Porsche 987S 3,4L

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Naja, da gibt es kein "besser oder schlechter können".
      Die 10W-40er und 15W-50er von Motul und Gulf sind allesamt gleich hochwertig.

      Es geht dabei um die Eignung zum Motor und der Nutzung. Das ist also eine reine Abstimmungsfrage der Viskosität wie z.B. die Dämpfer oder Federvorspannung beim Fahrwerk.

      Du schreibst von 105-115°C Öltemperatur laut Erfahrungsberichten. Auf welche Öle basieren diese Werte? 40er oder 50er?
    • Die Gegenfrage dazu wäre ja, was kann ein 50er besser, welches eventuell recht schnell zu einem 40er wird. Ich denke der Vorschlag ein 10W40 von Tequila ist da schon top. Auf der anderen Seite warum ein 50er wenn es überhaupt nicht nötig ist, da das Auto niemals die Temperatur sehen wird, wo es wirklich einen Vorteil hätte. Und dass ein 50er generell ruhiger läuft als ein 40er mag ich mal bezweifeln. Das liegt größtenteils am Öl selbst, bzw. an der Mischung. Stichwort PAO, Ester, Additive.
    • Jay wrote:

      was kann ein 50er besser, welches eventuell recht schnell zu einem 40er wird
      Nicht bei 15W-50.
      Da gilt es wie zwischen 0W-40 und 10W-40 auch zwischen 5W-50 und 15W-50 zu unterscheiden.

      Das ist eben die Sache, dass man die Heißviskosität von der Basisöldicke trennen muss. Das sind zwei einzelne Nenner.

      Unbedingt anschauen: What is motoroil?
    • Hallo,

      ein 10w-60 würde ich nicht einfüllen. Das Gulf Competition 15w-50 wird die Viskosität über das Intervall besser halten.
      Ein 10w-40 würde ich in diesem Motor bei Sommerbetrieb nicht fahren. Ein hochwertiges 15w-50 ist mMn ideal, da ich auch Betriebe im Bereich der Motorinstandsetzung kenne, die 10w-60 in diese Motoren einfüllen und gute Erfahrungen machten.
      Wenn SAE50 als Viskosität freigegeben ist, dann würde ich mir da keine Gedanken machen.
      Dass ein 0w40 für diese Motoren im Sommerbetrieb nicht das beste ist, muss nicht diskutiert werden.
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian
    • Sorry habe mich hier auf das Mobil1 5W50 bezogen, was ja mehrmals genannt wird und auch gern verwendet wird. Weil da kann ich mir absolut nicht vorstellen, dass es wesentlich ruhiger laufen wird als ein hochwertiges bzw. überlegeneres 10W40. Zumal das M1 FS vermutlich recht schnell zu einem 40er wird. Wo sollte da dann noch der Vorteil sein.

      Dass man generell sagen kann, dass ein Öl stabiler ist und die Heißvisko nicht so schnell abfällt, wenn heiß und kalt Visko eine geringere Spreizung haben, ist mir bekannt. :zwinker:
    • Ein höherer HTHS schützt die Lokasil-Laufbahnen dieser Motoren besser. Hier zeigen die Motoren Verschleiß. Die Laufspiele Kolben und Zylinder seien zudem etwas größer gewählt, da die Motoren thermisch stark belastet sind. Eine höhere Viskosität schützt in diesem Fall besser und man kann den Unterschied sogar hören.
      Ein 30er Öl kannst Du in deinen Porsche einfüllen.... :flitz:
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian
    • Moin,

      habe es schon mal gepostet, die Nockenwellenversteller mögen wohl (zumindest beim Mezger) kein „dickes“ Grundöl - weiß nicht, ob die Versteller beim Cayman ähnlich sind. ich versuche es mit dem Miller Nonodrive 10W50, ist für mich im GT3 aktuell der beste Kompromiss. Wir werden sehen...

