Ford C-MAX 1.6 EcoBoost - 5W-30 nach Vorgabe?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ford C-MAX 1.6 EcoBoost - 5W-30 nach Vorgabe?

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Ford C-MAX 1,6 Ecoboost, 2014
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 1,6l 150PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 4,1L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: viel Kurzstrecke (9-13km), auch Langstrecken
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: laut Bordcomputer 45km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 5.000km
      7. Gesamtlaufleistung: 13.000km
      8. Bisher genutztes Öl: MOTUL 8100 Eco-energy 5W-30
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: ---
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: ---
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 5
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): WSS-M2C913-C / WSS-M2C925-B
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: nein
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: nein
      16. Eingeplantes Budget: ---
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? nein


      Hallo in die Runde,

      welches 5W-30 Öl würdet ihr für den 1,6l-ecoboost empfehlen, wenn ich bei der Ford-Norm 913-C bleiben möchte?

      Mein C-Max ist erst 13.000 km(Wenigfahrer) gelaufen und hat nach der Werksfüllung jetzt zweimal nach 5.000km das Motul eco-energy 5W-30 bekommen, wegen dem höchsten HTHS-Wert in dieser Gruppe, der aber im aktuellen Datenblatt von 3,42 auf 3,2 gesenkt wurde.

      Ich dachte bisher immer, Motul-Öl ist das non plus ultra, das original Ford/Castrol-Öl wird in diversen Ford-Foren oft als "Plörre" bezeichnet.

      Als Alternative habe ich folgende Marken gefunden:
      -Addinol
      -Castrol (Ford, BP, Aral)
      -Fuchs
      -Liqui Moly/Meguin
      -Ravenol
      -Rowe
      -Shell
      -Total
      -Valvoline

      Dazu noch diese Liste:
      docs.google.com/spreadsheets/d…fKxeVtXt6HPpgg/edit#gid=0
      docs.google.com/spreadsheets/d…gmaNPLqpmrxQnE/edit#gid=0

      Für Antworten schon mal besten Dank!

      Grüsse
      joba

      The post was edited 4 times, last by joba ().

    • Hallo,
      nachdem sich leider niemand auf meine Anfrage meldet, kann mir vielleicht jemand sagen,
      auf welche Werte(hoch oder niedrig) in den Datenblättern besonders
      geachtet werden soll (TBN, Vikositätsindex, Flammpunkt, etc.)

      Spricht eigentlich was gegen die weitere Verwendung von dem Motul?

      In dem anderen Beitrag zum Ecoboost 1,6, 17 Punkte-Liste, wurde von Motul
      auf Ravenol umgeölt.

      In den Analysen liest man immer wieder mal, ein gutes Öl oder ein sehr gutes ÖL für...
      Leider habe ich zum 5W-30 nach Ford-Norm 913C/D nichts gefunden.


      Im voraus schon mal herzlichen Dank!

      Gruß
      joba
    • Hallo,

      also deine Ölwechselintervalle sind extrem kurz. Denke auch, dass 9-13km (einfache?) Strecke durchaus ok sind. Kritisch wirds, wenn der Motor nie warm wird, so bei unter 5km.
      Spielt bei Ford die Freigabe eine bestimmte Rolle? Da kenne ich mich nicht aus.

      Denke du hast viele Möglichkeiten im Bereich 5W30.
      Addinol, Ravenol, Rowe, Mobil1,... und warum auch nicht beim Motul bleiben? Bei deinem Öleechselintervall...
    • Mit dem Motul Eco-nergy hast du eine gute Wahl getroffen. Abgesenkte HTHS, aber nur leicht abgesenkt, über den geforderten >2,9 für die Spezifikation A5/B5 (auf der auch die Ford Freigaben basieren).

      Das Ravenol FO zum Beispiel ist von den Daten praktisch identisch, aber auch nicht überragend. NOACK ist mit 10,4% recht hoch und vollsynthetisch ist es auch nicht.

      Hervorragend wäre das Amsoil Signature Series 5W-30, vollsynthetisch und mit niedrigem Verdampfungsverlust. Außerdem mit einem starken Additivpaket ausgestattet.
      oil-club.de/index.php?attachme…etic-5w-30-2-02-2016-jpg/
    • Maddin wrote:



      Das Ravenol FO zum Beispiel ist von den Daten praktisch identisch, aber auch nicht überragend. NOACK ist mit 10,4% recht hoch und vollsynthetisch ist es auch nicht.
      Da müsste er doch sowieso eher zum Ravenöl FDS 5W30 greifen.
      Vollsynthetisches Öl, HTHS bei 3,0 und NOACK knapp unter 9.
    • Wenn man nur nach den Datenblättern geht, dann tut sich nicht sehr viel zwischen Ravenol und Motul. Da das Öl ja auch nach 5.000 km gewechselt wird, würde man zwischen diesen beiden Sorten, meiner Meinung nach, kaum bis keinen Unterschied feststellen.

      Aber falls du mal auf HC umstellen wollen würdest bzw. dem nicht abgeneigt bist, dann könnte ich dir auch noch das Fuchs Titan Supersyn F Eco-DT 5W-30 mit Freigabe "Ford M2C913-D" empfehlen.

      Haben wir im 1.3 Fiesta. Vorher gabs immer ein 5W-30 mit 913-B Freigabe (ja die Besitzerin möchte kein 40er Öl und von der Freigabe nur das was im Handbuch steht).
      Das alte Öl roch aber beim Wechsel nach nur 11-12.000 km immer total verbrannt. Dann mal ohne Wissen der Besitzerin das Fuchs-Öl mit der höheren Ford-Freigabe eingefüllt und siehe da: Selbst bei Ölwechseln nach 15.000 km, auch wenn ein Intervall von 20.000 angegeben ist, riecht das Öl nicht mehr so "alt" bzw. verbrannt und könnte sicherlich noch etwas länger im Motor verbleiben.

      Das ist jetzt nur eine persönliche Erfahrung mit dem 8V 1.3 Liter Steuerkettenmotor ohne eine Analyse durchgeführt zu haben, doch seither gibt's für den Motor nur noch dieses Öl. Preislich ist es dabei auch Top.