Eure Meinung zu Motul 7100 10w50 für Honda VT 1100

    • Eure Meinung zu Motul 7100 10w50 für Honda VT 1100

      Hallo,

      mein erster Post hier, wobei ich in den letzten Jahren immer wieder mal hier in eurem schönen Forum recherchiert habe (Öl für alte Mercedes C Klasse). Toll, was für ein Wissen hier rumschwirrt.
      Kurz zu mir, ich bin der Flo, gebürtiger Steirer der in Norddeutschland lebt, mit einem Faible für Mercedes /8, Modellbau und meine alte Honda Shadow.

      Es geht um meine Honda Shadow, für die ich jetzt vom Motul 5100 auf das 7100 gehen werde.
      1. Motorradhersteller, Model, Baujahr:
      Honda, Shadow VT 1100, BJ 94, US-Version, SC 23, gekauft Frühsommer 2017
      2. Motor - 2T/4T, Hubraum, Leistung:
      4T, 1100cc, 60 PS
      3. Öl-Volumen des Motors:
      2,9l nach Ablassen, 3,1 inkl. Filter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
      Stadt, Landstraße, selten Autobahn, vergangenes Jahr öfter mal im Stau
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit:
      ab und an zügig, eher gemütlich, nix wildes
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
      1 x p.a lt. Werkstatt-Handbuch
      7. Gesamtlaufleistung:
      19.000 Meilen/ca 30600 km, nachvollziehbare Laufleistung
      8. Bisher genutztes Öl:
      Irgendeine mineralische 10w40 Brühe; dann Mannol 7812 1040 Ester; zuletzt Motul 5100 10w50
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km:
      k. Ahnung, eher wenig
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht:-
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:-
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung):
      10w40,15w40, 15w50
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: nö
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:
      Nein, US Version mit etwas mehr Leistung als die D-Version, Auspuff minimal lauter (Original US, genau richtig)
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
      alle Flüssigkeiten , Kerzen, Luffi gewechselt, Stahlflex
      16. Eingeplantes Budget:
      38,-/4 Liter, schon gekauft
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?
      nein,

      ...aaaber:
      -gekauft im Mai 2017, habe kurz nach Kauf Ölwechsel gemacht;
      -Öl völlig verdreckt, Ablassschraube verkleistert und verdreckt, gruselig
      -lt. Verkäufer war ein mineralisches 10w40 drin… (ausm Jahre Schnee???), war generell etwas verkommen die Gute...
      -Motorgeräusche nicht beunruhigend, aber recht laut, Schaltbarkeit noch ok, aber nicht ideal
      Habe dann, quasi um mal zu spülen, ein olles Mannol 10w40 Ester-Motorrad-Öl eingefüllt.
      Schaltbarkeit mies, keine Kupplungsprobleme, Motor minimal leiser. Ich hatte subjektiv “das Gefühl”, dass das Öl durch Staus und hohe Sommertemperaturen relativ schnell schlechter, der Motor lauter wurde.
      Nach 1,5 Monaten (ich glaube Mitte Juli) dann nochmal Öl gewechselt, das Mannol war relativ trübe, danach was ordentliches gekauft, Motul 10w50 5100.
      -Schaltverhalten erheblich besser, richtig gut,
      -keine Kupplungsprobleme, Motor leiser, eigentlich perfekt, Kupplung kommt super.

      So, nun zum Hintergrund meiner langen Anfrage. Ich habe überlegt, ob ich wieder das rel. Günstige Motul 5100 oder das 7100, letztendlich habe ich mich fürs 7100 entschieden. Ich weiß nicht, wieviel Dreck noch im Motor schlummert, auch war das Mannol (teilsyn. Ester) im Sommer am Limit, daher das Vollsynthetische 7100 10w50.
      Beim Mercedes-V6 habe ich gelernt, wie gut Öle wirken können, bei ähnlichen Preisen (8l Öl… da prüft man die Preise).