      Gruß M
    • So, kleines Update:
      Bin den Wagen gestern gefahren, nach 3000km hat sich die Ölstandsanzeige geregt und einen von (ich glaube) 6 Balken verloren, tippe es sind ~150-200ml.
      Allerdings gefällt mir die Laufruhe nach wie vor nicht, das geht besser.
      Den Vergleich ziehe ich zu meinem M54, der lief akustisch etwas lauter und unruhiger mit dem M1 0W40, mit dem Rowe Synth RS 5W40 (mWn ein dickes 40er Richtung 50) läuft er merklich ruhiger.
      Ferner sprechen auch @BMWE3636 sowie @FL_430 für ein 50er.
      Ich denke, dass das Thema 40er HV also vom Tisch sein dürfte.
      Gibt es ein FullSAPS in 10W50/5W50 ?
    • Ich würde wohl auch direkt auf 15W50 gehen, aber ja es gibt auch einige FullSAPS 10W50 (Fuchs Titan Race Pro S und Total Quartz Racing zum Beispiel). Das Total war in der Analyse nah an SAE40 das Fuchs liegt >19mm²/s

      Als günstige Lösung gäbe es noch das Q8 Formula F1 10W50, zwar keine Analyse und Angabe des HTHS aber preislich natürlich unschlagbar.

      Ich würde dann aber direkt ein 15er nehmen, da braucht es keine sehr hohe Heißvisko und man hat auch mit einer Visko an der unteren Grenze einen sehr starken HTHS. Das Motul 300V Competition zB.

      Gruß

      Karsten
    • Ich würde mich vermutlich für das 15W-50 von Motul oder das Gulf Competition entscheiden. Beim Gulf vermute ich wieder Wolfram und Molybdän als Additivpaket. Ich hätte da die Idee einer kleinen FÖA beim Gulf Competition 15w-50, wenn Du dich für dieses Öl entscheiden würdest... :D
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian
    • Nochmal zwei kleine Updates:

      1. Es gibt bei der Ölstandsanzeige insgesamt 5 Balken, wovon 3 "in der Mitte" liegen, d.h. Balken 1 (von oben) liegt über max. und Balken 5 liegt unter min., folglich sind Balken 2-4 der Soll-Bereich.
      Laut Bordbuch entspricht eben einer dieser Balken ca. 400ml.
      Balken 2 hat sich letzte Tage verabschiedet, folglich sind seit dem letzten Besuch im PZ ~400ml verfeuert worden.


      2.
      Vergesst den Satz bzgl. "der Wagen sieht selten die 200er Marke"...
      Als ich eben mit meinem Alten sprach, erzählte er mir dass er den Wagen heute auf 270 hatte, da aber noch ein bisschen gegangen wäre, wäre die Autobahn nicht zu Ende gewesen. :flitz:
    • New

      Hoffe ich komm nicht zu spät und kann noch was beitragen ;) Ich hab selber in der Ausbildung 1 1/2 Jahre in der Werkstatt eines PZs verbracht. Wir haben Shell Helix Ultra 0W40 eingefüllt in alle Porsche Motoren, die VAG Motoren bekommen dann das Professional AVL 0W30 bzw. seit neustem 0W20 im Macan 4 Zylinder beispielsweise.

      Nun aber zu deinem Auto: Ich würde das mit deinem Vater wirklich nochmal besprechen ob die Porsche Approved Garantie nicht die bessere Idee ist als Öl "Experimente" zu starten. Nicht weil ich gegen gutes Öl bin, sonst wäre ich ja nicht hier ;) Aber wenn ihr den Porsche länger behalten wollt und die Approved Bedingungen und Erneuerungen sich auch in Zukunft finanziell darstellen lassen, dann macht das einfach. Wenn der Motor mal hopps geht zahlt Porsche ohne murren einen neuen. Und ihr habt ja noch ein paar Jahre bis ihr die Garantie nicht mehr erneuern lassen könnt. Bis dahin evtl. M1 5W50 einfüllen lassen und gut.