Porsche 987S 3,4L

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Porsche 987S 3,4L

      Hallo liebe Schmierfinger-Gemeinde :thumbsup:

      Ein neues Fahrzeug wird in unseren Fuhrpark einziehen, worauf wir uns schon seeeeehr freuen !
      Es ist ein Boxster S mit 3,4L Boxermotor.
      Diese Motoren (allerdings speziell die "großen" Hubräume in den 11ern) scheinen einige Probleme mit Kolbenkippern zu haben, das ist natürlich der Supergau für einen solchen Motor..
      Dass man an dieser Stelle mit dem Öl nur relativ wenig Einfluss hat, ist mir klar. Jedoch gilt es von meiner Seite aus, entsprechend Vorsorge zu treffen und einen möglichst stabilen Schmierfilm zu erzielen, sodass auch die Lokasil-Beschichtung bestmöglich geschützt bleibt.

      Anbei ein paar Daten:
      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Porsche, Boxster S, 2008
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Boxermotor, Benzin, 3,4L, 295PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 8,5L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: reines Spaßfahrzeug für Mittelstrecken, die optimale Öltemperatur wird aller Wahrscheinlichkeit nach stets erreicht werden. Wird lediglich als Saisonfahrzeug genutzt.
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: ~60-70km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Alle 2 Jahre, max. 10.000km
      7. Gesamtlaufleistung: ~60.000
      8. Bisher genutztes Öl: das, was Porsche so in der Werkstatt einfüllt ?(
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: nicht bekannt, Motor hört sich gut an, nach langem Stehen leichtes Ventiltickern, was wohl mit 10W60 eliminiert werden kann.
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Laut Erfahrungsberichten um 105-115 Grad
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 4
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): A40
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Möglich über Porsche Approved Garantie
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: nein
      16. Eingeplantes Budget: Alles was "bezahlbar" ist, Exoten und RedLine wären also raus.
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? nein


      Also, wie in den Details erwähnt, hört man vom motor das übliche Ventiltickern, welches aber mit dickem 10W60, laut der "Szene", eliminiert werden kann.
      Es würde auch zur Nutzung des Fahrzeuges passen, da er nur bei gutem Wetter und Temperaturen ab 10 Grad bewegt werden wird.
      Allerdings wäre ich auch einem 5W/10W50 nicht abgeneigt.
      Durch die große Menge Öl im Motor habe ich auch keinerlei Bedenken das Öl 2 Jahre lang zu fahren, da der Kraftstoffeintrag bei unserem Profil ziemlich gering sein dürfte (ist übrigens noch ein Saugrohreinspritzer).
      Was jedoch schwierig werden dürfte, ist ein Öl mit Freigabe zu finden, da bin ich auf Eure Hilfe angewiesen ! :thumbsup:

      Eines noch, wisst ihr zufällig, welches Öl i.d.R. Im PZ eingefüllt wird ?

      Danke Euch im Voraus ! :handschake:
    • Danke für den Hinweis !
      Der Nachfolger vom M1 Peak Life 5W50, das FS X1 besitzt sogar die A40-Freigabe !
      Die Analysen scheinen frisch soweit ok zu sein, allerdings sind die GÖA nicht so vielversprechend...
      Gut ist immerhin, dass so viel Motoröl im Motor zirkuliert, gepaart mit der geringen Laufleistung dürfte es da keine Probleme geben.
      Ich schau mal weiter.. :thumbup:
    • Bin gerade auf das Mobil1 5w50 FS X1 gestoßen.
      Hätte die Freigabe und soll auch nicht schlecht sein !
      Bestehen Bedenken ?
      Ich tu mich tatsächlich schwer damit, ein 0W40 Öl zu fahren, ich möchte da wirklich lieber ein paar Reserven haben, gerade in Bezug auf Viskositätsabsenkung...

      Mittlerweile geht die Überlegung sogar dahin, die Inspektion im PZ machen zu lassen und etwas danach ein dickes Öl ohne Freigabe zu fahren.
      Je mehr ich lese, desto öfter finde ich den Verweis auf 10W60!
      Das TWS gibt es ja leider nicht mehr, habt ihr hierzu eine gute Alternative ?
      Das Edge von Castrol soll nicht so überragend sein.
    • Wenn Dir Porsche die A40-Freigabe des FS X1 5W-50 bestätigte, dann würde ich dieses Öl in Verbindung der Approved Garantie verwenden.
      Du hast ja auch an sich keine Wahl...was willst Du machen, wenn eine Freigabe gefordert wird?!

      Es bliebe einzig die Möglichkeit, die Approved Garantie sausen zu lassen und auf eigene Faust zu handhaben. Dann hättest Du freie Bahn der 50er-Öle.

      Jedoch möchte ich diesbezüglich keine Ratschläge geben, und zeige allein die Verhältnisse auf.
      Du selbst musst die Garantie-Entscheidung treffen.

      PS: Achte beim FS X1 zwingend auf eine seriöse Bezugsquelle, sprich Mobil-Vertragspartner. :daumen:
    • Wir hätten sogar noch knapp 30L echtes M1 NL 0W40 in der Garage.

      Weiß jemand zufällig, was die PZ gewöhnlich einfüllen ?
      Kann mir vorstellen, dass dort mehrere angeboten werden, denn die ganzen Cayenne, Panamera und Macan Diesel werden wohl mit 507er 5W30 befüllt.
      Da wage ich zu behaupten, dass ein solches Öl in einen 11er o.Ä. gekippt wird !