      Einziges Problem an der Honda Shadow momentan ist, dass ich beim Rollen, wenn ich vom Gas gehe, so ein RRR vernehme, Vibrationen im Lenker. Wenn ich die Kupplung ziehe, ist nichts. Räder sind ok, Motor hat Hydrostößel. Bei Vollgas höre ich sowas wie Zwitschern, Vergase lass ich noch einstellen, k.a. obs das ist. Ansonsten bin ich mit der Shadow überglücklich :love: Schön klassisch und nicht aufgeputzt wie ein Christbaum zu weihnachten, wie bei den heutigen Cruisern...

      Wie ist eure Meinung zum Motul 7100 10w50?
      Soll ich ggf. Im Herbst nochmal nen Ölwechsel machen? Habt ihr sonst nocht Tipps und Hinweise für mich?
      Ich möchte einfach noch sehr lange was von dem Mopped haben, und ich weiß ja nicht, wie gut sie wirklich gepflegt wurde, und hab da etwas Bammel.
      Die jährl. Laufleistung ist nicht so hoch, müsste ich mal nachsehen was ich bisher gefahren bin.

      Sorry wegen dem langen Text… Vielen Dank,
      flo
    • Hallo!

      Wenn du mit dem teilsynthetischen Motul 10W50 gute Erfahrungen gemacht hast, ist es nur ein logischer Schritt, das vollsynthetische zu probieren. Würde ich auch tun. Ist ja nur etwas teurer.

      Zum Geräusch, wenn es beim ziehen der Kupplung weg ist, kommt es wohl vom Antriebsstrang. Die 1100er hat ja Kardan. Wie sieht es da aus, auch schon Öl gewechselt?

      Zwitschern kommt von undichten Krümmer- oder Auspuff Dichtungen.
    • Hallo,
      Danke für die Info. Stimmt, so hab ich das noch nicht gesehen, dass das ein logischer Schritt ist.
      Kardanöl habe ich gewechselt, beim ersten Anlauf aber viel zu viel eingefüllt. Habs über den Entlüftungsstöpsel gemacht... X/ habe mir danach das grüne Werkstatt-Handbuch geholt. Ich checke lieber nochmal den Stand, und den Auspuff und Tüten kucke ich mir nochmal an, hatte den Auspuff mal abgenommen.
      vg
      flo
    • ok danke, da kuck ich nach, womöglich habe ich die Schrauben zu zaghaft angezogen. Als ich die Kerzen gewechselt hab, waren die verölt, so richtig arg fest waren die auch nicht.
      Ja, hatte noch ein altes LM 85w-90 gl5 über. Beim Wechsel kam ein ziemlicher Rotz raus, auch bröckelig-schleimig... Den Endantrieb muss ich mir nochmal ansehen, nicht dass ich mir mit der Überbefüllung was kaputt gemacht habe. Soll ich evtl. noch ein dickeres und vollsynthetisches nehmen? Oder hast du eine Empfehlung?
      Der Endandtrieb ist eigentlich relativ problemlos, die Vibrationen werden aber nicht weniger. Beim Motor habe ich extra genau gelauscht, der hört sich mit dem Motul echt gut an. Schnurrt richtig!
    • Die Schrauben bzw. Bolzen und auch die Kerzen mit dem korrekten Drehmoment anziehen. Das Alu im Kopf ist sehr weich. Kerzen kommen einem beim Lösen oft recht lose vor. Metall-Dichtungen werden, wenn sie gesetzt sind, auch durch mehr Moment nicht mehr dicht. Die sind nur 1 x 100% zuverlässig verwendbar. 2 neue Krümmerdichtungen kosten nicht die Welt.

      Das LM 85W-90 GL5 passt genau. Da kann man 80W-90 oder SAE 90 oder was dazwischen nehmen.
    • Hallo,

      ich habe heute den ÖW gemacht, und ich war überrascht, dass das Öl dunkler als erwartet ist. Naja, spricht vielleicht für das 5100er Öl, und ich vermute, dass man in der Vergangenheit nicht sooo gründlich Öl gewechselt hat. Ich denke, ich mache im Spätsommer nochmal einen ÖW...

