzt, hat meines Wissens bei den Vorbesitzern nie einen Winter gesehen, so soll es auch bei mir bleiben. Leistungssteigerungen und weitere Spielereien werden nicht erfolgen. Er soll original bleiben und auch so lange erhalten bleiben.

      Mir geht es um ein geeignetes Öl, was zudem "schonend für den Motor ist"/den Motor und die Anbauteile schont (ihr wisst hoffentlich wie ich das meine). Im Winter steht er still in der Garage und wird nicht angelassen oder bewegt. Demnach also "Sommeröl".
      Dank des Users Tquila 009 habe ich schon 1 Empfehlung (Kroon 10W40) erhalten. Ich tue mich nur grad schwer mit den Herstellerfreigaben, da es wohl kaum ein 10W40 Öl geben wird, was von BMW für den Motor freigegeben ist (wie auch). Da ich in allem noch recht frisch dabei bin, aber der Ölwechsel JETZT ansteht und ich auch kein Öl mehr habe, müsste ich ein 20L Gebinde erneut bestellen und hoffe auf eure Tipps. Im Übrigen bin ich kein Fan von Castrol, wie es auf den Einfülldeckel am BMW steht (warum auch immer).

      Vielen Dank schonmal,
      Grüße Alex
    • Herzlich willkommen im Forum Alex!

      AxelDTR22 wrote:

      Dank des Users Tquila 009 habe ich schon 1 Empfehlung (Kroon 10W40) erhalten.
      Wegen Betrieb in den warmen Monaten wäre das auch ganz klar meine Empfehlung. Den Ölverbrauch kannst du evtl. auch etwas reduzieren.

      Wegen fehlender LL01 musst du dir keine Gedanken machen. Freigaben schränken gelegentlich doch ganz schön ein. ;) Dein Wagen ist außerhalb der Garantie, somit steht dir die ein Riesensortiment von sehr guten Ölen zur Verfügung.

      EDIT: @ethanoly weist in seinem Thread auf weitere gute Alternativen hin! :thumbup:
    • Für hohe Beanspruchung ist ein vollsynthetisches 10W40 als Sommer Öl gut geeignet. Da du keine Leistungssteigerung hast und keinen Track Einsatz planst, könnte man die Viskosität auch etwas zurück nehmen. Wichtig für den Motorschutz ist die HTHS, und wenn ein 10W30 oder 5W30 diese auch bietet kann, warum nicht. Du hast ja sehr wahrscheinlich keinen Kraftstoffeintrag und fährst sehr kurz Intervalle, da sind Reserven aufgrund Nachlassen des Öls nicht notwendig.

      Aus gleichen Gründen (vorwiegend Spaßauto und kurze Intervalle) bin ich beim RX8 bei 5W30 geblieben, und überwache das mit Ölanalysen.

      Das Kroon 10W40 ist ein super Öl, das kann wahrscheinlich noch mehr ab als dein Fahrzeug benötigt. Dünnere Öle können eben noch einen Tick Leistung, Drehfreude und niedrigere Öltemperatur bieten.
    • @ethanoly hab deinen Beitrag/Thema gelesen, trifft -wie du schon sagtest - ja fast 1:1 auf mich zu. Vielen Dank erstmal dafür.

      @C.M. In der Tat dachte ich ein besseres/Optimum Öl zu nehmen und dafür die Wechsel (nach wie vor) alle 2 Jahre durchzuführen. Ein Wechsel jedes Jahr müsste preislich dann auch im Verhältnis stehen. Ein Kompromiss am Ende auch, ja.

      Was ich sagen will: Sollte ich das eher etwas preisintensivere (eher optimalere Öl für MEINE Anforderung, sprich 10W40 zB Kroon) nehmen und Wechsel aller 2 Jahre oder eher einen Allrounder 5W40 Ravenol oder was auch immer (wie im Thema von ethanoly) und dann aber jedes Jahr wechseln?
    • AxelDTR22 wrote:

      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? an alter KGE waren hartnäckige Ölverkrustungen, ebenso in/an Ansaugbrücke, sowie Öldeckel,
      Das sind Folgeerscheinungen von 5W-30 Ölen in Verbindung mit Wechselintervalle nach SIA.
      Zudem ist das eingefüllte Meguin 5W-30 ein BMW LL-04 Öl....kein LL-01.

      AxelDTR22 wrote:

      Ich tue mich nur grad schwer mit den Herstellerfreigaben, da es wohl kaum ein 10W40 Öl geben wird, was von BMW für den Motor freigegeben ist (wie auch).
      Herstellerfreigaben sind kein Gütesiegel, sondern bescheinigen nur dass das getestete Öl den jeweiligen Mindestanforderungen genügt....mehr nicht.


      AxelDTR22 wrote:

      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? .....Ölwannenseitig sind bräunliche Ölanschwitzungen zu sehen, am
      Ölniveausensor tropft es leicht
      Wenn die Ölfeuchtigkeit auf der linken Seite ist solltest du als erstes die Dichtung vom Ölfiltergehäuse (No.6) wechseln. Die Dichtung
      ist i.d.R. die Hauptursache für Ölverlust am Motor, da sie mit den Jahren aushärtet, genau wie die VDD.
      Beim Ölwechsel kannst du natürlich in einem auch die Dichtung am Ölsensor (No.15) tauschen.
      :val: :eur:
      10W-40 + Eurol
    • Bei geringer Laufleistung wird empfohlen, trotzdem jährlich zu wechseln, weil dann normalerweise auch recht viel Kurzstrecke dabei ist. Wenn das nicht der Fall ist, und der Motor bei jeder Fahrt ordentlich warm gefahren wird, sehe ich kein Problem, 8000 bis max. 10000km auch in zwei Jahren zu absolvieren. Fürs gute Gewissen kann man trotzdem jährlich wechseln. Tu ich auch, waren zuletzt 6000km.
    • Habe mich jetzt für das Kroon entschieden und das bestellt. Vielen Dank für die Hinweise auch für den @Slex mit der Ölhalterdichtung, war mir neu.
      Den Ölniveausensor samt neuer Dichtung habe ich hier schon neu liegen (das bekannte gelbe leuchten der Öllampe trotz vollem Öltank habe ich leider auch).

      Noch was: LM Cera Tec dem Kroon dann zugeben oder eher nicht? Ersteres hab ich schon da, das Kroon kommt die Tage...
    • AxelDTR22 wrote:

      Noch was: LM Cera Tec dem Kroon dann zugeben oder eher nicht? Ersteres hab ich schon da, das Kroon kommt die Tage...
      Das kannst du bedenkenlos beimischen...bin's selber so gefahren.
      Da du Nachfüllöl brauchst vermute ich dass du mind. 2x 5L bestellt hast, dann würde ich das Ceratec auf beide Kannister
      je zur Hälfte aufteilen und vormischen. So hast du beim nachfüllen auch gleich die passende Mischung zur Hand.
      :val: :eur:
      10W-40 + Eurol