      Mein letzter ÖW war Im Juli letzten Jahres, und so wahnsinnig viele KM bin ich danach auch nicht gefahren. Davor hatte ich ja für ca 1500km oder so das Mannol drin.
      Öl ist das Motul 5100 10w50, eingefüllt habe ich das 7100er. Vor meiner letzten Fahrt habe ich noch einen Schluck von nem Louis Öl-Additiv hinzugegeben, hatte ich noch über. Keine Ahnung, ob das beim Reinigen geholfen hat. Beim alten Benz V6 hab ich immer etwas Additiv von STP reingegeben, die Mutter aller Snake-Öle. Tags darauf war das Öl immer schlagartig dunkler. Hab das ein paar Jahre so gemacht, offensichtlich hat das STP eine Reinigungswirkung.

      Entgegen dem allerersten ÖW, wo die mineralische Brühe vom Vorbesitzer rauskam, war die magnetische Ölablasssschraube praktisch sauber.
      Aber ich finde in der Plastikwanne lauter kleine schwarz-graue Pünktchen, noch habe ich nicht rausgefunden, ob das Späne ist, ich glaube weniger. Und ein Splitter war drin, wie aus Glas... könnt ihr mit den Bildern was anfangen?
      Zum Schluss vom Ablassen hab ich noch einen ordentlichen Schluck frisches Öl reingekippt, quasi zum Spülen, daher hats n der Wanne einen leichten Rotstich vom neuen 7100er.

      Danke und Grüße
      flo
    • Hm, Kupplung, ich habe neuerdings so Vibrationen, wenn ich rolle mit gezogener Kupplung ohne Gang...
      Die Dinger erinnern mich in der Farbe an den Schlonz, der beim ersten ÖW in der Ölablasschraube klebte. Pastös und graphitfarben, vielleicht hat mal jemand mos2 reingemixt.
      Drin war das Motul 5100 10w50, mit dem ich sehr zufrieden war, reingekommen ist das vollsyn. 7100 10w50.
      Vielleicht hat der Vorbesitzer die Garage zusammengefegt und im Öl entsorgt, weil untern Teppich kein Platz mehr war...
    • Gezogene Kupplung und gleichzeitig ohne Gang ist ja ein ungewöhnlicher Betriebszustand. Vielleicht schleppen die Zahnräder im Öl Bad die andere Welle mit, die Kupplung trennt im Öl Bad auch nicht 100% und schleppt etwas mit. Und irgendwie kann sich das nicht entscheiden, was mehr und was weniger mit dreht, und fängt an zu schwingen.
    • Edit: ich schreib nen Blödsinn; das RRR, die Vibrationen sind nicht bei gezogener Kupplung, NUR bei Schiebebetrieb mit Gang drin. Ich bin aber der Meinung, das mit dem neuen 7100er das RRR spürbar weniger deutlich ist, in einem bestimmten unteren Drehzahlbereich, ich meine v.a. im 4. Gang.

      Ich bin vorhin eine kleine Runde gefahren mit dem neuen Motul 7100 10w50, habe mit ca 3 Litern genau die Mitte des Messstabes getroffen. (EDIT: komisch, ist jetzt am oberen Limit?!)Beim alten 5100er war ich glaub ich sogar leicht über Maximum, was nicht optimal ist. Erster Eindruck:
      --Die Schaltvorgänge waren mit dem 5100 besser, weicher. Ich bilde mir ein, dass ich das i-wo schon gelesen habe
      --Das Schalten ist aber soweit noch ok, aber relativ laut, mit einem deutlichen Klonk in den ersten 2-3 Gängen
      --Beide Öle sind 10w50, mit der Kupplung gibt es keinerlei Probleme
      --riecht gut!
      --der Motor ist nicht unbedingt leiser geworden, gefühlt minimal lauter; muss ich auf Dauer beobachten
      --gefühlt hängt das Mopped echt besser am Gas, ich weiß, dass das eigentlich Blödsinn ist... Liegt evtl. auch am LM MTX Vergaserreiniger, den ich vor ner guten Woche in den Tank gegeben habe (1 Dose auf 1 Tank), oder an beidem. Keine Ahnung, fährt sich gut. Das alte Öl war ja nicht soo ewig lang drin, dar dafür aber ordentlich verdreckt.

      Vielen Dank für euren Input!
      vg
      flo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von shadowflo ()